15.03.06 12:29 Uhr
 3.041
 

Actionspiele kommen als Killerspiele immer mehr in Verruf

Die Diskussion über Ego-Shooter als Computerspiel entfacht aufs Neue. Die Regierungskoalition hat sich als Ziel gesteckt, solche Spiele zu unterbinden.

Befürworter solcher Spiele weisen wissenschaftliche Beweise von der Hand, die einen Zusammenhang zwischen dem Verhalten der Spieler im Spiel und in der Realität feststellen.

"Was wir aber wissen, ist, dass das Spielen solcher Spiele zur Abstumpfung gegenüber realer Gewalt in der mitmenschlichen Umgebung führt und dass die eigene Gewaltbereitschaft zunimmt", sagt hingegen der Hirnforscher Manfred Spitzer.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Killer, Action, Killerspiel, Actionspiel
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde
Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2006 11:27 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Killerspiele hin oder her... alles in Massen kann auch einem Jugendlichen meiner Meinung nicht schaden. Die Diskussion sollte vielleicht um die Frage erweitert werden, warum haben die Kinder überhaupt so viel Zeit vor der Kiste zu sitzen? Weil beide Elternteile arbeiten gehen? Weil fehlende Freizeitangebote Langeweile verursachen? Fehlende, ausreichende Kinderbetreung oder Jugendclubs?
Kommentar ansehen
15.03.2006 12:52 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustig: mal wieder ein "hirnforscher" (was auch immer das ist) der sich einreiht bei den 50% die sagen das Ballerspiele gewaltätigen machen, was die 50% auf der anderen seite bestreiten

dummerweise sieht man das jugendlichen wirklich an ob es z.b. CS spieler sind, bzw man hört es an der sprache...
Kommentar ansehen
15.03.2006 12:53 Uhr von SPINNERDELUXE2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: und dann meinetwegen verbietet hier alle games in denen geschossen wird^^ dann hol ich sie mir halt woanders und germany nimmt keine steuern ein o.O hirnforscher na denn ich schau horrorfilme spiele gerne indizierte games und nun ? also ich glaube kaum das ich agressiver oder was weis ich geworden bin . höstens fetter :D ;)
Kommentar ansehen
15.03.2006 12:57 Uhr von RAMMSTEIN 4-EVER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ego shooter machen nich agro: i zocke auch Bia und H&D 2 und bin nich agressiv, solche spiele sind nich gefärlich nur die di nich zwischen game und realität unterscheiden können!
Kommentar ansehen
15.03.2006 12:59 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Diskussion wird doch jedes Jahr mindestens 5 mal geführt.

Tatsache dürfte ab sein: Kein PC-Spiel, egal ob Action-, Adventure- oder Ballerspiel....hat jemals, eine normale Benutzung vorausgesetzt, einen Killer aus jemandem gemacht.

Jeder normal denkende Mensch sollte zwischen Realität und Spiel entscheiden können, und nach dem Spiel "abschalten" können. Klar, es gibt auch Leute die es extremstens übertreiben. Es sind ja schon Leute am PC gestorben weil sie nicht einmal mehr gegessen haben. Wer so auf seinen PC bzw. auf ein Spiel fixiert ist der ist von Haus aus nicht mehr normal.

Gewisse Spiele sind ZURECHT erst ab 18 Jahren freigegeben, aber das alleine nützt nichts. Spiele kann man sich downloaden, sich von Freunden besorgen, sich von Älteren kaufen lassen,...usw. Hier wären eigentlich die Eltern gefordert!!!! Sie haben die beste Möglichkeit das Spielverhalten ihrer Kinder zu beobachten, und zwar nicht nur den Inhalt des Spiels sondern auch deren Nutzungsdauer.
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:05 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn: eine gesellschaft, in der auf eine sozial beeinflusste und vernünftige erziehung von kindern und jugendlichen keinen großen wert mehr gelegt wird, weil die eltern überfordert sind oder schlicht und ergreifend keine zeit haben, weil sie kohle ranschaffen müssen, sich um ihre kinder zu kümmern, braucht eben einen sündenbock.

da kommen ballerspiele und egoshooter natürlich genau richtig. früher war es die teufelsmusik heavy metal, wo sich die jugend nur geprügelt haben, hühner und schweinen geschlachtet haben und in deren blut gebadet haben.

