15.03.06 11:24 Uhr
 10.012
 

Polizisten durch Sonderprogramm zu "lebenslänglich München" gezwungen

Wunschberuf Polizist, aber die Noten sind zu schlecht? Bei der Münchner Polizei gibt es ein Sonderprogramm, mit dem sich solche Bewerber doch noch ihren Traum vom Polizistendasein erfüllen können. Allerdings hat das Ganze einen kleinen Haken.

Die bayerische Landeshauptstadt ist nie wieder zu verlassen. Jedenfalls nicht als Polizist. Eine Versetzung in eine andere Stadt ist nicht drin, egal unter welchen Umständen. Es gibt nämlich zu wenig Polizisten in München und das schon seit langem.

Auch zwei schwangere Polizeibeamtinnen, deren Ehemänner in anderen Städten arbeiten, müssen in München bleiben. Schließlich wussten sie, worauf sie sich einlassen, so das Innenministerium. Die Gewerkschaft kämpft dagegen an. Man darf gespannt sein.


WebReporter: black cybercat
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Polizist, Sonde, lebenslänglich
Quelle: www.br-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2006 10:24 Uhr von black cybercat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL!!! Also, die Bayern, die sind doch echt ein Völkchen *kopfschüttel*. Da fällt einem doch wirklich gar nichts mehr ein...
Kommentar ansehen
15.03.2006 11:53 Uhr von matrix089
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ black cybercat: Vielleicht solltest du das ganze mal Vorurteilslos betrachten. So eine Ausbildung kostet auch Geld. Man könnte das Ganze wie eine Verpflichtung betrachten. Wenn man sich beim Bund verpflichtet kommt man auch nicht so einfach raus.
Auch wenn es im heutigen Berufsleben sehr unflexibel rüber kommt, so muss man doch VORHER darauf achten, bevor man den Vertrag unterschreibt.
Kommentar ansehen
15.03.2006 12:11 Uhr von wapwap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beamte! besondere Treuepflicht gegenüber dem Staat, diese unmodernen Dinge müssen eben weg. Nur die Sicherheit der Unkündbarkeit - die muß bleiben?
Kommentar ansehen
15.03.2006 12:12 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, die Beamten mal wieder Auf den ersten Blick hört sich das natürlich krass an, aber wenn man es mal mit einem normalen Angestellten vergleicht schaut es schon wieder ganz anders aus.

Schon mal bei dir in der Firma gefragt ob du nicht lieber an einem anderen Standort arbeiten könntest? Und falls der Cheffe "Nein" sagt, zum Betriebsrat gelaufen und dich dort auslachen lassen?

Die Beamten haben durchaus ein paar Vorteile, die in einer normalen Firma gar nicht erst vorstellbar wären.
Kommentar ansehen
15.03.2006 12:13 Uhr von black cybercat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@matrix089: Du hast natürlich recht. Mein Kommentar war nicht so abwertend gemeint, wie es sich vielleicht angehört hat. Ich fand es einfach nur kurios ;-)... und aus Bayer hab ich eben schon einiges kurioses gehört. Falls Du zufällig aus Bayern sein solltest: war nichts gegen Bayern im Allgemeinen, gelle? Ich finde auch, dass München eine tolle Stadt ist :-). Aber lebenslang ist schon ziemlich krass... 10 oder 12 Jahre würden auch reichen um sich bei der Stadt für die Ausbildung zu revanchieren, oder?
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:24 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Warum fällt da einem nichts mehr ein?Die Leute wissen doch vorheworauf die sich einlassen,dann sollen sie gefälligst danach nicht rumschreien,so sehe ich das.
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:34 Uhr von Ch@os
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is doch ok: ich find das Programm garnet mal so schlecht! Ich denk nämlich das die Leute die auch Poliszisten werden wollen aber halt nicht die passenden Noten haben auch eine Chance verdient haben un so ist das garnet schlecht geregelt!
Kommentar ansehen
15.03.2006 14:26 Uhr von tmin260872
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lebenslang München? Das tut schon weh! Ich war als Zeitsoldat acht Jahre in München...

LEBENSLANG München = GEHT GARNICHT!!!

Das kann man schon als wirksames Druckmittel verwenden um sich bei der Ausbildung anzustrengen- würde bei mir zumindest wirken.
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:31 Uhr von btpbem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beamtenmangel und Entweder-Oder-Mentalität: passt doch irgendwie nicht ganz zusammen.
"Er", Polizist, lernt "Sie", Polizistin, kennen, die beiden heiraten, "Er" bekommt eine neue Stelle ein paar hundert Kilometer entfernt, "Sie" pendelt zum Schichtdienst nach München. "Es" klopft an und "Sie" soll weiter pendeln - das "Problem" ist geboren. "Sie" will zwar weiterarbeiten, aber trotzdem auch Mutter sein. "Geht nicht" sagt Väterchen Staat, "du hast was unterschrieben, mit 18, 19 Jahren, das gilt nun für dein ganzes Leben lang. Du hättest vorausplanen müssen ..."
Nichts für ungut, lieber Staat, aber du hast zu wenig Polizeibeamte, du hast zu wenig Kinder, und dann möchtest du ... was?
Kommentar ansehen
15.03.2006 17:12 Uhr von bountyworld
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denkt doch mal nach Den Polizeidienst mit einer Firma zu vergleichen ist absolut unhaltbar.

