14.03.06 19:38 Uhr
 175
 

Deutsche Post AG schüttet hohe Dividende aus

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post AG, Klaus Zumwinkel, hat die Jahresbilanz des Konzerns vorgelegt. Der Nettogewinn lag im vergangenen Jahr bei 2,2 Milliarden Euro.

Danach wird in diesem Jahr eine Rekorddividende von 70 Cent je Aktie an die Anteilseigner ausgeschüttet. Das ist eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr, als der Ertrag bei 50 Cent je Aktie lag.

Verantwortlich für das gute Ergebnis ist vor allen Dingen die Logistik mit Briefsendungen. Auch nach dem Wegfall des Monopols 2007 wird nicht mit massiven Einbrüchen des Briefgeschäftes gerechnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reporta
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Post, Deutsche Post
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Post will Pakete nun auch in den Weltraum liefern
Deutsche Post mit ungefragter Gesichtserkennung in ausgewählten Filialen
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 19:44 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder anders ausgedrückt die Deutsche Post steigert ihren Gewinn(!) im Vergleich zum Vorjahr (!) um 40%(!) !!!

Also wieder mal sehr gute Nachrichten aus der deutschen Wirtschaft.

Bin mal gespannt, wann wieder der erste auftaucht und uns erklärt, das das gar nichts zu bedeuten hat und eher eine schlechte Nachricht ist.
Kommentar ansehen
14.03.2006 20:24 Uhr von sachsen-joshi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
außerst bedenklich: Das ist an für sich nicht eine so tolle nachricht... hat doch die DP einiges "getan" um den gewinn zu "schönern". und stellt sich zugleich die frage, ob ein so hoher nettogweinn in anbetracht der massiven entlassungen auch gerechtfertigt ist. Natürlich freuen sich die manager... ich denke ihre gehälter werden nunmehr auf rekordhöhe ansteigen, damit der gewinn nächstes jahr nicht so hoch ist, aber zumindest, sollten die privaten postanbieter günstiger und zuverlässiger arbeiten als die post, die schäfchen im trocknen laufen können. Ob der bürger was davon hat ? Natürlich... noch mehr filialschließungen auf und in den ländlichen gegenden... noch mehr knechtung der kleinen filialen am kiosk, noch mehr druck auf die, die fahren, zustellen, sortieren... der reinspanne von 30 % nach abzug der kosten muss auf mindestens 35 ansteigen um lukrativ zu bleiben. Also so toll find ich die nachricht nicht
Kommentar ansehen
14.03.2006 22:42 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird mal wieder Zeit für Massenentlassungen! Aber zack, zack!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Post will Pakete nun auch in den Weltraum liefern
Deutsche Post mit ungefragter Gesichtserkennung in ausgewählten Filialen
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?