15.03.06 09:57 Uhr
 380
 

Bundeswehr als "RTL-Reporter" in Sachen Guantánamo unterwegs

Angaben von ARD und ZDF zufolge haben im August letzten Jahres drei vorgebliche RTL-Reporter in Afghanistan Angehörige eines Guantánamo-Häftlings besucht und zu dem "Camp" befragt. In Wirklichkeit handelte es sich jedoch um Soldaten der Bundeswehr.

Aus einem internen und vertraulichen Dossier der Bundeswehr geht hervor, dass auf diese Weise gewonnene Informationen in enger Zusammenarbeit mit den US-Streitkräften ausgewertet werden sollen. Dieses Papier liegt nun der Tagesschau als Kopie vor.

Nach einem "Interview" in Bosnien-Herzegowina ist dies bereits der zweite Fall. Das Verteidigungsministerium beharrt jedoch auf seiner "Einzelfallthese". Inzwischen wird jedoch intern gegen einen Hauptmann der Feldnachrichtenkräfte ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Politik
Schlagworte: RTL, Bundeswehr, Reporter, Report, Sache
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2006 23:12 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krank: "Aus einem internen und vertraulichen Dossier der Bundeswehr geht hervor, dass auf diese Weise gewonnene Informationen in enger Zusammenarbeit mit den US-Streitkräften ausgewertet werden sollen."

sind die us-streitkräfte nicht diejenigen die die leute eingebuchtet haben?

verrückte welt
Kommentar ansehen
19.03.2006 09:00 Uhr von DER_BABTIST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DAS frag mich was haben unsere leute da unten zu tun?Ich denk mal nix!Klingt für mich nach einer spionage aktion die vertuscht werden soll.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?