17.03.06 13:19 Uhr
 6.766
 

Rudi Carrell im Interview: Es geht "steil bergab" mit ihm

In einem Interview mit dem Magazin der 'Süddeutschen Zeitung' sprach der Entertainer Rudi Carrell über seinen immer näher kommenden Tod. Dass er in diesem Frühjahr noch einmal den Rhododendron in seinem Garten blühen sieht, daran glaube er nicht.

Rückblickend sieht er seinen damaligen Entschluss, in Deutschland Fuß zu fassen, als «goldrichtig» an. Jetzt habe er sich mit dem bald eintretenden Tod abgefunden, meinte der 71-jährige an Lungenkrebs leidende Niederländer.

Mit Chemotherapie-Maßnahmen versuchten die Ärzte seit einem Jahr, der Krebserkrankung zu begegnen. Doch es führte nur zu einer ungewissen, aber einigermaßen angenehmen Lebensverlängerung; dies sei gelungen, mehr dürfe er nicht erwarten, so Carrell.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Interview
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2006 13:28 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Lungenkrebs, mit 71 das ist schon recht "aussichtslos". Die 5 Jahres überlebenschancen liegen bei 5% ...

Ich weiß ja nicht in welchem Stadium dieser bei Karell diagnostiziert wurde, aber meistens gibt es schon Metastasen und der Krebs ist kaum aufzuhalten. Er scheint auch nicht mehr stark genug für eine OP zu sein und vielleicht bringt diese auch nix mehr. Da hilft nur noch Chemo und Radio ... aber damit schindet man nur Zeit ...

sehr schade ...
Kommentar ansehen
17.03.2006 13:35 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe Rudi Carrell vor ein paar Wochen bei irgend einer Verleihung im Fernsehen gesehen und muss sagen, ich war richtig geschockt, wie er jetzt aussieht, so dünn, so krank und seine Stimme so anders.

Wenn er vorher nicht angesagt worden wäre, ich hätte ihn, glaube ich, nicht erkannt...
Kommentar ansehen
17.03.2006 13:45 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War nie ein Carrell-Fan, wirklich nicht: Aber jetzt nötigt mir sei ´öffentliches Sterben´ Respekt ab, denn davon hat er nicht mehr viel, es kann aber für manchen Nicht-Prominenten in ähnlicher Lage schon irgendwie hilfreich sein.
Kommentar ansehen
17.03.2006 14:13 Uhr von katja22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut wie Rudi Carrell mit dem Thema umgeht und immernoch Witze über seine Krankheit macht, das wird - und da muss ich kwikkwok beipflichten - vielen die in einer Ähnlichen Situation sind Kraft geben. Trotzdem Schade das wir einen der letzten Großen Entertainer verlieren werden :(((((
Kommentar ansehen
17.03.2006 14:21 Uhr von KSC2-303
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein toller Mensch: Was hat Rudi nicht alles für tolle Shows gemacht!Am Besten hat mir "Lass dich überraschen" gefallen!Es ist wirklich schade,das er bald nicht mehr unter uns sein wird!Du wirst uns fehlen...Machs gut!
Kommentar ansehen
17.03.2006 15:07 Uhr von Chamesh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt ein Leben, ein Leben nach dem Tod war eines seinre Lieder, die er mit der 7 Tage/ 7 Köpfe-Crew mal gesungen hat. Sollte er mal verinnerlichen!

Ich war seit meiner Jugend ein großer Rudi Carrell-Fan aber ich nehme grundsätzlich nicht alles (von wem auch immer) hin und schaue mir an, wie ein Mensch lebt und sich benimmt. Dass er einer der größten Entertainer ist (noch existiert er ja noch!), die wir je hatten, ist ohne Frage. Und dafür werde ich ihm immer dankbar sein, dass er uns unendlich viele freudige Stunden beschert hat. Das wiegt trotzdem nicht auf, dass er Frauen geschlagen hat (u.a. Erika Berger) und das er seine Nikotinsucht immer damit überspielt hat, dass er Nichtraucher lächerlich darstellte!
Ich habe noch ein persönliches Schreiben von ihm, als er Anfang der ´90er bei den privaten Sendern nicht den rechten Erfolg hatte - darin gab er eine Lüge zu, die er der Presse in einem Interview gab und vielen Leuten Hoffnung machte. Er ist so was von selbstverliebt und arrogant, wie man es von ihm -bei all´ seinen Shows- gar nicht zugetraut hätte!
Mein Vater (der übrigens auch Rudi hieß) ist auch mit 71 an Folgen des Krebs´ (nach einer 45jährigen "Raucherkarriere") gestorben - es ist bei Gott nicht angenehm! Am unangenehmsten ist und bleibt es immer für die Angehörigen dieser luftverpestenten Egoisten.
Ich war damals froh, als er nicht mehr bei 7T7K mit am Tisch saß - es wurde immer peinlicher! Aber mit Olli Welke kam ein mehr als gleichwertiger Ersatz. Und mit dieser Sendung hatte Rudi Carrell wirklich nochmal etwas Gutes in unserer Fernseh-Landschaft geschaffen.
Auch wenn ich nicht alles Gut heiße, dass er (als Mensch und Privatperson) gemacht hat - auf der Showbühne wird er immer einer der Aller-Größten bleiben!

