17.03.06 13:39 Uhr
 281
 

RSA und Panda arbeiten im Kampf gegen Hacker zusammen

Die Sicherheitsspezialisten RSA Security und die Virenspezialisten von Panda wollen in Zukunft zusammen gegen Hackerseiten vorgehen, auf denen Anleitungen für den "Bau" von Computerviren angeboten werden.

Nachdem in der letzten Zeit häufiger der unbekannte Trojaner "Briz.A" aufgetaucht war, konnten die Firmen zusammen die Seite finden, die die Anleitung für Angriffe auf Finanzunternehmen beinhaltet. Die Seite wurde daraufhin gesperrt.

Die beiden Firmen arbeiteten dabei so gut zusammen, dass man auch in der Zukunft kooperieren möchte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kampf, Hacker, Panda
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2006 02:37 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich benutze Panda-Virensoftware und bin sehr zufrieden. Die Jungs haben so einiges drauf. :-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?