so einen unsinn verzapfen leute die von der materie keine ahnung haben. die spiele haben sicher keinerlei einfluss auf gewaltpotenzial oder gewaltfantasien. es ist ein gottverdammtes spiel in dem man auf pixel schießt.

sozialen abstieg der familien, perspektivlosigkeit der jugend, keine arbeitsplätze sind schuld an gewalt. im endeffekt sollten eltern und politiker sich an die eigene nase fassen und die schuld auf sich nehmen, die sie offensichtlich tragen.
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:12 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: problem ist, wenn eine familie nicht sozial gefestigt ist das Kinder eben dann anfällig für gewaltverherrlichung sind, allerdings sind da nicht nur spiele dran schuld sondern auch TV (alleine das Sido&co gestammel da) und auch das persönliche umfeld dran schuld
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:15 Uhr von maXallion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also in meiner Kindheit/Jugend haben mich Filme in denen Gewalt vorkam weitaus mehr beeindruckt als Computerspiele. Bei Computerspielen wars mir schon eh und jeh klar, das die Figuren nicht echt sind. Bei Filmen war das was ganz anderes...
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:26 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
damals: war die technik noch nicht soweit um das realistisch dazustellen, heute ist sie es...
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:34 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute, die auf solche Ideen kommen sind auch mindestens so gut mit dem Thema vertraut, wie Blinde, die über Farben diskutieren...

Das solche Themen jetzt schon außerhalb des Sommerlochs auftauchen, sollte wirklichlich zu Denken geben. Als ob Deutschland keine ernsthaften Probleme hätte.
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:47 Uhr von MG3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und? und?
das hat damit nichts zu tun......
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:58 Uhr von Nuttso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständlich: Ihr wollt Computerspiele für Gewalt unter Jugendlichen verantwortlich machen? Was ist mit den Kriegen? Mit Atentaten? Mit Hunger? Macht das einen nicht Gewalttätig?
Warum verbieten die das nicht?
Ganz einfach.
Es ist immer leichter die Schuld auf andere zu schieben.
Ich spreche aus Erfahrung.

Thug4Life
Kommentar ansehen
15.03.2006 14:26 Uhr von S @ W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alkoholverbot?? wenn sie schon fleißig am Verbieten sind dann sollen sie doch mal was wirklich "gefährliches" verbieten wie z.B. Alkohol: denn ich glaube, ach ich weiß, dass durch Alkohol auf 1 Monat mehr Leute zu schaden kommen, wie durch Computerspiele in 10 Jahren.
Aber Alkohol wird wohl keiner verbieten, weil es zum Einen ein großer Wirschaftszweig ist und zum anderen eine zu große Gruppe ist die Alkohol.
Computerspiele sind da schon viel einfacher als Sündenbock zu gebrauchen, weil man ganz besonders Älteren leicht eintrichtern kann, dass diese Sachen "böse" sind und auch allgemein sehr viele nicht wissen worum es eigentlich hier geht.
Auch verbieten könnte man sie dadurch leichter, weil nur ein verhältniss mäßig kleiner Teil sich für sowas interessiert und es somit der Mehrheit gar nicht stört wenn sie auf einmal weg sind im Gegensatz zum Alkohol. Dann währe das Geschreie groß
Kommentar ansehen
15.03.2006 14:34 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjojo: so ist halt deutschland. die menschen werden immer stärker bevormundet. und solange sie nicht selbst davon betroffen sind, stimmen sie dieser bevormundung gedankenlos zu.

erst wenn sie selbst mal bevormundet werden sollen, kommen sie auf die idee, dass sowas schwachsinn ist.

das wort "killerspiele" sagt ja auch schon alles über die aus, die es in den mund nehmen. sie führen die tradition fort, mittels erfundener, verteufelnder begriffe (rauschgift, raubkopien, killerspiele) minderheiten zu verteufeln.

aber solche menschen werden immer wieder gerne in die politik gewählt. was darauf schliessen lässt, dass die mehrheit des deutschen volkes genau so scheisse im gehirn ist, wie diese politiker.
das volk bekommt halt die politik, die es verdient.
irgendwann wird dem deutschen noch vorgeschrieben wie und wann er zu kacken hat. und das hat er auch verdient.

weil es ihm wie gesagt solange egal ist, bis er selbst von einer hirnlosen bevormundung durch den staat betroffen ist.

