17.03.06 09:06 Uhr
 11.409
 

Bill Gates verspottet Laptop für Kinder aus Entwicklungsländern

Nachdem Bill Gates längere Zeit nicht mehr mit peinlichen oder negativen Dingen in Erscheinung getreten ist, hat er sich jetzt auf einer Tagung über die Technik eines speziell für arme Kinder entwickelten, 100 Dollar teuren Rechners lustig gemacht.

Der Laptop ist mit OpenSource-Software und günstiger Hardware ausgestattet. Er hat neben einem Netzteil, um von der Stromversorgung unabhängig zu sein, einen Hand-Kurbelantrieb, der die nötige Energie zum Betrieb liefert.

Genau dieses war Anlass für Gates spöttische Bemerkung: "Himmel, nehmt einen vernünftigen Computer, bei dem man den Text tatsächlich lesen kann und bei dem man nicht das Ding kurbeln muss, während man versucht zu tippen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der Erleuchter
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kind, Entwicklung, Laptop, Bill Gates
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt
"Forbes"-Liste: Bill Gates weiterhin der reichste Mensch der Welt
Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2006 09:31 Uhr von BeeDotGee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weil es eben nicht seine Idee war. Über die Handkurbel zu meckern ist wirklich ziemlich albern. Das zeigt nur, dass er sich mit dem Ding nicht wirklich auseinander gesetzt hat.
Er hat aber auch berechtigte Kritik geübt. Nämlich dass der Rechner alleine nichts bringt - es müssen auch Internetzugänge geschaffen werden und Leute da sein, die den Kindern erklären, wie man mit den Kisten umgeht.
Kommentar ansehen
17.03.2006 09:49 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant ist auch dass steve jobs ein kostenloses (abgespecktes) mac os für die dinger angeboten hat, negroponte dies aber abgelehnt hat. es geht hier wirklich um die sache und nicht um irgendwelche hersteller.
Kommentar ansehen
17.03.2006 09:56 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat er doch recht! Man hätte sicherlich ne bessere Lösung als diese Kurbel gefunden!
Kommentar ansehen
17.03.2006 09:56 Uhr von i-fekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber Mal im Ernst, brauchen Kinder aus einem Entwicklungsland wirklich einen mobilen Compute/Laptop??? Nichtmal hier würde ich einem Kind einen Laptop kaufen, geschweige denn mir selbst. Ein günstiger PC tut es auch...
Kommentar ansehen
17.03.2006 09:56 Uhr von Scarfacescar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Mister Gates: Anstatt rumzuspotten soll er doch den Kindern ein Vernünftigen Computer bzw Laptop Sponsern. Dumm herum reden kann jeder lasst Taten sehen anders ist den Menschen dort auch nicht geholfen, mit lehren Versprechungen wie beispielsweise das Billighandy von MS ist niemanden geholfen. Am besten wäre es wenn sich solch Firmen Riesen zusammen schließen dann könnte man sicherlich mehr erreichen, anstatt den anderen nur zu Kretisieren könnte Bill sich mal überlegen ob er nicht eins seiner Produkte dafür hergibt ich denke da an Win 95 oder 98 mit dieses sachen macht er bestimmt nicht mehr den großen Umsatz . Und für Ihn bzw für MS wäre es doch auch zum Vorteil so was macht doch Werbung, für die ich nichts bezahlen muss und das Beste… auch noch im Positive sinne.
Kommentar ansehen
17.03.2006 10:03 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses "Laptop": ist vielen ein Dorn im Auge. Intel, weil ein AMD_Proz drin ist, MS, weil OpenSource verwednet wird.
Die Kurbel ist eine tolel Lösung, man kann nach einer Minute kurbeln ca. 30 Minuten arbeiten. Für die Schulbildung in armen Ländern ist das Teil in Ordnung, es können mehrere Geräte vernetzt werden.
Man stelle sich mal vor, dass Kinder damit die Bedienung von technischen Geräten erlernen, zu Hause können die es in der Familie nicht. EIn PC wäre garantiert nicht billiger als die 100 Dollar.
Kommentar ansehen
17.03.2006 10:03 Uhr von Der Teufel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@i-fekt: Für Schulen ist, meiner Meinung nach, ein 100 $ sehr Sinnvoll. Denn diverse Bücher und andere Lehrmaterialien sind sehr viel teuerer.
Kommentar ansehen
17.03.2006 10:05 Uhr von fara78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hat er doch Für 15 Minuten Kurbeln 3 Minuten Saft ist nicht sonderlich sinnvoll, aber vielleicht geht er genau deswegen in die Entwicklungsländer, damit man daran noch ein bisschen weiterentwickeln kann.
Kommentar ansehen
17.03.2006 10:10 Uhr von KillA Shark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
worum es geht: ist doch, den kindern dort auch den umgang mit pcs zu ermöglichen. Von wegen chancengleichheit usw.

