16.03.06 21:53 Uhr
 1.121
 

Werbung mit Prominenten wenig erfolgreich

Obwohl mehr und mehr Firmen mit Prominenten für ihre Produkte werben, ist der Erfolg solcher Kampagnen eher mäßig, wie eine Studie von Reader's Digest herausfand. Danach ist für 76 Prozent der potenziellen Käufer die Qualität des Produkts kaufentscheidend.

Viele verlassen sich auf ihre eigene Erfahrung mit der Marke (Kundenorientierung, Umwelteigenschaften etc.) oder auf die Empfehlung unabhängiger Institute. Beim Autokauf war bei 61 Prozent die Empfehlung beispielsweise des ADAC
ausschlaggebend.

Nur 17 Prozent vertrauen Prominenten in der Werbung. Dagegen genießen bestimmte Marken wie Nivea, Persil, Aspirin höchstes Vertrauen. So war Nivea in allen 14 an der Untersuchung teilnehmenden Ländern die Marke mit dem höchsten Vertrauenswert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mercator
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Werbung, Prominent
Quelle: www.pressetext.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2006 21:43 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ist diese Untersuchung keine Überraschung - warum sollte ich etwa ein Produkt kaufen, nur weil Dieter Bohlen es bewirbt? Das wäre bei mir gerade kontraproduktiv.
Kommentar ansehen
16.03.2006 22:04 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: sollte Bohlen in deinem Fall dann sagen: Kauf dieses produkt nicht! .....
Kommentar ansehen
16.03.2006 23:38 Uhr von mcmurdock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert sich noch jemand an: die Werbung der sooo "erfolgreichen" Telekom-Aktie mit Manfred Krug? Ist schon 10 Jahre her.
Zitat: Krugs Botschaft: "Das ist der helle Wahnsinn, was die Telekom alles drauf hat." Ron Sommer: "Die T-Aktie wird so sicher wie eine vererbbare Zusatzrente sein."

Vielleicht wirkt das immer noch nach. Es sind ja genug Leute dabei reingefallen.

http://www.manager-magazin.de/...
Kommentar ansehen
17.03.2006 01:01 Uhr von HouseMouse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im gegenteil: ich kaufe sogar produkte NICHT, weil mir die werbung nicht gefällt oder der falsche promi für das produkt wirbt. bei katjes z.b. muss ich immer an schweißfuß denken, weil die klum sich die katjes in der werbung zwischen die zehen stopft.
Kommentar ansehen
17.03.2006 03:23 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich kauf mir keinen Ferrari -Schal, weil ich den Schumacher net mag!

Wer jetzt gedacht hat, ich mach nen Witz und schreib nur Ferrari is vielleicht a bisserl naiv! :--))))
Kommentar ansehen
17.03.2006 09:18 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe vor kurzem: in einem Geschäft die "Lean Mean" Grillmaschinen, beworben von Foreman, gesehen. Es waren auch andere Produkte ausgestellt. Die "Lean Mean" waren mit Abstand die bescheidensten Teile, die quietschten, wenn man den Deckel aufmachte, viele waren kaputt.
Lässt mich denken: Wird etwas von einem Prominenten beworben, so ist es großer Müll!
Kommentar ansehen
17.03.2006 12:19 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich: ist die qualität des produktes entscheidend. nur weil ein star müller milch trinkt, ist es nicht so, dass sie hervoragend schmeckt (ist nur ein beispiel, müller milch ist geil!!!!)
Kommentar ansehen
17.03.2006 13:53 Uhr von guenter jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meinung des autors: du hast den nagel auf dem kopf getroffen. Für mich wäre es DAS argument, umetwas nicht zu kaufen.
Kommentar ansehen
17.03.2006 14:50 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Hauptargument, keine Müllermilch zu trinken ist, dass der Obermacker bei denen die Republikaner finanziell unterstützt hat. Da kann ein produkt so gut sein wie es will, mein geld soll nicht in den Rechten Wahlkampf fließen.
Kommentar ansehen
17.03.2006 16:16 Uhr von Silke_Maria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann man aber so nicht sagen: für die Prommis ist es sehr erfolgreich.

Ich kaufe von Prommis beworbene Produkte schon deshalb nicht, weil ich neidisch bin auf das geld, das die dafür bekommen, nur das sie sagen, iss dies, trink das oder kaufe jenes.

Wenn ich schon Klinsmann sehe wird mir speiübel. Keinen Bock auf seinen Job, Millionen kassieren aber Zeit für Werbung, wo er wieder Millionen bekommt.

Also, ich kaufe nichts, was von denen beworben wird. Ausserdem ist es eine Frechheit. Wer weiß denn schon, ob z.B. Klinsmann Müllermilch überhaupt mag?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?