14.03.06 16:04 Uhr
 2.022
 

Zustimmung für Vorschrift über Winterreifen

Eine von "Auto Bild" in Auftrag gegebene Internetumfrage ergab eine breite Akzeptanz der ab Mai gültigen "Winterreifen-Vorschrift". 85 Prozent der Befragten sprachen sich dafür aus.

Demnach wird für Fahrzeugführer ein Bußgeld fällig, sollte die Bereifung des Fahrzeugs nicht den gegenwärtigen Witterungsumständen entsprechen.

Bereits ohne entsprechender Vorschrift passen fast 80 Prozent der Autofahrer die Bereifung den Straßenverhältnissen an.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Winter, Zustimmung, Winterreifen, Vorschrift
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 17:06 Uhr von deejaymotz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder eine Preiserhöhung: Als wäre Autofahren nicht schon teuer genug.

als ich es mir leisten konnte waren winterreifen auch immer programm aber im augenblick nicht als bafög abhängiger nicht drinne!"Kopfschüttel"
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:14 Uhr von Thecompfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine WInterreifen: So lange Leute die keine Winterreifen drauf haben bei entsprechender Witterung ihren Wagen stehen lassen ist das ja Okay, aber ich könnte das k***** kriegen wenn ich vor mir wieder irgendeinen Sommerreifen Menschen bei Schnee hilflos an der kleinsten Bodenunebenheit rumrodeln sehe...
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:14 Uhr von style17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld? Klar sind viele der Leute geteilter Meinung über diese Vorschrift! Aber richtig teuer wird es doch erst, wenn man mit dem Auto wegen der Reifen von der Straße fliegt, oder auf ein anderes Auto drauf.
Kommentar ansehen
14.03.2006 18:11 Uhr von Ronin3058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit! Kein Mensch käme auf die Idee, mit kaputten Bremslichtern zu fahren.
Warum den nicht? Stört mich das, wenn das Bremslicht nicht geht?

Sicherheitsaspekt?
Ja klar, aber der zählt auch für Winterreifen.
Vorschrift?
Winterreifen sind inzwischen (zum Glück) auch Vorschrift

Und wegen Geld:
Wenn das Auto Schrott ist, weil man von der Straße geflogen ist, dann wirds sicher teurer als der Satz Reifen...

Achja - wer meint, er braucht keine Winterreifen, weil er gut genug fahren kann - das gleiche wurde früher über den Gurt gesagt ^^

Und nur weil kein Schnee liegt heißt es noch lang nicht, dass man keine Winterreifen braucht - sollte man spätestens diesen Winter gesehen haben.
Kommentar ansehen
14.03.2006 19:06 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt keine Winterreifen: Wenn es eine "Winterreifebn-Vorschrift" gäbe, müsste es auch irgendwo eine Definition für Winterreifen geben.
Gibt es aber nicht.
Die Reifenhersteller haben normale Reifen im Angebot und sogenannte MS Reifen, das sind Spezialisten für Matsch und Schnee.

Wenn man die Vorschrift wörtlich auslegt, macht sich jeder, der bei trockener Straße mit den MS Reifen (also den sogenannten Winterreifen) unterwegs ist, einer Ordnungswidrigkeit schuldig. Denn diese Reifen verlängern den Bremsweg (nur bei Schnee sind sie besser).

Dolles Ding wa?! Anfang April, trockene Straße, Winterreifen drauf, Zack Bußgeld.

Diese Vorschrift ist, wie man sieht ein ewiglanges Gummiband.
Kommentar ansehen
14.03.2006 19:35 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle idee: jetzt werden die winterreifen auch um 300% teurer. jetzt wo jeder kaufen muss. eine schweinerei solche vorschriften. ich fahre schon immer (seit 12 jahren) ohne winterreifen und ich rutsche nicht mehr als andere mit winterreifen auch. im gebirge ist das vielleicht was anderes, aber im flachland, wo wenig bis gar kein schnee fällt ist die regelung unsinn. und bei einem wintereinbruch, wie den in baden-württemberg und rheinland-pfalz (habe ich live erlebt) helfen winterreifen auch nicht weiter.

fazit: kohle machen, das ist der einzige grund einer solchen regelung.
Kommentar ansehen
14.03.2006 21:18 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ottokar: hier die Definition der "Winterreifen": Bei der Allianz ausgeliehen:

"Winterreifen bestehen aus einer speziellen Gummimischung, die bei kalten Temperaturen nicht so stark verhärtet und für eine viel bessere Haftung des Wagens auf der Straße sorgt, als das Sommerreifen leisten können. Auch bei nassen Fahrbahnen bieten die Winterpneus mit ihrem Profil und den extrabreiten Dränagekanälen besseren Halt in Kurven und ein sicheres Bremsverhalten des Pkws. Reifenexperten raten, Winterreifen, die weniger als vier Millimeter Profil haben oder älter als sechs Jahre alt sind, aus Sicherheitsgründen durch neue zu ersetzen.

