16.03.06 08:39 Uhr
 10.630
 

Herford: Arbeitsamt finanziert Puff von Hartz-IV-Empfängern

In Herford (NRW) hat Marko M. gemeinsam mit seiner Frau einen Puff eröffnet. Finanziert wurde die Geschäftsidee vom Arbeitsamt. Offiziell nennt sich die Unterstützung: "Einstiegsgeld zur Gründung eines Nachtclubs mit gewerblicher Zimmervermietung".

Außerdem hat das Arbeitsamt die beiden bei den Verhandlungen mit Energieversorger, Getränkelieferanten und dem Vermieter unterstützt. Da das Bordell "B7" gut läuft, wird die monatliche Zahlung von 1.104 Euro nun eingestellt.

Die Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg sagt dazu: "Die Bewilligung von Einstiegsgeld liegt im Ermessen der örtlichen Jobcenter. Grundsätzlich sind Bordelle legale Erwerbsbetriebe."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Arbeit, Hartz IV, Puff, Arbeitsamt
Quelle: www1.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2006 23:50 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich finde es nicht schlimm. Die beiden haben ne gute Idee gehabt und es läuft gut, was spricht denn da noch dagegen?
Kommentar ansehen
16.03.2006 08:42 Uhr von Jerry Fletcher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
is doch ok: die haben ihren arsch wenigstens hoch bekommen...
Kommentar ansehen
16.03.2006 08:49 Uhr von Dream77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich hab ich jetzt erwartet das hier tausend: skandal rufe kommen.... aber bisher zum glück nicht.. die beiden haben ne geschäftsidee und gut ist.
Kommentar ansehen
16.03.2006 08:50 Uhr von PruegelJoschka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich eigentlich auch gut und ein Puff bietet bestimmt eine ehrlichere Verdienstmöglichkeit als die meisten Autowekstätten.

Ha, Bild wieder ...
Kommentar ansehen
16.03.2006 09:01 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Topic etwas doppeldeutig? ich hab zuerst gedacht natoll papa staat bezahlt jetzt den arbeitslosen den bordellbesuch. aber da es ja nur ne "firmengründung" war find ich geht das in ordnung...

ob sie jetzt nen maler betrieb gründen oder ein bordell ich find das aber mal ne klasse idee.
Kommentar ansehen
16.03.2006 09:03 Uhr von THE-PUNIShER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein: ich denke, dass es nicht doppeldeutig ist, weil sonst besuch oder besuche da stehen würde :) trotzdem find ichs gut, wie hier die meisten denken.
Kommentar ansehen
16.03.2006 09:10 Uhr von kockott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
besser als noch ein Webdesigner: k.T.
Kommentar ansehen
16.03.2006 09:40 Uhr von THE-PUNIShER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
webdesigner: wie meinste da smit dem webdesigner?
Kommentar ansehen
16.03.2006 09:49 Uhr von kockott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@THE-PUNIShER: Überbevölkerung
Kommentar ansehen
16.03.2006 10:15 Uhr von thetdk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die BILD empört sich und betätigt sich in Ihrer Anzeigenspalte doch selber als Förderer der Prostitution...

Ich finde die Aktion auch gut, warum auch nicht.
Kommentar ansehen
16.03.2006 10:56 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich eine gute Idee! Wenn jetzt auch die Gunstgewerblerinnen noch aus dem Leistungsbezug kommen, ist es perfekt!
Kommentar ansehen
16.03.2006 11:01 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super: Das erinnert mich an eine Kleinanzeige mit folgendem Text.

Suche nette Damen für den Bereich Kundenbetreuung. Arbeitsgebiet Wohnwagen. Mindestalter 18 Jahre.

Da hat sich jeder aufgerecgt. Da wurden sogar vom Arbeitsamt Damen hin vermittelt.

Aber wie einer schon sagte. Die bewegen wenigsten ihren ... im warsten Sinne des Wortes,
Kommentar ansehen
16.03.2006 11:23 Uhr von benutzername69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das älteste Gewerbe der Welt Ich finde es gut! Die beiden haben wenigstens Tradition bewiesen und sich dem ältesten Gewerbe der Welt verschrieben! Da war das AA sich wahrscheinlich sicher, das es klappt! Das Gewerbe gibt es ja schließlich schon länger als das Amt, und das überall auf der ganzen Welt! :-) Spass beiseite, finde es gut, das dieser angestaubte und scheinbar völlig verblödete Verein langsam mal aufzuwachen scheint und auch aussergewöhnliche Ideen fördert! Sind auf jeden Fall sicherlich einige Arbeitslose durch diese Firmengründung wieder in Lohn und Brot gekommen!
Kommentar ansehen
16.03.2006 12:15 Uhr von kandie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dream77: Was erwartest du denn? Die News war gerade mal 10 Minuten alt als du deinen Kommentar abgegeben hast...nicht jeder hat die zeit aller 5 Minuten nach neuen News zu schauen.
Kommentar ansehen
16.03.2006 13:02 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel ist Falsch !!!!!!! @THE-PUNISHER
so kann man auch zu views kommen:

Das AA hat nicht den Puff bezahlt sondern nur das Einstiegsgeld welches so ziemlich jedem zusteht der aus H IV in die Selbstständigkeit geht. Die Höhe ist ermessenssache.

