15.03.06 14:16 Uhr
 585
 

Niederländische Forscher entwickelten kräftigen Nanomotor

Holländischen Wissenschaftlern ist es gelungen, einen lichtgetriebenen Nanomotor zu erfinden. An diesem aus hantelförmigen Molekülen bestehenden Motor haben sie mehrere Jahre gearbeitet.

In diese sogenannten Motormoleküle wird eine Flüssigkristallschicht eingebettet, die bei Kontakt mit Licht ihre Struktur verändert. Sie verdrehen sich bei der Bestrahlung mit UV-Licht.

In einem Versuch gelang es einem Forscher, ein 28 Mikrometer langes und fünf Mikrometer breites Glasstäbchen in Rotation zu versetzen. Damit der Nanomotor weiterlief, musste das UV-Licht periodisch ein- und ausgeschaltet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: md2003
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Niederländisch
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2006 14:03 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja mal eine geile Entwicklung. Hoffentlich wird das weiter vorangetrieben. Vielleicht wird irgendwann sogar "Die Reise ins Ich" Realität.
Kommentar ansehen
15.03.2006 15:40 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon interessant aber was bringt uns das langfristig?

Bestimmt was Sinvolles, aber was das so sein könnte, will ich ma wissen.

Hoffentlich erleb ich das altersmässig noch mit, denn das daurt doch bestimmt noch Jahrzehnte, bis man z.B. mit diesem nanomotor was anstellen kann.

Werden wir vlt. alle mal Borg? *lol*
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:17 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.Gato: Naja man könnte z.B. eine Art ferngesteuertes Mini U-Boot bauen, was halb so groß wie ein Stecknadelkopf wäre. Dies könnte dann innerhalb des menschlichen Körpers "Reparaturarbeiten" leisten.

Also z.B. Krebsgeschwüre bekämpfen u.s.w.
Wäre doch eine tolle Sache!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?