Billy ist nur sauer, weil auf der kiste
kein microdoof zum einsatz kommen wird ;)

Anstatt nur dagegen zu stänkern,
könnte er ruhig mal ein paar dollar
von seinen Milliarden für das Projekt abdrücken.
Kommentar ansehen
17.03.2006 10:14 Uhr von domenica
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurbel nicht sinnvoll? Ich weiss ja nicht was ihr euch da vorstellt, aber der Laptop soll in abgeschiedenen Dörfern, in Lehmhütten, ohne Strom funktionieren. OpenSource Benutzeroberflächen sind absolut einsteigerfreundlich; was ich von windows nicht gerade behaupten kann ( dann schon eher macOS was allerdings wieder bessere Hardware erfordert ).
Die Kurbel finde ich die einzig richtige Lösung. Solarzellen wären auch zu teuer - aber warum hat Bill denn keine andere Lösung angeboten ? Rumkritisiert hat er, ne andere Möglichkeit gibts jedoch nicht. Ihn interessiert ja sowieso nur die zahlende Kundschaft und sein Kontostand.
Kommentar ansehen
17.03.2006 10:15 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
protest! die überschrift setzt unser aller billy in negatives licht und im text erfährt man, dass das nicht stimmt. Erhat nämlch euienen vernünftigen comment abgegeben.
Kommentar ansehen
17.03.2006 10:17 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
protest 2: sowas wird es hoffentlich nie geben! damit werden nur neue Länder für billigst programmer und PC Fachleute aufgebaut.
Anstatt Chancengleichheit braucht es Chancen!
Kommentar ansehen
17.03.2006 10:26 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@farfa78: Rechnen ist nicht deine starke Seite?
Zitat Quelle:
"Eine Minute Kurbeln soll dem Laptop für zehn Minuten Energie spenden."
Zitat dein Posting:
" Für 15 Minuten Kurbeln 3 Minuten Saft ist nicht sonderlich sinnvoll.."
Kommentar ansehen
17.03.2006 10:27 Uhr von Bommel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scarfacescar: Bill Gates ist der größte Sponsor für die Länder der dritten Welt, den es gibt. Bis zu seinem Tod spendet er 80% seines gesamten Vermögens (womit ihm immer noch genug bleiben sollte). Ich finde es peinlich und beschämend, solche "Laptops" zu verschicken. Das ist wie der Vorschlag mit dem BSE verseuchten Rindfleisch, dass an die hungernden Menschen in Afrika verteilt werden sollte.
Kommentar ansehen
17.03.2006 10:32 Uhr von jotbes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spott!! wer spottet, wird später wieder angespuckt.
hat der ein kurzes BIOS gedächtnis......
Akku leer, oder?
Kommentar ansehen
17.03.2006 10:39 Uhr von JJB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@domenica: @domenica und alle, die Gates kritisieren dass er nichts macht:

Weil er nur seinen Kontostand im Sinn hat, spendet er jedes Jahr zig Millionen Dollar an gemeinnützige Einrichtungen oder zur Krankheitsbekämpfung...

(jaaa, ich weiß, das kann er dann wieder von der Steuer absetzen, aber dennoch, sowas macht nich jeder...)
Kommentar ansehen
17.03.2006 11:05 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber mal ehrlich: Was denkt ihr, was mit Laptops passiert, in Gegenden wo es nicht mal Strom gibt und wahrscheinlich demzufolge auch nicht genug zu essen?
Man will damit die "digitale Kluft" zwischen den Menschen überwinden, obwohl es zuvor noch genügend andere Kluften gibt.
Kommentar ansehen
17.03.2006 11:26 Uhr von H5N1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach wenn ich den Billi nicht mag: so muss ich ihm begrenzt doch recht geben
für 100 dollar kann man schon an halbwegs guten
rechner zusammenstellen man könnte auch ein programm zusammenstellen und z.b. ausgemusterte recxhner aus behörden und banken in die 3.welt länder exportieren
das wär sinnvoller als unbrauchbare kurbelkisten zu bauen nix gegen die kurbel technik bei radios geht das super hab auch so einen aber bei nem notebook hab ich da zweifel
Kommentar ansehen
17.03.2006 12:09 Uhr von Croatia2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soviel Geld führt nunmal zu Arroganz dann soll er doch einen vernünftigen Computer zur Verfügung stellen, aber auch nicht für mehr als 100 Dollar. Oder er soll einfach mal 10 Millionen Rechner im Wert von insgesamt 1 Milliarde (macht also 100 Dollar pro Computer) einfach mal verschenken ;)

Die 1 Milliarde wäre ein Klacks für den...bei über 40 Milliarden.
Kommentar ansehen
17.03.2006 12:22 Uhr von KoboldimKopf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
elitenbildung
Kommentar ansehen
17.03.2006 12:43 Uhr von bannman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerliche Laptops: Der Gedanke hinter diesen Dingern mag ja edelmütig sein.
Und ich glaube nicht das Billie Boy sich darüber lustig macht, weil er neidisch ist... Sondern weil das ganze getue darum einfach nur lächerlich ist.

