15.03.06 15:54 Uhr
 2.262
 

Papst Johannes Paul II. soll eine Nonne von Parkinson geheilt haben

Ein solches Wunder, nach dem Tod des beliebten Papstes am 2. April 2005, wäre eine Voraussetzung für dessen Seligsprechung. Mitschwestern der kranken Nonne aus Frankreich beteten für ihre Heilung zu Johannes Paul II.

Am 2. Juni 2005 hatte die Schwester "von einer Minute zur anderen" keine Symptome mehr, so Monsignor Slawomir Oder, der den Seligsprechungsprozess leitet.

Jetzt wird eine Untersuchung vor Ort eingeleitet, um die Ergebnisse dann durch die Vatikanische Kongreation für Seligsprechung prüfen zu lassen.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Parkinson, Nonne, Papst Johannes Paul II.
Quelle: www.tirol.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2006 15:49 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob man es glaubt oder nicht. Manchmal gibt es solche Spontanheilungen. Durch Gebete, positives Denken oder Sonstiges beeinflusst. Ob man es unbedingt Johannes Paul oder einem anderen Verstorbenen zu verdanken hat weiss ich nicht.
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:09 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm Nach dem Titel zu urteilen habe ich gedacht, daß die Nonne von J.P. II medizinisch behandelt worden war; aus der News ergibt sich dann eher, daß die Nonne von den Mitschwestern geheilt wurde. Naja, wer dran glaubt soll so versuchen, gesund zu werden......
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:10 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jo, Elvis hat so manchen von der Armut geheilt! Traurig dieser Schein-Heiligkeits-Müll, wo er doch selbst an Parkinson litt.

Bei dem Mist den er mit seiner Einstellung in Polen und der ganzen Welt verbockt hat, gehört er für mich in die Schublade Hitler&Stalin. Daß die Katholische Kirche ihn feiert bestärkt mich da nur in meiner Meinung ...
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:22 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PruegelJoschka: Es ist deine Meinung und ich kann und will sie dir auch nicht verbieten, aber ich finde es schade,dass du so eine radikale Einstellung hast und einen "in meinen Augen" sehr guten Menschen mit solchen Massenmoerdern gleichsetzt.
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:32 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ogma: Tja, er war ein guter netter Mensch, aber ein beschissener Papst. Daher ist er für mich primär Schuld daran, daß viele Menschen sich dem Glauben abgewendet haben und dadurch viele (christiliche) Völker moralisch verkümmern.

Ich beurteile ihn nicht nach seiner Art als Mensch, sondern nach seinen Taten als Papst. Was zur Zeit in Polen abgeht ist zum großen Teil sein Verdienst ... er hat daher mindestens ein Volk in die Gosse geführt indem er die primitiven fanatischen Machthaber unterstüzt hat ...
Kommentar ansehen
15.03.2006 17:46 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PruegelJoschka: Entschuldigung ... aber ich weiß nicht worauf du hinaus willst... Die Polen sind sehr gläubig ...
Genauso wie viele andere Europäer ...
Meiner Meinung nach war er auch ein sehr guter Papst, der den Glauben wieder vorangebracht hat.
Der Glauben ist stärker vertreten als du es vielleicht denkst. Geh mal nach Frankreich, nach Italien... Geh nach Korea...
Was heißt für dich, dass viele christliche Völker moralisch verkümmern ...
Was bringt dich zu der Annahme? Das jetz
Kommentar ansehen
15.03.2006 17:47 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: mehr fällt mir da nicht ein wir sind doch nicht mehr im Mittelalter.
Kommentar ansehen
15.03.2006 17:51 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry bin auf absenden gekommen :-): weiterführung...

Was meinßt du mit "Moral verkommt"?
Denkst du, dass nicht mehr die Familie, wie noch in Sizilien teilweise der Fall, das Laken nach der Hochzeitsnacht kontrolliert sei moralischer Verfall?
Was meinßt du?
Kläre mich auf!
Kommentar ansehen
15.03.2006 19:29 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
paul war doch bademeister?
Kommentar ansehen
15.03.2006 20:14 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PruegelJoschka: selten so einen scheiss gelesen. du hast einfach keine ahnung.. informier dich über sein leben, im internet bist du ja schon.
Kommentar ansehen
15.03.2006 20:33 Uhr von -Wurst-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er ist zwar ein guter Mensch aber jemand der in der dritten Welt herumspaziert und sagt wie schlecht Verhütungsmittel sind, der gewinnt meine Misgunst. Ich kann die Kirche zu diesem Thema absolut nicht verstehen! Gerade in Zeiten, wo AIDS Todesursache Nr. 1 in vielen Staaten ist.
Berichtigt mich wenn ich falsch liege, aber ich hab sogar gehört/gelesen, dass eine christl. Bewegung die amerikanische Regierung veranlasst hat Verhütungsmitteltransporte nach Afrika zu stoppen. Und der Vatikan schaut stillschweigend (vielleicht auch lächelnd) zu.
Kommentar ansehen
15.03.2006 20:46 Uhr von schniels
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HAHA, Millionen auf dem gewissen(AIDS) und eine gheilt, ich lach mich tot.open your eyes.

ps: viel spass in der hölle. polen paule

Reign of the cross, the aggressor
Has killed more people than cancer
Slave to the cross of deception
When will we stop his infection
Kommentar ansehen
15.03.2006 21:08 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kirche: ist eine Industrie, das war im Mittelalter auch schon so. Ob das jetzt der Johannes Paul war oder nen anderer, ist egal.

