15.03.06 19:15 Uhr
 212
 

China: Genmanipulierter Reis in Babynahrung

Schon im vergangenen April fand Greenpeace heraus, dass nicht für den menschlichen Verzehr zugelassener genmanipulierter Reis von Versuchsfeldern aus China in den Handel gekommen ist.

Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtet nun, dass in 19 Proben von Babynahrung aus Pekinger Supermärkten genmanipulierter Reis nachgewiesen worden ist. Die Untersuchung wurde von einem unabhängigen deutschen Labor durchgeführt.

Es handelt sich um Reisbrei der Marke Heinz. Bisher wurden nirgendwo genmanipulierte Nahrungsmittel in Babykost entdeckt. "Wir dürfen nicht erlauben, dass Kinder als Versuchskaninchen benutzt werden", sagte Fung Ka-Keung von Greenpeace.


WebReporter: Shila
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Reis
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?