16.03.06 18:44 Uhr
 289
 

Pfungstadt: Totes Baby im Gebüsch gefunden

Eine in einem Handtuch eingewickelte und in einer Plastiktüte verstaute Babyleiche wurde am Mittwoch (15. März) in der Nähe des Freibades in Pfungstadt (Südhessen) gefunden.

Gefunden wurde die verweste Leiche von einem städtischen Gärtner, der mit dem Einsammeln von herumliegendem Müll beschäftigt war.

Für Donnerstag ist eine Obduktion angesetzt, um die Todesursache zu ermitteln, derzeit geht die Polizei von einem Verbrechen aus. Nach Aussage der Polizei soll das Baby bereits tot am Fundort abgelegt worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mifrjoar
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Gebüsch
Quelle: www.echo-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2006 18:30 Uhr von mifrjoar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm, solche Nachrichten, die machen mich immer ganz nachdenklich und traurig.

Möge der Herr der Seele ein neues zu Hause geben. Amen
Kommentar ansehen
17.03.2006 02:32 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: >>Möge der Herr der Seele ein neues zu Hause geben. Amen<<

Echt schön gesagt. Bessere Worte hätte ich auch nicht finden können.

Ich verstehe solche Eltern nicht. Wenn man ein Kind nicht haben möchte dann soll man es abtreiben. Wenn man es nicht abtreiben will dann soll man es zur Adoption freigeben.

Solche Fälle hat es hier schon öfters gegeben, und deshalb schreibe ich es noch einmal: Bei uns in Österreich gibt es bei manchen Krankenhäusern sogenannte Babyklappen. Man legt das Kind rein und verschwindet anonym im Dunkeln der Nacht. Es wird registriert das die Klappe geöffnet wurde und es kümmert sich sofort jemand um das Kind.

Anschließend hat man mehrere Wochen Zeit diese Tat zu bereuen und man kann das Kind (soweit ich weiß) ganz unbürokratisch wieder abholen. Und wenn das Krankenhaus keine Babyklappe hat dann legt man es eingewickelt in eine Decke für die Tür, läutet an und läuft weg......immer noch besser als man bringt das Kind um.

In letzter Zeit häufen sich solche Nachrichten leider. Hier ein totes Kind im Gebüsch, dort drei im Garten vergraben, das nächste in der Mülltonne oder in der Gefriertruhe,...usw. Was sind das für Menschen die zu solch einer Tat fähig sind??? Man darf nicht vergessen daß solche Menschen in unserer Gesellschaft sind. Vielleicht im selber Verein wie wir, unsere Freunde, Bekannte....usw.

Ist schon schlimm daß wir in einer Welt leben wo man sich über solch grausige Sachen Gedanken machen muß.

Abschließend möchte ich mich noch den Worten des Autors anschließen:

May her/his gentle soul rest in perfect peace.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?