Der Rest drumrum ist Scheinheiligkeit, da schliesse ich mich PrügelJoschka an!

Ein Mensch hat nicht die Fähigkeit, durch Händeauflegen einen anderen zu heilen, das ist Humbug. Ausser JP hat Voodoo getrieben oder sich anderweitig dunkler Mächte bedient.

Der ganze Seligsprechungsmist hat auch keinen Sinn. Die Kirche ist der grösste Verbrecher und Massenmörder in der ganzen Geschichte der Menscheit!
Kommentar ansehen
15.03.2006 21:45 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der PruegelJoschka gehöhrt es zu den etwas: extremeren mit seinen ansichten will auch nicht wissen was der sonst macht wenn er nicht grad leute beleidigt.
Kommentar ansehen
15.03.2006 23:46 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles totaler quatsch ... kirchen sollte man alle abreissen und nen schoenen park drauf bauen ...
wer heut noch an auferstehung und sonstigen muell wartet/hofft/glaubt dem ist net mehr zu helfen ....
Kommentar ansehen
16.03.2006 00:27 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nonne kann er Heilen, aber nicht sich Selber? Selam und Hallo,

Das ganze ist doch Perplex-Paradox, oder?

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
16.03.2006 07:50 Uhr von asparagin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Religionen abschaffen. Es ist schon haarsträubend, was für einen Mist die katholische Kirche an den Haaren herbeizieht um einen Papst selig zu sprechen.

Für die meisten halb Fanatisten unter euch wünsche ich euch die Verhältnisse des Mittelalters an den Hals, ich wette nicht einer von euch würde die Kirche noch halb so toll finden wie im Moment.
Kommentar ansehen
16.03.2006 08:00 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ogma: Wie, du weisst nicht was "moralischer Verfall" ist ... (schau dier den mk23 an, :-), nicht sauer sein mein ausländerliebender Kommentator ...).

Was gerade in Polen abgeht bezeichen ich nicht als Glauben! Das ist Fanatismus und Katholizismus in seiner schlimmsten form. Ein Priester stellet eine Freikarte dar für aller Betrüger, Mörder etc. Die Kirche hat ihre eigenen Prinzipien abgelegt und stellt sich hinter die fiesesten Verbrecher ... die von Zeit zur Zeit dem Papst die Händchen knutschen dürfen. In einer kirche Stundenlang mit Ausgestreckten Beinen und Armen zu liegne, bezeichen ich nicht als Glauben, das ist Verbödung, welche von der Kirche propagiert wird. Die Jugend findet bei solchen "Vorbildern" keine zuflucht und verkommt zu Tieren. Und die Zeitungen sind voller Skandale. Wenn ein bekannter Preister als Direktor einer Lehranstalt sich Professortitel aneignet und danach abschlüsse Verkauft, dann ist das fast eine Selbstverständlichkeit in Polen. Gerügt wird ja eh nicht ... von wem? RadioMaria und kirchliche Fernsehanstalten mit dauerhaftem Verdummungsprogramm runden die Sache ab. Der Kirche kann man auch anrechenne, das Faschisten an die macht kommen. Da werden Krankenhäuser und Schulen geschlossen nur um Papsbesuche und Denkmäler zu bezahlen. Die kirchlichen Prügelschwadrone oder die polnische Hitlerjugend "MlodziezWielkopolska" brauche ich garnicht zu erwähnen. Und ich rede hier immer noch "nur" über Polen ...

Die Kirche hat eine Verantwortung, das wurde ja schon gesagt, dieser kommt sie aber in vielen Ländern nicht nach. Und das wildern in orthodoxen etc. Gebieten kann man auch nicht als eine positive Eigenschaft bezeichenen.

Es mag ja sein, daß sich die Politiker ihrer Verantworung entziehen können, ein Papst kann das bei mir nicht! Es mag ja sein das ein Politiker grinst während man Geld für seinen Empfang verpulvert, ein Papst darf das nicht. Ich bin mir sicher die kranken hungernden Afrikaner freuen sich, daß sie die Millionenschweren Klunker des Papstes bewundern dürfen bei sienem Besuch ...

