14.03.06 21:43 Uhr
 230
 

BP/Aral will 150 Millionen Euro im Jahr sparen und streicht 500 Stellen

Jetzt kommt es auch beim Mineralölkonzern BP/Aral zu Personaleinsparungen. Es sollen in Deutschland jährlich 150 Millionen Euro Kosten durch den Abbau von 500 Stellen in Marketing und Vertrieb eingespart werden.

Der Grund hierfür ist nach Konzernangaben ein "extrem harter Wettbewerb in Deutschland mit geringen Tankstellenmargen". Auch im europäischen Vergleich liegt Deutschland mit brutto gut sechs Cent je Liter am Ende im westeuropäischen Vergleich.

Schon im Herbst wurde der Abbau von 2.500 Stellen in Europa von BP angekündigt. Von den knapp 28.000 Mitarbeitern weltweit arbeiten in Deutschland etwa 6.300. Die Stellenstreichungen werden mit Abfindungs- und Frühpensionierungsangeboten erfüllt.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Jahr, Million, Stelle
Quelle: www2.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 23:11 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Margengeblubber: Nun, ihr Arbeitsplatzvernichter, ich werde nicht mehr bei BP/Aral tanken. Viel Spaß beim Streichen!
Kommentar ansehen
14.03.2006 23:20 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann: wirst du aber zeimlich vieles boykottieren müssen, denn dieser "Tanz" fängt gerade erst richtig an, das glaube mal.
Kommentar ansehen
15.03.2006 00:35 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scheiß drauf: was wollen diese wichser überhaupt. spitzengewinne einfahren und menschen entlassen.
das ist der falsche weg den die wirtschaft da einschlägt. das ist nicht mehr ausgewogen.
Kommentar ansehen
15.03.2006 03:59 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kirschholz: und genau das ist der Weg, um den Konzernen noch einen Grund zu geben, noch mehr Stellen abzubauen.
Wir sind doch erst da hin gekommen, weil die Einstellung der meisten Deutschen ist "wo bekomme ich alles noch einen Cent billiger - GEIZ ist GEIL"
Nein - Geiz ist nicht geil - Geiz vernichtet Arbeitsplätze.
Ein Weg aus dieser Misere wäre z.B. diese elendige Absetzbarkeit von Abfindungen seitens der Arbeitgeber abzuschaffen bzw. die Frühpensionierung dermassen schwer zu machen, dass fast keiner mehr damit durchkommt.
Auf der einen Seite Abfindungen steuerlich absetzen (auf Kosten der Allgemeinheit), die Frühpensionäre dem Staat aufzuhalsen(auf Kosten der Allgemeinheit) und dann die Gewinne steigern - da stimmt doch was nicht.

Grüße
amtrak

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?