wer es z.B. ok findet, dass kiffer verfolgt werden, der hat es gar nicht anders verdient, dass ihm vorgeschrieben wird, wie und wann er kacken darf.
Kommentar ansehen
15.03.2006 14:46 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant auch daß gleich von "verbot" gesprochen wird.
ist ja wohl klar daß extrem gewalttätige filme kinder agressiver machen.
aber wer würde deshalb solche filme gleich verbieten ?
sie sind halt dann erst ab 18 erlaubt...

gibt es denn bei spielen nix dazwischen ?

da verliert man echt den glauben an den verstand dieser möchtegeren-um-alles-und-jeden-kümmerer-politiker
das einzige was diese leute beeindruckt sind wählerstimmen.

wird zeit daß denne mal jemand zeigt wieviele wählerstimmen die computerzocker so zusammenkratzen können !
ich wäre mal für eine gesammelte email-aktion an die cdu um denen die server zu schrotten !

wer kann rausfinden / kennt denn ein paar emailadressen die wir zuscheissen können ?
ein paar hundert tausend emails sollten reichen damit denen der spass am zocker-verarschen vergeht !
Kommentar ansehen
15.03.2006 15:30 Uhr von Slipknot1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns illegal ist Wenn die Spiele illegal sind ist es doch viel "cooler", wenn die Teenager sie besitzen.
Ich spiele auch so was, hab aber denke nicht daran Amok zu laufen!
Kommentar ansehen
15.03.2006 15:57 Uhr von spitFire*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer: wieder das gleiche... wenn es wirklich so schlimm wäre würde bald jeder mit ner knarre inne schule gehen...
Kommentar ansehen
15.03.2006 17:01 Uhr von pentam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hirn: Wären doch manche Leute mit mehr davon ausgestattet...

Nehmen wir doch mal mich als Beispiel:
Ich hatte viel Ärger mit/in der Schule, besitze legal mehrere Schußwaffen und kann zimelich gut damit umgehen, betreibe mehrere Kampfsportarten, spiele organisiert und häufiger Ego-Shooter.
Nach deren Theorie sollte ich der Prototyp eines verstörten Amokläufers sein.
Und wie sieht die Realität aus?
Ich habe ein abgeschlossenes Studium, mehrere Freundeskreise, meinen Spaß und habe noch nie jemanden absichtlich auch nur verletzt.
Da scheint irgendwas mit deren Theorie nicht zu stimmen...

@ Pitbullowner576:
"dummerweise sieht man das jugendlichen wirklich an ob es z.b. CS spieler sind, bzw man hört es an der sprache..."

Das sehe ich anders! Oder ist meine Sprache auch Computerspiel-geprägt?
Woher weiß man denn, dass dieser oder jener "Normale" nicht auch sowas spielt? Die fallen einem nur nicht auf...
Kommentar ansehen
15.03.2006 19:03 Uhr von @pulse180
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahh wieder so eine Naricht!!!

also bin 15 Jahre alt...
spiele so in der Woche 6 Stunden CS 1.6
und manchmal geh ich auf eine LAN-Party, dan spiele ich 16 Stunden am stück.

meine Noten leiden nicht drunter und meine Frundschaften auch nicht!!!
Ich und ein Killer ???
Da werden wohl alle Freunde lachen
Kommentar ansehen
15.03.2006 19:38 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
welche killerspiele: haben wohl Hitler, Stalin oder Mao und ihre helfer gespielt?

lol
Kommentar ansehen
15.03.2006 20:44 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pentam: Nicht absichtlich, nur unabsichtlich erschossen^^
*g*



Nun, ich spiele auch sowas und ich bin nich aggressiver geworden *argh gegen pc tret* seitdem diese verdammten *gegen die wand schlag* hirnforscher da ihren unsinn labern und überhaupt nicht wissen *meine familie anschrei* wovon sie reden *verdammt seid still oder es gibt wieder schläge ihr sch***ß blagen* und überhaupt.
Ich bin da völlig ausgeglichen!!
^^