Denn:
- Wer bezahlt die 100 Dollar für den Laptop? Etwa die Leute bei denen das warscheinlich das ganze Jahreseinkommen ist? Wenn das ganze aus Spenden Finanziert werden soll, glaub ich eher das die Leute für Brot, Krankenhäuser und Medikamente spenden wollen als für nen Laptop.
- Wären Schulen, Schulbücher & Lehrer nicht wichtiger? Lesen und schreiben...
- Ist das Betriebssystem Englisch oder wirds jeweils übersetzt?
- Was macht ein Kind in Afrika mit nem Laptop? Pizza im Internet bestellen?
- Wer schult die Leute im Umgang mit dem Ding?
und und und ....


Und jetzt regen sich alle auf, weil Bill Gates, die heilige kranke Kuh angefasst hat. Wie kann man nur so arrogant sein?
Kommentar ansehen
17.03.2006 12:45 Uhr von bannman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Scarfacescar: Bill Gates ist der Mann der am meisten für gute Zwecke spendet. Also hör auf mit dem blabla.
Kommentar ansehen
17.03.2006 12:52 Uhr von KoboldimKopf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@banman: du denkstn bissi schwarz weiss, es gibt nich nur die ganz reichen und die ganz armen in diesen schwellen-/und sogenannten entwicklungsländern.
der mittelstand ist sehr viel kleiner, aber es gibt ihn. und da denke ich, ist es nicht schlecht, diese laptops anzubieten.

allgemein find ich es total bescheuert, auch nur irgenwdas schlechtes gegen diese laptops zu sagen. sie werden ja nich dahingeschifft und jeder MUSSdann ein laptop kaufen.

das einzige problem denke ich is die elitenbildung.
Kommentar ansehen
17.03.2006 12:53 Uhr von land2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darauf habe ich keine Antwort gefunden…. Für mich stellt sich eine andere Frage. Wer bezahlt das alles???
Ich finde 100 Dollar für so eine Gerät nicht viel. Aber immer noch zu teuer für die Bevölkerung. Oder zahlten wir das mal wieder? Oder sollen wir wieder Kredite geben die dann doch nie zurückgezahlt werden? Ja es ist egoistisch von mir. Nur sehe ich auch in unserem Lande bedarf. Warum soll so was bezahlt werden? Und was bringt es?
Man könnte auch sagen „Toll“, die Frage ist nur was sie mit dem gelernten anfangen können.

Darauf habe ich keine Antwort gefunden….
Denn ohne Infrastruktur bringt das gar nichts.
Kommentar ansehen
17.03.2006 13:06 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bill Gates darüber spottet wundert mich ehrlich gesagt ein bißchen. Die Grundidee ist ja wirklich nicht schlecht. Auch mit einer Kurbel am Gerät Strom zu erzeugen ist nicht übel.

Allerdings: Windows (95 oder 98) wäre wohl näher an der Realität als irgendwelche Open-Source-Software. Was ist da eigentlich drauf? Linux?? Naja, für den Anfang reicht es vielleicht.

Und wer die News gelesen hat: Keinerlei Laufwerke??? Was soll man damit machen? Hat man da ein BS draufgespielt und dann eingebaut? Was ist wenn das BS nicht mehr läuft? Massenpanik?

Und womit Gates auch recht hat: Ein PC ohne Internet ist nix halbes und nix ganzes. Für den Anfang sicher ok, aber dann muß auch mal eine Steigerung folgen.


@ KillA Shark
>>Anstatt nur dagegen zu stänkern, könnte er ruhig mal ein paar dollar von seinen Milliarden für das Projekt abdrücken.<<

Bill Gates hat schon 1000 mal mehr Geld für solche Projekte überwiesen als du in deinem Leben je verdienen wirst.

@ Croatia2006
>>Soviel Geld führt nunmal zu Arroganz...dann soll er doch einen vernünftigen Computer zur Verfügung stellen, aber auch nicht für mehr als 100 Dollar. Oder er soll einfach mal 10 Millionen Rechner im Wert von insgesamt 1 Milliarde (macht also 100 Dollar pro Computer) einfach mal verschenken ;)

Die 1 Milliarde wäre ein Klacks für den...bei über 40 Milliarden.<<

Siehe Kommentar zu KillA Shark. Hier reden höchstwahrscheinlich Menschen die auch nur groß reden, aber möglicherweise noch keine 10 Euro für einen guten Zweck gespendet haben.

Wenn alle Menschen soviel Geld spenden würden wie Bill Gates, natürlich in Relation zu seinem Einkommen bzw. Vermögen, dann sehe es anders aus auf der Welt. Tatsache ist aber, daß die meisten nur reden und NICHTS spenden.

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt
"Forbes"-Liste: Bill Gates weiterhin der reichste Mensch der Welt
Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?