Wenn jemand Kaufmann im Einzelhandel oder Bürokaufmann lernt, kann er die Firma jederzeit verlassen und bei einem anderen Arbeitgeber sich eine neue Stelle suchen. Wenn du Polizist lernst, bist du Polizist und somit dein Leben lang an einen "Arbeitsplatz" bzw. "Arbeitgeber" gebunden. Aber im Laufe eines Lebens ändern sich nun mal persönliche Wünsche und Bedürfnisse, weshalb eine Versetzung eigentlich nichts Schlimmes ist. Und meiner Meinung nach ist diese Sache sittenwidrig.
Kommentar ansehen
15.03.2006 17:29 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hintergrund: Polizisten sind schlecht bezahlt, München ist ein teures Pflaster - ergo gingen viele weg.

Das Programm beinhaltete u.a. dass auch Bewerber/innen mit schlechteren Noten genommen wurden.

Sich allerdings lebenslang verpflichten zu sollen halten Anwälte für so schräg, dass sie der Klage zweier schwangerer Polizistinnen, die sich mit 17 verpflichteten gute Chancen geben.
Kommentar ansehen
15.03.2006 19:33 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich reichlich bescheuert. aber bei der polizei arbeiten ja viele komische menschen. da kommt es auf ein paar intelligenzbestien auch nicht mehr an.
Kommentar ansehen
15.03.2006 23:16 Uhr von benutzername69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe das aus Sicht der beiden Damen mal so ich bin in der Schule, aus was für Gründen auch immer, nicht gut gewesen!

...ich bekomme die Chance, meinen "Traumberuf" oder zumindest überhaupt etwas zu lernen, was vielen sicherlich nicht gegönnt ist! Man frage sich nur, wieviel Schulabgänger mit besseren Noten keine Ausbildungs-Stelle haben!

...ich bekomme in den Genuss einer Ausnahmeregelung und musste dafür nur einfach schlecht in der Schule sein! Jeder, der sich auf den Arsch gesetzt hat, um bei der Polizei aufgenommen zu werden, fühlt sich bei solchen Meldungen sicherlich in denselbigen getreten!

...ich hätte unter Umständen jetzt keine Arbeitsstelle sondern würde mit meinem Kind zuhaus sitzen und ALG II beziehen!

Warum also meckern diejenigen, die alle Vorzüge genießen wollen, jedoch, sobald es unbequem wird, davon auf einmal nichts mehr wissen wollen!

Es wurde ein Vertrag unterschrieben, der unter Umständen die einzige Möglichkeit war, die berufliche Zukunft zu sichern! Denn in der freien Marktwirtschaft ist es mit nicht so guten Noten sicherlich deutlich schwerer unterzukommen! Denn dort gilt nur Vitamin B (Beziehungen) oder die Leistung, die erbracht wurde und wird und es gibt sicherlich nicht solche Sonderregelungen!

Was sollen denn die zigtausenden Pendler sagen, die aus Firmengründen weitab der Familie arbeiten müssen, unter Umständen auch ein Leben lang!

Was sollen die Zeit- und Berufsoldaten sagen, die aufgrund der Umstrukturierung schon 3x ihr Haus verkaufen mussten, weil die angebliche endgültige Versetzung aufmal doch nicht die letzte war! Oder die einfach keine andere Planstelle bekommen können?

Ich glaube auch nicht, das es in dem Vertrag der Münchener Polizei eine Verpflichtungsklausel gibt (fehlt leider in der Quelle), die aussagt, das man sein Leben lang in München bleiben muss! Ich glaube mal eher, das man seine Stellung einfach nur fristgerecht kündigen muss und kann dann hingehen wo man will! Man kann nur eben nicht woanders seinen Polizeidienst verrichten! Sprich: die Ausbildung war für die Katz und man muss sich nach etwas anderem umsehen! Aber die Ausbildung ist ja auch nur auf Grundlage des Vertrags zustandegekommen, also nicht mehr als einfach nur fair allen anderen Polizisten gegenüber! Wenn diese beiden jetzt damit durchkommen, dann wäre dieses eine unfaire Behandlung aller anderen Polizisten! Ich persönlich halte nicht viel von Beamten aller Art und bin selber auch keiner, weder Polizist noch auf andere Art und Weise, jedoch sind Polizisten diejenigen, die meiner Meinung nach am ehesten die Berechtigung haben, sich Beamter zu nennen, denn die tun in der Regel was für Ihr Geld!

Fazit:
Der Vertrag ist mit dieser Klausel zustande gekommen, ein Vertragsbestandteil kann von einer der beiden Vertragsparteien nicht mehr eingehalten werden, folglich ist der Vertrag nichtig! Die beiden Frauen sollen froh sein, das, wenn Sie ihren Dienst quittieren, sie nicht zu Schadenersatzzahlung verdonnert werden, wie es im wirklichen Leben (sprich freie Marktwirtschaft) sicherlich kommen würde!
Kommentar ansehen
16.03.2006 11:56 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant finde ich, dass dabei ja alle diejenigen, die eigentlich gar keine Polizisten geworden wären, jetzt doch als solche arbeiten dürfen. Das wirkt irgendwie so nach dem Motto: "Für den Rest von Deutschland taugst du nicht, aber in München wär noch Platz...".

naja, in diesem Sinne

Lord
Kommentar ansehen
21.03.2006 21:58 Uhr von BlueIceGirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde auch gerne daran teilnehmen! Weiß jemand, wie und wo man sich dafür bewerben kann? Und was dafür verlangt wird von den Noten her ect. !?

Vielleicht erfüllt sich ja mein Traum doch noch ??! Denn so schlimm finde ich es nicht. Ich mein wenn man als normaler arbeiter einen Job hat, zieht man ja auch nicht um oder wechselt unbedingt den Arbeitsort.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?