15.03.06 08:19 Uhr
 664
 

“MRO”: Kamera kann von der Marsoberfläche 30 cm große Details aufnehmen

Die Mars-Sonde "Mars Reconnaissance Orbiter" (MRO), sie schwenkte vergangenen Freitag in eine erste Umlaufbahn um den Mars ein (ssn berichtete), wird später aus einer Höhe von 300 km über der Oberfläche besonders detailreiche Fotografien aufnehmen.

Unter der wissenschaftlichen Ausrüstung ist eine Kamera, deren Auflösung es erlaubt, bis zu 30 cm große Einzelheiten aufzunehmen. Durch die Details soll auch herausgefunden werden, was aus den früheren Wasserreservoirs des Mars geworden ist.

Die Nasa-Sonde wird in etwa sieben Monaten ihre "Arbeitshöhe" erreicht haben. Neben der MRO kreisen noch drei Sonden um den Roten Planeten: der Mars-Express (MEX) der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA und noch zwei von der Nasa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kamera, Detail
Quelle: www.wissenschaft-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 22:33 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz kann ich mir nicht erklären, wie durch ein Bild mit Steinchen von der Marsoberfläche Erkenntnisse darüber gewonnen werden, wie oder wohin das Wasser des Mars verschwand.
Kommentar ansehen
15.03.2006 08:35 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@la_iguana: durch analyse von verwerfungen, schwemmkegeln, evtl einbrüchen, ähnlich einer caldera etc pp. Findet man dann sowas kann man wiederum weitere (teuerere) sonden zielgerichtet mit komplexeren analysemöglichkeiten hinschicken. Nebeneffekt dieser mission: eine genaue topografische kartierung des mars. ;)
Kommentar ansehen
15.03.2006 08:59 Uhr von Mrsubject
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vostei: Dann wirds ja bald googlemars geben^^
Kommentar ansehen
15.03.2006 09:06 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffe mal nicht mit dem emmentalereffekt, wie beim mond *g*
Kommentar ansehen
15.03.2006 09:06 Uhr von JJB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mrsubject: Gibts schon...

News-ID: 614242
Vom 13.03.
Kommentar ansehen
15.03.2006 11:00 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MrSubject: guckst du hier :

http://www.google.com/...
Kommentar ansehen
15.03.2006 15:09 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles schön und gut: und wann besiedeln wir das Ding? Bzw. wollte man nicht vor ein paar Jahren noch den Mond besiedeln?
Kommentar ansehen
15.03.2006 21:19 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wixbubi: mit wirklicher besiedelung wirds wohl nix. städte unter glas wäre das limit. den mars zu terraformen ist unmöglich!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?