15.03.06 21:36 Uhr
 896
 

Autofahrerin von einer zehn Tonnen schweren Betonplatte erdrückt

Ein im wahrsten Sinne des Wortes "Scharfes Eck" wurde einer 66-jährigen Autofahrerin zum Verhängnis. Ein in den Gegenverkehr geratener Lkw verlor in einer Kurve einen Teil seiner Ladung, wobei sich eine Betonplatte selbstständig machte.

Die Zehn-Tonnen-Last zerdrückte dabei die Fahrerseite eines Personenkraftwagens. Die Fahrerin erlitt bei dem Aufprall tödliche Verletzungen. Ihr Beifahrer wurde nur leicht verletzt.


WebReporter: Parramatta
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autofahrer, Tonne, Beton
Quelle: www.br-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigem zu Tode penetriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2006 21:41 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Also wenn ich ehrlich bin: wenn ich die News lese hat das für mich nichts mit einem tragischen Unfall zu tun. Nach dem ersten Abschnitt denke ich da eher an Comedy.

Bewertung geb ich nicht ab, aber die News find ich einfach schlecht.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
15.03.2006 21:48 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Es fehlt, wo das Ganze passiert ist.
Es fehlt, wann das Ganze passiert ist.
Es fehlt, was mit dem LKW-Fahrer passiert.

Diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen.
Insgesamt schlecht aufgemachte News, setzen 6.

Bewertung gebe ich nicht ab. Wer keine News schreibt, sollte auch nicht bewerten. Bitte lediglich als konstruktive Kritik auffassen fürs nächste Mal
Kommentar ansehen
15.03.2006 21:51 Uhr von benutzername69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingChimera: Was hat das denn bitte mit Comedy zu tun? Wg. dem Namen "Scharfes Eck"?

Noch nie etwas davon gehört, das die Anwohner, wenn es eine gefährliche Stelle im Strassennetz gibt, dieser meistens einen Spitznamen geben? Scharfes Eck soll wohl darauf hinweisen, das es dort ziemlich scharf um die Ecke bzw. die Kurve/Einfahrt etc. geht!

Gibt es auch bei uns an mehreren Stellen! Bei uns heisst eine Kurve z. B. Otto-Kurve, weil sich dort vor Jahren mal ein gewisser Otto totgefahren hatte, und dieser sehr bekannt war im Ort! Jeder hat davon geredet und schon kurz darauf war die Kurve als Otto-Kurve bekannt und daran hat sich bis heut noch nichts geändert! Diese ist übrigens auch sehr scharf und es steht dort ein Haus, in dem ich nicht wohnen möchte, da man praktisch fast blind von der Einfahrt muss! Und wenn sich dann mal wieder ein Raser nicht an die erlaubten 60 hält, sondern testen muss, wie sich seine Tieferlegung so verhält, dann ist das sehr risikobehaftet! Aber so etwas als Comedy abzutun...traurig traurig...erst denken, dann schreiben!
Kommentar ansehen
15.03.2006 22:09 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ benutzername69: Welcher Teufel dich geritten hat möchte ich gar nicht wissen, hatte mich in letzter Zeit schon hier zurück gehalten da immer schneller auf die anderen User "eingeprügelt" wird. Egal...

Mal sachlich: wo habe ich mich auf das von die genannte "scharfe Eck" bezogen?? Das die Einwohner einer Stadt oder eines Ortes Straßenstellen so nennen mag ja legitim sein, sowas hat aber in einer gescheiten News ohne genauere Ortsangabe nichts verloren. Wie "necesite" schon geschrieben hat, wo ist das ganze passiert, wann ist es passiert? Auch das fehlt.

Dazu das verwendete Deutsch: "Ein im Gegenverkehr geratener Lkw..", eher müsste es heißen "Ein in den Gegenverkehr geratener LKW..." (auch das LKW muss großgeschrieben werden, da man es nicht als ein Wort lesen kann, wie zB Fifa). Dazu der Satz "...wobei sich eine Betonplatte selbstständig machte.". Sowas klingt nicht wirklich ernst, sowas ist eher flapsig und hat bei solch einer tragischen Sache m.E. nach nichts zu suchen. Eher müsste es heißen "wobei sich eine Betonplatte löste...".

Naja, wurst... Für mich ist und bleibt die News einfach schlecht...

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
15.03.2006 22:34 Uhr von benutzername69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingChimera: So war das nicht gemeint! Ich fand es nur etwas taktlos, von Comedy zu sprechen, wenn jemand zu Tode gekommen ist! Klar ist die News, genauso wie die Quelle sehr mau was Information angeht, auch die grammatikalische Darstellung ist eher Bild - Niveau! Ich finde die Kritik an sich durchaus angebracht, hättest Dich vielleicht nur etwas anders ausdrücken sollen! So kann man es, wie auch ich es getan habe, durchaus falsch verstehen! Dies ist natürlich nur meine persönliche Meinung! Jeder kann dies für sich halten, wie er will und das letzte, was ich will, ist auf andere User "einprügeln"! Ich hab es dann, aufgrund dessen, was Du geschrieben hast, wahrscheinlich einfach nur falsch verstanden! Bin halt kein Freitag Nacht News - Gucker! ;-) Weiss jetzt aber, wie es gemeint war....mit dem Comedy!
Kommentar ansehen
15.03.2006 23:20 Uhr von ETweb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur Bewertung: ja,in der Quelle steht das die Kurve "Scharfes Eck"
gennant wurde.Aber das "im wahrsten Sinne des Wortes" ist meines Erachtens persönliche Meinung des Autors (in der Quelle nicht in diesem Sinne verwannt) und liest sich in diesem Falle sogar äußerst sarkastisch.So sollte es nicht sein....
Kommentar ansehen
15.03.2006 23:40 Uhr von Parramatta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: was in eine Nachricht hinein interpretiert wird. Sarkasmus wollte ich keinesfalls rüberbringen. Danke für die lehrreichen Kommentare!
Kommentar ansehen
16.03.2006 00:53 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: mal zur nachricht. soll ich jetzt nur pech gehabt schreiben, oder soll ich denken daß das wegen den schlechten arbeitsbedingungen im transportwesen so gekommen ist. termindruck, schlechte bezahlung schon bei den deutschen unternehmen.
wer soll jetzt bestraft werden. kann ja nur der fahrer sein. - bewährung? drei oder fünf jahre?
ist fahrlässige tötung.
ich könnte auch sagen wer so eine ladung hat ist bewaffnet, also vorsatz!
Kommentar ansehen
16.03.2006 08:24 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was mich am meisten wundert: wie kommt der LKW mit seiner schlecht gesicherten ladung einfach so mal über die grenze? Die bayr. behörden haben sich nämlich in den letzten monaten besonders auf die fahnen geschrieben die ossi-LKW genauestens abzuchecken wg sicherheit...

strafe? naja - er wird ne sicherheitsleistung blechen müssen und ab nach hause - auf nimmerwiedersehen

aber sie sind billig, wäre ja auch noch schöner einheimischen fertigbeton zu verwenden oder gar die völlig überteuerten hiesigen speditionen - kollateralschäden muss man ja nicht mal zahlen, insofern ein lohnendes geschäft.

Zur news und autor:
im ersten kapitel die drei w
wer wann wo
so

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?