15.03.06 16:07 Uhr
 777
 

Jena: Sonderausstellung des Kriegsfotografen James Nachtwey

Bürgerkriege, Vertreibungen, Hungersnöte und soziale Katastrophen hält seit 20 Jahren der Fotograf James Nachtwey in seinen Bildern fest. "The War Photographer" sah und erlebte so viel Gewalt an so vielen Orten wie kein anderer vor ihm.

Oft ist er gerade so mit dem Leben davongekommen. Guerilleros in Urwäldern, Bürgerkriege in Sudan und Somalia, Völkermorde in Bosnien und Ruanda, Nachtwey war hautnah dabei und hat alles in Bildern dokumentiert.

Dabei heraus kamen Fotografien unvorstellbaren Grauens, voll archaischem Hass, aber auch durchwachsen von Zeichen der Menschlichkeit. Zu sehen sind die Bilder als Sonderausstellung bis zum 21. Mai in Jena.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shila
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Krieg, Sonde, Jena, Sonderausstellung, James Nachtwey
Quelle: www.mdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2006 11:20 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich ein Wunder daß er diese Kriegsschauplätze überlebt hat - habe vor kurzem eine Reportage darüber gesehen, immer direkt hinter den Soldaten...
Kommentar ansehen
22.03.2006 23:57 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Doku über ihn war wirklich gut, genau wie seine Bilder. Ein bemerkenswerter Job.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?