16.03.06 16:52 Uhr
 497
 

Astronomie: Nebel, wie eine Doppelhelix geformt, in der Milchstraße entdeckt

Amerikanische Astronomen haben mit dem Spitzer-Teleskop einen Nebel nahe des Zentrums der Milchstraße entdeckt, der der spiralförmigen Gestalt der DNA gleicht.

Wahrscheinlich wurden diese in sich verdrehten Stränge durch ein Schwarzes Loch möglich, das 300 Lichtjahre von dem Nebel entfernt ist. Die Achse des Nebels zeigt zum Mittelpunkt des Schwarzen Lochs.

Das Magnetfeld in der Nähe eines Schwarzen Lochs verdreht sich und wirkt auf interstellare Materie. Die orientiert sich entlang des verdrillten Magnetfeldes. So könnte letztendlich die Doppelhelixgestalt des Nebels entstanden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Astronomie, Milch, Nebel, Milchstraße
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2006 16:48 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In den weiten des Weltalls (...woher hab ich das nur...) kann man noch einiges entdecken. Und es scheinen im kleinsten ähnliche Kräfte zu wirken wie im Grossen.
Kommentar ansehen
16.03.2006 23:12 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool: Da kommt man ja glatt ins Schwärmen!
Hoffentlich erlebe ich den Tag noch, an dem man sich diese Gebilde mal aus der Nähe ansehen kann:-))))
Kommentar ansehen
17.03.2006 06:13 Uhr von pierro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht das einer denkt,: ein Schwarzes Loch hätte ein Magnetfeld!

"Das Magnetfeld in der Nähe eines Schwarzen Lochs" sollte heissen "Das Magnetfeld in der Nähe DES Schwarzen Lochs" ggf noch "UND DES NEBELS"

Bin kein Korinthenkacker, aber eine korrekte Wiedergabe sollte schon sein, damit man die Meldung nicht womöglich falsch versteht, wenn das eigene Hirn auf Standby geschaltet ist.

Ein Schwarzes Loch hat wirklich nicht standardmäßig ein Magnetfeld ...

hab die News trotzdem höchstpositiv bewertet.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?