Cheerio Rudi - mach´s im Nächsten besser! Als Mensch!
"Es gibt ein Leben, ein Leben nach dem Tod..."
Kommentar ansehen
17.03.2006 15:35 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal john c mcginley zu zitieren:
"alles was ärzte machen, und wirklich alles, ist herauszögern"

ansonsten find ich schade das carrell so schwer krank ist er war immerhin eine bedeutende nummer in unserer fernseh geschichte
Kommentar ansehen
17.03.2006 16:13 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle Achtung, sich einfach so hinzustellen
und zu sagen
dass nur noch wenig Zeit bleibt
der Körper stirbt
und der Übergang immer näher kommt
alle Achtung
diese Offenheit und Bedingungslosigkeit
verdient Respekt
Wer hatte von den bisherigen "öffentlichen" Personen
je den Mut offen zu sagen...ich werde sterben
und allen zu sagen "lebt wohl...?"
ich kenne niemanden...

mein Respekt
sowas wie Weisheit sehe ich da
Kommentar ansehen
17.03.2006 16:37 Uhr von glaubenichts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade habe Rudi immer gern gesehen. Hätte er doch nicht so viel geraucht.
Kommentar ansehen
17.03.2006 19:19 Uhr von murcielago
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rudi ist und bleibt kult
Kommentar ansehen
17.03.2006 19:24 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider .. das Rauchen: hat er eben nicht rechtzeitig abgestellt ... mal ein Prominenter bei dem man die Folgen sieht, sonst scheint das ja komplett immer im Hintergrund zu stehen, was Rauchern so alles passiert...

Schade, aber das meisten Raucher nehmen das Risiko eben nicht ernst.
Kommentar ansehen
18.03.2006 03:50 Uhr von BoyFromGermany
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respect!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Rudi hat was geschafft was kaum ein Anderer geschafft hat ich zieh dehn HUT wie mann so schön sagt alles Gute Rudi ruh in frieden wenns soweit ist......
MFG an Rudi
Kommentar ansehen
18.03.2006 05:03 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine: mir sehr nahestehende Frau ist auch an Lungenkrebs gestorben - Nichtraucherin und niemand in ihrer Umgebung hat geraucht - es ist etwas was jeden treffen kann.
Sie ist einen ganzes Jahr jeden Tag ein Stückchen mehr gestorben,ich habe sie gepflegt, das ist gerade zwei Jahre her. Diese Zeit war die wichtigste in meinem Leben, dort wurde der Grundstein dafür gelegt das ich mich persönlich verändern konnte. Mit Worten ist nicht zu beschreiben, was in dieser Zeit alles in mir geschah und es ist nicht wiederzugeben was diese Frau mir in dieser Zeit an Wärme und Zuneigung gegeben hat.Ständig hatte sie Angst das mich die Situation überlasten könnte, dabei hat sie mir emotional mehr gegeben als ich es ihr begreiflich machen konnte. Sie klagte und jammerte nicht sondern verschenkte Liebe - und ich habe allen Respekt dieser Welt vor dieser Frau und ihrem Abschied von der Welt.
----------------------------------------------------------
Rudi Carell hat meinen Respekt und meine Achtung.
Kommentar ansehen
18.03.2006 05:21 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Reise in die Ewigkeit hatte ich für sie geschrieben, sie war meine Pflegemutter.
Ich schreibe deshalb so öffentlich, weil sterben und der Tod ein Thema ist das sonst tabu ist.
Außerdem wollte ich darauf hinweisen, es gibt nicht nur den Ausweg Alters - oder Pflegeheim wenn Menschen alt und - oder krank werden. Ein Abschied ist in solch einem Fall sehr schmerzhaft, aber er besteht nicht nur aus Schmerzen, dableiben hilft demjeniegen der geht, aber auch dem der noch bleibt.
Kommentar ansehen
18.03.2006 09:24 Uhr von Frediann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jo der rudi: meine schwester hat früher mit unserem hund (stinchen)
in "Kinder in der Kiste" mitgespielt, und so weit ich von erzählungen meinen eltern und meinen schwestern weiß
war er ein kettenraucher. ja das rauchen ist zu verfluchen.
leute die kleinzelligen lungenkrebs haben können sich gleich ausrechenen wie lange man noch lebt, den die art ist unheilbar, das sah ich ja auch an meinem papa. aber um noch mal zu rudi zu kommen, er hatte ein ausgefülltes leben, und das ist zu bewundern, und ich hoffe er hat nicht so einen qualfollen tod.
Kommentar ansehen
18.03.2006 20:09 Uhr von robbyugo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er wird nie mehr im TV zu sehen sein wenn sein Gesundheitszustand so steil bergab geht,wie er selbst sagt.So war die Verleihung der "Goldenen Kamera" für sein Lebenswerk im Februar 2006 offenbar der letzte bewegende TV-Auftritt und somit auch Verabschiedung seines Publikums.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?