15.03.06 13:42 Uhr
 309
 

Möhnesee: Hund bricht in Eis ein - Herrchen eilt zu Hilfe und ertrinkt

Ein 43 Jahre alter Mann ist durch die Eisdecke des Möhnesees eingebrochen und dabei ums Leben gekommen.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann seinem Hund zu Hilfe eilen wollte, der ebenfalls ins Wasser gefallen war. Eine Spaziergängerin hatte dies beobachtet.

Der Hund rettete sich selbst. Seinem Herrchen konnte nicht mehr geholfen werden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Hilfe, Eis, Herrchen
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2006 14:09 Uhr von Klostervorsteher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig trifft leider immer die falschen.
Kommentar ansehen
15.03.2006 20:24 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein Ich weiß grad nicht welcher Film es ist.. aber man weiß nie ob es wirklich der Falsche war den es erwischt hat..
Egal, tot ist tot.. weil er helfen wollte. Bedauerlich!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?