14.03.06 22:07 Uhr
 236
 

AMD will seinen Marktanteil auf 30 Prozent ausweiten

Im Rahmen der Computermesse CeBit hat AMD bekannt gegeben, dass der Chiphersteller seinen Marktanteil auf 30 Prozent ausweiten möchte. Damit hat man dem Branchenprimus Intel eine Kampfansage gemacht.

In der letzten Zeit konnte AMD seinen Marktanteil auf 21 Prozent hochschrauben. AMD setzt vor allem auf die neuen Hochleistungsprozessoren mit vier Rechenkernen, die im nächsten Jahr auf den Markt gebracht werden sollen.

Bei den Dual-Core-Prozessoren habe man technologisch gesehen Intel überholt. Also sollte es kein Problem sein, den Marktanteil auf 30 Prozent aufzustocken, so Jochen Polster, AMD-Geschäftsführer in Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozent, Markt, AMD, Marktanteil
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2006 13:35 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man soll sich nicht auf lorbeeren ruhn erste benches der neuen conroe-reihe lassen vermuten, dass die kommende intel-generation leistungsmässig wieder an amd vorbeiziehen könnte - und das drastisch.

mal schauen, ob amd noch etwas in petto hat, um dagegen halten zu können - ansonsten sehe ich schwarz für solche marktanteil-ziele ...
Kommentar ansehen
15.03.2006 18:08 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird unmöglich sein: AMD versucht es zwar immer wieder aber da gibt es einen sehr großen und mächtigen Konkurrenten.
Intel heißt dieser große und mächtige Konkurrent.
Und dank Intel wird AMD auch immer der Ewig Zweite sein.
Kommentar ansehen
16.03.2006 00:09 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: du nervst .... mehr braucht man gar nicht sagen
Kommentar ansehen
16.03.2006 15:19 Uhr von iceman777
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: der type ist mal wieder einer der intel seit seiner jugend hat und deshalb der meinung ist es sei besser lol wie meine opa der sagt immer ich habe schon immer spd gewählt warum soll ich jetzt was anderes machen!!!!
Kommentar ansehen
20.03.2006 07:33 Uhr von Dayta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ech traurig: ich bin einer von denen die seid jahren (seid dem ich 68000 68040 und 68060 in meinem amiga bye bye sagen konnte) bei amd gelandet nicht weil ich amd toll fand oder intel scheisse. jedes mal wenn ich wieder aufstocke und neue rechner dazu nehme entscheide ich aufs neue kaltherzig und objektiv mir ist scheiss egal wer das ding baut .. der der meinen anforderungen an eine cpu besser gerecht wird wird gekauft das hat in den vergangenen jahren leider zu einer monopol stellung von amd geführt.. schade für intel .. aber keine angst ich werde weiter testen jedes mal wieder und .. mein kleines unterbewusst sein weiß im grunde schon jetzt das es wieder ein amd werden wird .. was soll man da machen ..
nen cpu muss von amd sein
ne graka von asus (pny sorry aber hier gehts ums zocken :)
soundkarte von soundblaster (sorry yamaha aber wir produzieren auf soundblaster mitlerweile genau so gut .. )
3go shooter von idsoft :D
betriebsysteme von microsoft (schade aber leider wahr)
ein adventure von lukas arts
ein strategie spiel von blizzard
und eähm .. leberwurst stullen von meiner mutta ..
lieben gruß an alle die mit ihrem amd das haus rocken und wissen warum
mögen die intel user glücklich sein. ich bin jedem dankbar der intel kauft .. damit macht er amd dampf weil er die konkurenz fördert und amd noch besser wird als sie ohnehin sind. :)
Kommentar ansehen
20.03.2006 11:20 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dayta: grakas von asus ... warum?

oder wolltest du eigentlich sagen "mit ati-chip"?

heutzutage bauen eh alle hersteller nur noch nach referenzdesign ...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?