PS: Nein, ich spiele solche Spiele und ich bringe keine Menschen um.
Kommentar ansehen
15.03.2006 21:23 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abstumpfung?! wer nachrichten sieht der weiß wo: die abstumpfung herkommt bilder von schrecklich zugerichteten menschen oder wie menschen sterben das war nie so schlimm wie heute früher wurden solche bilder wenigstens teils unkenntlich gemacht.
Kommentar ansehen
15.03.2006 22:13 Uhr von benutzername69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja unsere Politiker: 1. Ich bin ein ganz normaler Familienvater, habe 3 Kinder, 1 Hund, EFH und fahre ein ganz normales Auto

2. Ich bin ein gestörter Killer, der den ganzen Tag nichts anderes zu tun hat, als Leute abzuschlachten!

Nummer 1 bin ich wirklich, Nummer 2 müsste ich, laut Aussage und Meinung der Politiker und Hirnforscher eigentlich sein! Tut mir nur leid, das ich Euch da enttäuschen muss!

Ich habe schon das allererste Doom (95) gespielt und bin seitdem mit so ziemlich allen Shootern gross geworden! Ich sehe gerne Kriegsfilme, Action-Filme, Horror (mittlerweile nicht mehr, früher allerdings gerne) und ich war jahrelang bei der Bundeswehr! Trotz alledem bin ich ein sehr liebevoller und treusorgender Vater, der sich sogar ärgert, wenn er versehentlich mal einen Vogel überfährt!

Theoretisch müsste ich meine Kinder schlagen, mich freuen, wenn jemand in meiner Umgebung stirbt und nur noch Horror-Filme gucken und mich an der Gewalt etc. freuen! In Wirklichkeit habe ich jedoch ein funktionierendes Gehirn, das mir sagt, das das nicht in Ordnung ist und ich habe es durch meine Eltern gelernt bzw. vorgelebt bekommen! Und da liegt meiner Meinung nach auch das Problem!

Viele Menschen fühlen sich vom Staat verarscht, weil...

- keine Arbeit, kein Geld, keine Perspektive
- Selbstaufgabe, daher auch keine vernünftige Erziehung der Kinder
- Kinder werden allein gelassen, vor den Fernseher oder den PC gesetzt, damit man seine Ruhe hat! Und das findet schon bei den jüngsten statt
- und wenn Kinder auf sich allein gestellt sind, nicht vorgelebt bekommen, wie bestimmte Dinge funktionieren, niemanden fragen können, warum bestimmte Dinge, z. B. in Spielen oder Filmen so sind, diese Kinder sind es, die dann abstumpfen, nicht weil sie dumm sind, nicht weil sie dieses bestimmte Spiel spielen, nein, weil sie aufgrund der Lage in Good old Germany nicht mehr auf Ihre Eltern zählen können, da die, bedingt durch soviele Probleme mehr mit sich selbst beschäftigt sind als mit den Kindern! Und wenn ich dann als 9jähriger um 13 Uhr im Fernsehen die Bilder vom Terror sehen muss, als Kind und niemanden habe, der mir erklärt, was dort passiert...woher sollen sie es denn dann wissen! In der Schule lernt man auch nicht alles, vor allem ersetzen Lehrer nicht die Eltern! Diese Auflistung könnte ich jetzt noch stundenlang fortführen, will Euch aber nicht langweilen!

Also liebe Politiker, ändert was an der Gesamtlage, nicht an den Spielen!
Kommentar ansehen
21.03.2006 22:55 Uhr von g4ngbang
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pitbullowner576: Also deinen ersten Kommentar zu diesem Newsbeitrag finde ich sehr stumpf.
Du schreibst, dass man es Jugendlichen anmerkt, dass sie CS oder was auch immer spielen und machst dich mit dieser Verallgemeinerung selber lächerlich.
Ich und einige gute Freunde von mir spielen seit LANGEM CS oder andere Onlineshooter und man hört es uns im Allgemeinen nicht an, dass wir Gamer sind.
Du solltest außerdem beachten, dass man darauf achten sollte in welcher Situation man jemanden "beobachtet" um dann auf seine Sprache zu schließen.
Wenn wir spielen kommt es natürlich häufig vor, dass wir in unsere Ingamecodesprache verfallen um so schneller zu kommunizieren oder manchmal sprechen wir während des Spiels auch nur aus Spaß Computersprache, aber das heißt nicht (wie unter anderem an diesem Posting zu bemerken), dass wir kein Deutsch können, bzw uns nicht anständig artikulieren können.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?
US-Turner-Arzt gesteht siebenfachen sexuellen Missbrauch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?