17.03.06 12:59 Uhr
 1.181
 

Bundeswehr plant einheitliche Gehälter in Ost und West

Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) sagte in einem Interview mit den Dortmunder "Ruhr Nachrichten", dass bis zum Jahr 2009 der Sold für die Bediensteten der Bundeswehr in Ost und West auf gleichem Niveau liegen soll.

Anfangs werde man die Gehälter bis zum Rang des Leutnants anpassen, später folgen auch die höheren Gehaltsstufen. «Wir sind in der inneren Einheit der Armee schon sehr weit vorangekommen», so Jung weiter.


WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Gehalt, West
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2006 13:11 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja 92 bin ich als SaZ4 zum Bund, zu der Zeit sollte die Angleichung nicht länger als 8- 9 Jahr dauern. Hmm, ich glaube damals haben sie die 1 vor der 8 oder 9 vergessen. Die Mauer existiert halt immer noch, nur die meisten streiten das ab.
Abwarten, die Pläne der Sonderwirtschaftszone-Ost werden ja inzwischen auch heimlich und inoffiziell teilweise umgesetzt.
Kommentar ansehen
17.03.2006 13:19 Uhr von Mummelratz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja interessant: wie das der Herr Verteidigungsminister machen möchte. Da sollten die Herren Innen- und Finanzminister mal ganz schnell mitziehen. Sonst könnte es ganz schnell Klagen aus den eigenen Reihen wegen Verstoßes des Gleichheitsgrundsatzes vor dem BVG geben.
Kommentar ansehen
17.03.2006 13:50 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: bei denen wird wohl in ost und west gleich wenig gearbeitet. hahaha
Kommentar ansehen
17.03.2006 15:53 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer´s glaubt War ´94 ein halbes Jahr als "Wessi-Stuffz" in einem Jägerbataillon im "Osten" und fand es damals schon beschämend, das die Wehrpflichtigen und Zeitsoldaten aus dem "Osten" weniger Gehalt bezogen als die "Westler". Bei gleichen Anforderungen etc. Wobei ich dazu auch noch bemerken muss, das viele "Westler" im Osten sich nur beschwerten und mehr oder weniger unwillig ihren Dienst versahen (aber immer schön Trennungsgeld etc. kassieren). Im Gegensatz zu vielen "Ossis".
Keine Ahnung auch, warum viele "West-Kameraden" so Probleme mit den "Ossis" hatten... Kann nur das Gegenteil bezeugen, und das, obwohl die Leut geringer bezahlt und eigentlich demotivierter hätten sein müssen... (erinner mich gerne daran, als ich mal nach regulärem Dienstschluss gegen 1700 unbedingt noch paar Leute aus der Instandsetzung brauchte... Und der halbe I-Zug stand auf der Matte, gegen 2000, allerdings nur "Ossis"... die Wessis waren.... keine Ahnung wo).

Genug gelabert...
Würde mich freuen, wenn nach über nem Dutzend Jahre da endlich mal was passieren würde.
Aber ganz ehrlich...
Glauben tu ichs erst, wenn ich es schwarz auf weiss sehe.

Hasta Luego

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?