"Außerdem hat das Arbeitsamt die beiden bei den Verhandlungen mit Energieversorger, Getränkelieferanten und dem Vermieter unterstützt."

Spricht auch nichts dagegen. Ganz im Gegenteil, es im Sinne des AA das der Arbeitslose so schnell wie möglich auf eigenen Beinen steht, wie hier nun mal gut zu sehen ist. Gegen Beratung und Unterstützung ist nichts einzuwenden und es macht den Steuerzahler nicht ärmer.

Aber was solls, so sind sie die BILD Fans ....
Kommentar ansehen
16.03.2006 13:10 Uhr von TDH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheint so, als würde man heutzutage nur noch mit Sex und Schrott Geld machen können. Dann lieber einen Puff eröffnen als Kanaldeckel klauen. ^^
Was ich mich frage: Woher bekommen die denn die Nutten? Werden die auch vom Amt vermittelt? Oder hat der clevere Geschäftsmann da die Nymphomanie seiner Frau versilbert? ^^
Kommentar ansehen
16.03.2006 13:18 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TDH: Kleinanzeigen im Stellenmarkt der örtlichen Zeitungen. Ich weiß ja nicht, wie viele Mitarbeiterinnen die beschäftigen, aber ich glaub nicht, dass DAS ein Problem ist.
Kommentar ansehen
16.03.2006 13:21 Uhr von Abby90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das heißt nicht Arbeitsamt: sondern Agentur für Arbeit.
Ist das denn so schwer? ;)
Kommentar ansehen
16.03.2006 13:23 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das heißt bei mir: arbeitsamt.

das heißt bei mir auch altersheim und nicht seniorenresidenz.
das heißt bei mir auch putzfrau und nicht raumpflegerin.
das heißt bei mir auch hure und nicht gesellschafterin.

political correctness. shit :-))
Kommentar ansehen
16.03.2006 19:09 Uhr von Troll-Collect
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Offenbar wurde bei "Bild" mal wieder ausgelost, auf welchen Abbildungen Personen unkenntlich gemacht werden sollen und auf welchen nicht.

http://www.bildblog.de/...
Kommentar ansehen
16.03.2006 20:26 Uhr von Jorka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum denn nicht? Ist doch eine prima Geschäftsidee, wundert mich das ausgerechnet BILD da den Moralapostel spielt...
Kommentar ansehen
17.03.2006 09:52 Uhr von Artemis500
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Eins steht fest Arbeitslosigkeit beseitigt dieses neue Bordell nur bei den Besitzern.
Denn Nutten können bekanntlich auch auf der Straße arbeiten.
Im besten Fall holen die Nutten von der Straße, im schlechtesten treibt die entstehende Nachfrage wieder (arbeitslose) Frauen in die Prostitution.

Ich finde immer noch, dass Prostitution Scheiße ist.
Ob man die Frauen jetzt Huren oder "Sexarbeiterinnen" nennt...kommt aufs selbe raus.
Die verkaufen immer noch ihre Würde.
Kommentar ansehen
17.03.2006 10:45 Uhr von KillA Shark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scheinheilige Diskussion: vorne gegen Prostitution wettern
und hinten im Blatt seitenweise an Inseraten verdienen,
in denen genau diese angeboten wird.

wenn keiner ins Bordell gehen würde,
wär damit nicht soviel Geld zu machen.

Ohne Nachfrage kein Angebot
Kommentar ansehen
17.03.2006 13:44 Uhr von bos. Konsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quo vadis Germany? Das ist alles verrückt.Jetzt weiss ich dass ich nichts weiß.Kein Kommentar nein danke.
Kommentar ansehen
17.03.2006 19:45 Uhr von kawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Abby90: Das ist immer noch ein AMT das ARBEIT vermitteln soll! Was es mit allen Mitteln versucht ob legal oder fast illegal. Darum Beamtenmühle:


Arbeitsamt! Arbeitsamt! Arbeitsamt! Arbeitsamt!
Arbeitsamt! Arbeitsamt! Arbeitsamt! Arbeitsamt!
Arbeitsamt! Arbeitsamt! Arbeitsamt! Arbeitsamt!
Arbeitsamt! Arbeitsamt! Arbeitsamt! Arbeitsamt!
Arbeitsamt! Arbeitsamt! Arbeitsamt! Arbeitsamt!


MFG

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?