Eine positive Entwicklung kann ich ja schon zumindest in Polen feststellen. Dort fängt ein Kircheninterner Krieg an! Viele Bischöfe sind nicht mehr mit der "politik" der bekanten kirchlichen Persönlichkleiten in Polen zufreiden. Was der alte Papst noch unterstüzte, wird von vielen Bischöfen kritisiert. Es kann nicht sein, das zum besigeln des Koalitionsvertrages nur ein kirchlicher Fernsehsender zugelassen wird! Es geht alles zu weit und was in der Kirche bleibt ist nur der abschaum eines Volkes! Meine studierten Freunde die immer sehr gläubig waren, haben der kirche den Rücken gekehrt. Da ich diese für sehr gute Menschen halte, vertraue ich diesem "stillen" Protest mehr, als jedem Fernsehbild und jeder Zeitung.

Und da die polnische und italienische Politik vertraglich mit der katholichen Kirche verbunden ist, sollte man auch alle moralischen und sozialen Misstände in diesen Ländern der Kirche (JP2, war ja das Oberhaupt ..) anrechenen ... schließlich ist das ihr Mellieu! Spanien ist gerade dabei diesen Vertrag nicht weiter fortzuführen ... ein Zeichen?

Der deutsche Bomber B-2 scheint auf jeden fall schon mar nicht so zurückgeblieben zu sein wie der liebe JP2.

Sry, vor 20Jahren war meine Heimatstadt eine "blühende" Stadt. Heute ist es eine von Supermärkten und Kirchen zerfressene Sonderwirtschaftszone mit 50% Arbeitslosigkeit und sehr hoher Kriminalität. Die Bergwerke wurden geschlossen,satt dessen arbeiten etliche super ausgebildete Vorarbeiter in selbstgegrabenen ungesicherte "Bergwerken" nur um bischen Kohle aus der Erde heraus zubekommen um ihre Familie ernähren zu können, das kennt man sonst nur aus Afrika und Südamerika. Dafür haben wir aber sofort neue Strassenschilder bekommen ... es war ja auch das Wichtigste, eine "Leninallee" ind eine "Dreifaltigkeitsstrasse" umzubennenen. Und das ist nur eine Stadt ... und die Verbindung zum Papst führt über das Konkordat ... die Preister laufen von Wohnung zu wohnung und mahnen, das man Geld für die Kirche geben soll ...

Danke Johannes Paul II
Kommentar ansehen
16.03.2006 08:41 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe zuviel gesehen: was solche krankheiten angeht um an wunder zu glauben....

dies ist ein märchen aus irgendeiner schublade gezogen, nur damit er selig gesprochen werden kann.

wieso sollte er aufeinmal, nach sovielen jahren so kurz vor seinem tod noch mal schnell ein wunder vollbringen.. sorry aber das klingt ein wenig..bescheuert...

"Ein solches Wunder, nach dem Tod des beliebten Papstes am 2. April 2005, wäre eine Voraussetzung für dessen Seligsprechung. "

tut mir leid, das ich dies nicht glaube hat niczts damit zu tun, das ich generell nicht an gott glaube, denn wunder haben meiner meinung nach nichts mit gott zu tun... aber das hier.. ne ne ne
Kommentar ansehen
16.03.2006 08:58 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dream77: nicht kurz vor seinem tod hat er sie geheilt.

zwei monate nach seinem tod. aus dem jenseits.

ich glaube es auch nicht.
Kommentar ansehen
16.03.2006 08:59 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst: danke, hab ich doch glatt was durcheinander gebracxht, mag daran liegen das das wohl nicht meinen hauptinteressen entspricht...

na dann glaub ich das ganze erst recht nicht.
Kommentar ansehen
16.03.2006 09:09 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh nein, jetzt geht DAS wieder los. Jedes mal wenn ein Papst oder sonst ein Kirchenvertreter, der etwas berühmter ist, geht wieder die Sucherei nach irgendwelchen Wundern los. Nur damit die Kirche einen Heiligen mehr verehren kann. Wozu soll das nur gut sein? Selbst wenn irgendwelche Wunder geschehen sein sollte, dann geschahen diese durch Gott und nicht irgend einen Menschen. Entspricht das nicht eher dem christlichen Glauben?

Gruß
Kommentar ansehen
16.03.2006 09:46 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@normalo78: Also in Polen bezeich net man den JP2 als "Heiligen Vater". Soviel ich weiß ist das ein Titel, den man dem lieben Gott gegeben hat. Naja, in manch fanatischen Gehirenen vermischt sich halt so manches ...
Kommentar ansehen
16.03.2006 14:41 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@prügeljoschka: informier dich mal bissl besser, und schau dir mal vieleicht ein papst film an, dann weisste was für gute taten der karol uns gebracht hat.

ein bisschen theologie sollte jeder drauf haben, ich frag mich nur vorher du deine negative einstellung hast da deine argumente eher von einer traumwelt als der realität entsprechen.
Kommentar ansehen
16.03.2006 14:54 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pinok: Augen auf, das ist schon immer eine gute Methode gewesen. Kauf mal ein paar polnische Zeitungen, die nicht von der Kirche gesponsort werden ...

Viel Spaß beim Träumen ...

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?