15.03.06 14:31 Uhr
 461
 

Betrüger gab sich als BND-Agent aus und ergaunerte Millionen

In Schleswig-Holstein wurde einem verwegenen Betrüger das Handwerk gelegt. Der 30-Jähriger gab vor, ein Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes zu sein.

Mit dieser Masche erlangte er nicht nur offizielle Ausweispapiere sondern auch Kontakt zu hochrangigen Militärs. Die Liste seiner Opfer ist endlos: Autohäuser, Ärzte, Rechtsanwälte, Makler, Hausverkäufer, Banken usw.

Um bis zu 5,5 Millionen Euro erleichterte er auch ein Investmenthaus. Seit 2003 wurde in drei Bundesländern gegen den "feinen Herrn" ermittelt.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Betrüger, BND, Agent
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2006 14:49 Uhr von schoki88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
respekt: Der hats zu was gebracht da sieht man mal wozu man kommen kann wenn man einfach dreit genug ist
Kommentar ansehen
15.03.2006 14:54 Uhr von Klostervorsteher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf diese Idee muss man erstmal kommen.
Kommentar ansehen
15.03.2006 15:59 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich nur, was macht einer mit 5,5 Millionen? Da hätte er doch besser bei 2 oder 3 Millionen aufgehört und mit dem Geld ein schönes Leben finanziert....
Manche kriegen halt den Hals nie voll.....
Kommentar ansehen
15.03.2006 18:23 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geil: da kann man mal sehen wie leicht deutschland zu manipulieren ist.

man stelle sich nur eine person vor die böse absichten hat
Kommentar ansehen
15.03.2006 19:33 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
catch me if you can: catch me if you can

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?