15.03.06 11:01 Uhr
 12.583
 

USA: Fälscher mit unrealistischem Vorhaben - Kurioser Falschgeldfund aufgedeckt

Der US-Zoll in Los Angeles hat einen der kuriosesten Falschgeldbetrüge aufgedeckt. So hat man 250 Blüten mit jeweils einem Wert von einer Milliarde-Dollar entdeckt.

Die Betrüger hatten die Dollar-Noten auf alt getrimmt und mit dem Konterfei von Grover Cleveland, US-Präsident im 19. Jahrhundert, versehen. Die höchste jemals gedruckte Banknote besaß einen Wert von 100.000 Dollar, wurde aber nie in Umlauf gegeben.

Die Zollfahnder sagten aus, sie könnten es nicht verstehen, wie potenzielle Kunden auf die Betrügermaschen hereinfallen und Dollar-Noten von einer Milliarde Dollar akzeptieren könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Triple X 'xXx'
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Falschgeld, Vorhaben
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2006 10:00 Uhr von Triple X 'xXx'
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
saublöd. wenn man sich schon die arbeit macht, zu fälschen dann bitte auch realistisch. macnhe gehören schon wegen so saudummen aktionen ins gefängnis *gg*
Kommentar ansehen
15.03.2006 11:28 Uhr von jens3001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So Blöd ist das gar nicht Die einzige Frage die sich mir stellt zu welchen Gelegenheiten diese 1-Milliarden-Dollar-Scheine verwendet wurden.

Denn wenn sie zum Einsatz kamen war es wohl nur das Auftreten des Mannes auf das es ankam. Wie oft sieht man schon solche hohen Scheine? SEHR selten... demnach dürfte es nur noch reine Überzeugungsarbeit gewesen sein.

Ein weiterer kurioser Falschgeldfall in USA waren die inzwischen sehr begehrten 3-Dollar-Noten.
Kopien davon sind inzwischen sehr begehrte Trostpreise bei Tombolas bzw. Spielgeld.
Kommentar ansehen
15.03.2006 11:29 Uhr von XX-treme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Letzter Absatz: Die News ist ja sehr gut verfasst, aber wenn ich mir die Quelle durchlese und mit Deinem letzten Absatz vergleiche, sehe ich schon einen Unterschied. Erst durch die Quelle hab ich den Hintergrund verstanden. Das kam bei Deiner News leider nicht rüber. Ich zitier mal die Quelle:

"Die Fälscher würden ihren meist ausländischen Käufern derartig detaillierte Geschichten über die Herkunft der Geldscheine erzählen, dass diese es später einfach nicht glauben wollten, wenn sie als Fälschungen entlarvt würden, sagte Zollfahnder David Nehls. Über die Unverfrorenheit der Milliardenfälscher und die Gutgläubigkeit ihrer Kunden zeigte er sich dennoch verwundert: "Eigentlich müsste die Milliarden-Stückelung verräterisch genug sein - aber einige Menschen schlucken einfach alles.""
Kommentar ansehen
15.03.2006 11:33 Uhr von spiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm: ein Paar scheine von dieser Summe würde die Deutsche Wirtschaft wieder nach oben holen.
Kommentar ansehen
15.03.2006 12:14 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spiel: Nicht wirklich. Zuviel Geld im Umlauf würde den Wertverlust des Geldes noch schneller vorantreiben.

Je mehr es von etwas gibt, desto weniger wird es wert.

Also hättest du irgendwann mal 200 1-Milliarden-Scheine in der Hand müsstes aber für ein Brot schon 10 Millionen zahlen (Beispiel).
So eine extreme Situation gab es schon einige Male und konnten nur durch Währungsreformen wieder behoben werden.
Kommentar ansehen
15.03.2006 12:24 Uhr von JJB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an die eine Simpsonsfolge, ich glaube "Mr. Burns und die 1 Trillion Dollarnote" hieß die...
Da hat die USA aber offiziell diese eine Note gedruckt, um dem vom Krieg zerstörten Europa wieder auf die Beine zu helfen, und Burns sollte sie da hinbringen. Aber Mr. Burns hat se dann halt selbst eingesteckt.

Und wenn ich dann jetzt das lese, dass die Leute das bestimmt sogar geglaubt hätten....naaaja...
Kommentar ansehen
15.03.2006 12:34 Uhr von maria49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht gleich einen Schein über eine Fantastilliarde?
Dagobert Duck lässt grüßen.
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:08 Uhr von atreides
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man etwas fälschen, das es gar nicht gibt: Wie kann man denn bitteschön etwas fälschen, was er gar nicht gibt. Ich kann mir doch einen Zettel nehmen und 111 Euro draufschreiben. Das ist doch dann auch keine Fälschung, sondern höchstens eine künstlerische Freiheit, die ich mir genommen habe, die aber keineswegs illegal ist.
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:15 Uhr von mjoelby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@atreides: wie du im text lesen kannst, gabs es diese note mal...
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:30 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mjoelby: Lies den Text besser selber nochmal :p
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:35 Uhr von XX-treme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mjoelby: Und wenn DU richtig gelesen hättest, wüsstest Du, daß Dein Kommentar absoluter Schwachsinn ist.
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:50 Uhr von atreides
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mjoelby: Ich kann mich dem Kommentar von Jens3001 nur anschließen. Überleg doch bitte mal etwas genauer, bevor Du hier herumblökst.

