14.03.06 21:50 Uhr
 65
 

Aufsichtsrat von Schering spricht sich gegen eine Übernahme durch Merck aus

Der Aufsichtsrat des Pharmakonzerns Schering hat sich gegen die Übernahme durch den Merck-Konzern ausgesprochen. Damit teilt der Aufsichtsrat die Meinung des Vorstandes, so Schering-Chef Hubertus Erlen.

Das Angebot, das Merck gemacht habe, würde den Wert des Unternehmens nicht widerspiegeln, so der Aufsichtsrat. Schering möchte alles versuchen, um den Wert des Unternehmens zu steigern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Aufsichtsrat, Aufsicht
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 22:34 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nu ja: ich denke schon daß der deal über die bühne geht. wird die allianz schon dafür sorgen. es kommt nur auf den preis an.
und es werden dann wieder einige arbeitsplätze frei, wie immer.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?