17.03.06 13:53 Uhr
 1.713
 

Anklage: 13-jähriger Junge zahlt Liebesdienst mit Diebesgut

Auf eine Missbrauchs-Anklage wird sich eine Prostituierte aus Neu-Ulm einstellen müssen, weil sie mit einem erst 13 Jahre alten Jungen intim war. Sie ließ sich darüber hinaus das Liebesspiel mit einem gestohlenen Handy bezahlen.

Der Junge hatte seine Beute in einem Kaufhaus zusammen mit einem 17-Jährigen gemacht, der ebenfalls mit der Dame aufs Zimmer ging.
Der Minderjährige offenbarte sich, nachdem er bei einer weiteren Straftat erwischt wurde, den Ordnungshütern.

Die Liebesdame erwartet für den Fall einer Anklage eine Haftstrafe von mindestens sechs Monaten.


WebReporter: Der Erleuchter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Liebe, Anklage, Dieb, Liebesdienst
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2006 13:58 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eier ab oh mist, doch nicht bei dem unschuligen kleinen armen Jungen.

Diese böse pädophile Prostituierte sollte lebenslänglich bekommen.

Der arme Junge muss nun sein Leben lang zu einem Psychologen oder Psychater rennen um diese grausamen Misshandlungen zu vergessen.

Huiii ... finde ich ja ganz toll, daß der Prostituierten eine Haftstrafe droht, während der kleine Junge straffrei davon kommt (da unter 14).
Kommentar ansehen
17.03.2006 14:00 Uhr von chrigit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: Die Dame muss ja nicht unbedingt pädo sein, vllt. brauchte sie einfach nur das Geld.

Das der 13-Jährige ohne Strafe davonkommt, finde ich ok (aussert beim Handy), denn jeder sollte mal ausprobieren;-
Kommentar ansehen
17.03.2006 15:08 Uhr von GHLing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständlich: Wieso sollte die Prostituierte eine Anklage erwarten, wenn der Junge zu ihr kommt?
Wenn er sich Klingeltöne gekauft hätte für das Geld, würde dem Anbieter ja auch keine Anzeige drohen. Und Prostitution ist doch letztlich nicht viel anderes als eine Dienstleistung.
Eher würde ich mal bei den Eltern schauen wegen vernachlässigen der Aufsichtspflicht.
Kommentar ansehen
17.03.2006 15:13 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pass auf GHLing!! Sonst wirst Du gleich als perverser, kranker Pädophiler beschimpft.

Der Junge ist ein Kind. Und Sex mit Kindern ist Verboten. Denn Sex mit Kindern führt zu irreperablen Schäden ian der Psyche und Körper und ist das wiederlichte was sich so mancher SSN- Kommentator vorstellen kann ...

Pöse, pöse, pöse, pöse ... ^^
Kommentar ansehen
17.03.2006 16:36 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, joschi Nimm deinen Prügel zur Hand und arbeite doch daran dein Adrenalin ab...

Zur News: Wenn der Bursche tatsächlich behauptet hat, älter zu séin und vll. auch danach aussieht - kann ich mir nicht vorstellen, dass die Dame allzu viel zu befürchten hat.
Kommentar ansehen
17.03.2006 16:56 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Ich glaube aus diesen ganzen Kinderporno- und Missbrauchsstorys hier bei SN könnten wir einen Neverending-Talk machen.

Zu dem Fall sage ich nur: Soviel zu der Mär dass Kinder kein sexuelles Interesse an Erwachsenen haben können....

@Garviel: Diese Art der Dienstleistung ist für unter 18 Jährige ist nunmal verboten, ich hoffe aber auch dass die gute Frau in dem Fall mit der Mindesstrafe (2 Jahre auf Bewährung) davonkommen wird, alles andere wäre übertrieben.
Kommentar ansehen
17.03.2006 17:24 Uhr von Cebore
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte hier nichts schönreden .. ABER: Wäre es nun ein 13 jähriges Mädchen was einen Mann verführt hätte, dann wär hier wieder die Hölle los und jetzt sagt nicht "die denken an sowas noch garnicht". Das ist schlichtweg erlogen und zeugt von altem Wissensstand.

Wenn ein junger Knabe eine Lehrerin verführt dann ist das immer toll und bei fast jedem Mann geht eine Fanatsie auf. Aber wehe aus der Lehrerin wird ein Lehrer und aus Junge wird Mädchen. Dann ist es direkt eine "Schwanz ab" Reaktion. Könnt ihr mir das mal erklären?? Ich meine, Mädchen sind doch angeblich den Jungen um 2 jahre sogar noch vorraus. Also quasi mit 13 schon 15.

Also, jetzt schreit endlich.
Kommentar ansehen
18.03.2006 00:08 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher: Und morgen lesen wir ein Exklusivinterview mit der Prostituierten in der Bild.

Fakten :-)
Kommentar ansehen
18.03.2006 06:05 Uhr von ralph-downunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist das hier so? also bei uns würde der zwerg öffentlich belobigt werden, natürlich nicht für den diebstahl, aber dafür das er so taff ist, mit einer prosti einen deal abzuschliessen... cooler boy
Kommentar ansehen
21.03.2006 10:28 Uhr von blubber123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cebore: du hast ja so recht

Ich finde diese doppelmoral einiger User auch zum kotzen.

Und dieses Märchen das man als 12-13-14 jährige/jähriger nix von sex wissen will ist sowieso gelogen.
Schon krass wieviele "Erwachsene" ihre ersten geh versuche in dem bereich verleugnen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?