Ich zitiere: "Die höchste jemals gedruckte Banknote besaß einen Wert von 100.000 Dollar"
Kommentar ansehen
15.03.2006 14:24 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: Ein Falschgeldfund wurde aufgedeckt? Wie geht das denn?

Zur news:
Mit einer Milliarde (das sind 1000 Millionen!) US Dollar könnte man sehr viel mehr machen als die meisten von uns es sich vorstellen können. Eine absolut irreale Summe für einen einzelnen Geldschein.
Probiert nur mal einfach mit einem Hunderter greenback irgendwo in den Staaten etwas zu bezahlen. Das geht fast nicht, weil die Amis solche Summen praktisch nie mit sich herumschleppen, dort wird praktisch nur mit Kreditkarte bezahlt. Selbst ein einziger Kaffee in ner Kneipe kann so beglichen werden.
Gruss - ArrJay .;(*¿*);.
Kommentar ansehen
15.03.2006 14:53 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maria49: dagobert duck lässt irklich grüßen: es gibtv einen comic in dem er einen fantastilliardenschein bekommt weil er all sein münzgeld wieder an die stadt abdrückung muss weil entenhausen nicht mal mehr münzgeld für kassenautomaten im umluf hatte ^^
Kommentar ansehen
15.03.2006 15:17 Uhr von dfritz79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm manche Leute wissen garnicht, wieviel Nullen so ein Geldschein hat.

1.000.000.000 $ sieht doch ehrlich gesagt bissel happig aus auf so einem kleinen grünen Schein.
Kommentar ansehen
15.03.2006 15:33 Uhr von Zapzerap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: "So hat man 250 Blüten mit jeweils einem Wert von einer Milliarde-Dollar entdeckt."

". Die höchste jemals gedruckte Banknote besaß einen Wert von 100.000 Dollar.."

??????????????????????????

"So hat man 250 Blüten mit einem gesamt Wert von einer Milliarde-Dollar entdeckt."
Kommentar ansehen
15.03.2006 15:38 Uhr von yxcyxc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool: da druck ich mir doch auch ein paar banknoten....
Kommentar ansehen
15.03.2006 15:50 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zap: Was genau meinst du eigentlich?
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:18 Uhr von XX-treme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ radiojohn: Wie ich in meinem ersten Kommentar schon geschrieben hab, ist die News hier unvollständig bzw verwirrend geschrieben. Es geht nicht darum, mit den Scheinen zu bezahlen, sondern diese Sammler an ausländische Kunden als "Antiquität" bzw "Sammlerstück" zu verkaufen.

Und da klappt das auch, denn wer kennt schon von jedem Land alle alten Banknoten? Denk doch nur mal an Deutschland. Da gabs auch Scheine mit einem Nominalwert von Billionen Mark. Da ist die Milliarde nicht abwegig.
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:20 Uhr von XX-treme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zapzerap: Setzen 6.

Les Dir die News und auch die Quelle nochmal gründlich durch. Dann denk mal drüber nach und les Dir anschließend nochmal Deinen schmeichelhaft dummen Kommentar durch.
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:24 Uhr von XX-treme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dfritz79: Ich glaube kaum, daß die Milliarde auf dem Schein in Nullen steht. Und da in Amerika 1 Milliarde = 1 Billion ist, wird auf dem Schein vermutlich nur:

"1 Billion Dollar"

stehen.

Siehe Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:26 Uhr von DerBasss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An alle!!!!!!!!!!! Ihr vergesst glaub ich ne Kleinigkeit (!!), von wegen Fäschung oder nicht Fäschung! Es stand mal auf jedem Geldschein dies hier-->

Wer Banknoten fälscht oder nach macht, oder verfälschte oder nach gemachte Banknoten in Umlauf bringt wird mit .......

den letzten Satz weis ich nicht mehr genau auch nicht mehr die höhe der Strafe!!
Also Nachmachen ist eine Art Fälschung und es kommt auf den Besitzer des Original bzw der Rechte, wie und ob er dagegen vorgeht!!
Wenn das Allgemeinwohl nicht gefährdet ist wird er nie einschreiten, da aber bei Falschgeld das Allgemeinwohl beeinträchtigt wird, wird er immer dagegen vorgehen

mfg DerBasss
Kommentar ansehen
15.03.2006 18:17 Uhr von Teufelsgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag nur Simpsons.
Die 1.000.000.000.000.000.000 $ Note. ^^
Kommentar ansehen
15.03.2006 19:31 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der wollte es ja mal richtig machen hehehe.
Kommentar ansehen
15.03.2006 20:38 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe da nur ein Problem: so beim einkaufen....
Was ist mit dem Wechselgeld?

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?