Winterreifen erkennen Laien daran, dass sie mit den Buchstaben M+S, M&S oder M.S. auf der Reifenseite gekennzeichnet sind (§36 StVZO; M+S steht für "Matsch und Schnee"). Zusätzlich kann ein Schneeflocken-Symbol darauf zu sehen sein, dies ist aber in Deutschland nicht vorgeschrieben. Spikereifen sind in Deutschland nur bei Sonderfahrzeugen mit spezieller Genehmigung erlaubt."
Kommentar ansehen
14.03.2006 21:39 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tommy69: Tolle Definition!!!!

Sehr exakt mit den ganzen Formeln wie "nicht so stark verhärtet" und "bessere Haftung als Somemreifen"

Für diese Definition benötigt man folgerichtig einen Standard für Sommereifen, sonst würde ein guter Reifen von z.B. Michelin schon al Winterreifen durchgehen, weil er eine bessere Haftung als ein mieser Somemreifen von z.B. Barum hat?!??

Check bitte mal, daß es keinen Standad bei Reifen gibt. Welche Gummimischung macht einen Winterreifen?? Dieses Rumgeeier, daß sie bei Kälte länger weich sind, sagt nichts aus? Wie weich bei welcher Temperatur???

So ein Larifari ist nix wert. Am Ende wird sich jede Versicherung ein eigenes Süppchen Kochen und so oft die Haftung versagen, wie sie kann.

Der Staat kann aufgrund solcher Regeln eigentlich nie bestrafen können, weil der Standart, von dem gerade abgewichen sein soll, nicht existiert.

Aber sowas raffen scheinbar nicht alle hier.
Nix für Ungut!!
Widerspruch gegen solche Bußgelder und Sense.
Kommentar ansehen
14.03.2006 21:52 Uhr von chaotic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lesen bildet in der Definition stand ziemlich eindeutig, dass M+S-Reifen Winterreifen sind.
worüber regst du dich noch so auf, ottokar?
versteh ich nicht ganz...
Kommentar ansehen
14.03.2006 22:46 Uhr von Sukulumu88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm was denn nun: da steht (§36 StVZO; M+S steht für "Matsch und Schnee").
aber ich soll doch "winterreifen" fahren und keine "m+s"
Kommentar ansehen
14.03.2006 22:47 Uhr von pogo-rulz.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
najaaa: ich hab gehört von meim fahrlehrer dass es mitlerweile firmen gibt die schreiben einfach MS drauf obwohls keine winterreifen sind...weil das nicht irgendwie fest is dass man MS nur auf winterreifen schreiben darf...also aufpassen!!!
Kommentar ansehen
14.03.2006 23:56 Uhr von scumbag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber das dümmste sind ganzjahresreifen

im sommer schlecht, im winter schlecht

generell ist es ja nicht mal unbedingt das problem ob sommer oder winterreifen, sonder der fahrer der denkt "ich hab ja winterreifen - ich kann immer bremsen". es gibt genug solcher leute die dann den abstand nicht einhalten und die geschwindigkeit nicht anpassen - auf schnee ist halt der bremsweg mit sommerreifen länger, aber das muss halt berücksichtigt werden!
Kommentar ansehen
15.03.2006 03:38 Uhr von Disassembler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich habe keine Winterreifen fahre aber trotzdem nicht wie ne Schnecke, also ich selber habe die Erfahrung gemacht das es bei mir nichts nützt ob Winter oder Sommer, wenn ich auf die Bretter gehe, rutsche ich mit beiden, ich wurde ja auch schon vor kurzem wegen zu schnell Fahrens angehalten und da meinte der Polizist auch das ich keine Winterreifen habe, da habe ich nur gesagt wie sie sehen halte ich den verkehr keines Wegs auf muss sogar deswegen zahlen, der Polizist meinte auch das es schwachsinnig ist, weil sehr viele Winterreifen Fahrer auch das verkehr behindern in dem sie zu langsam fahren, also ich musste keine Strafe zahlen, zahlen müssen nur die, die den Verkehr behindern dazu auch noch Sommerreifen haben, ist halt nur eine Abzockmaßnahme und bei uns hier in Bad Salzuflen ist ehe kein Schnee, wenn dann nur ein Tag, ich habe auch kein Bock Reifen irgendwo zu Bunkern, wenn ich irgend wo in Bayern oder Winterberg leben würde dann würde ich nur Winterreifen haben ;-)
Kommentar ansehen
15.03.2006 09:13 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie dusslig sind hier eigentlich einige? Was ist an der Gummimischung nicht zu raffen? Weicher = mehr Grip - Punkt, aus, Ende! Wer sich verkappte Sommerreifen kauft ist selbst schuld - statt am falschen Ende zu sparen einfach mal ein paar Tests lesen und fertig. Und wer meint jetzt ohne M+S fahren zu müssen - viel Spaß, die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners wird sich freuen, dass sie weniger zahlen muss.

Ich kann mit meinem guten Winterreifen selbst bei Schneematsch - und davon gibt es selbst jetzt in Berlin noch mehr als genug - noch problemlos durch die Kurven heizen wo ich schon einige hinter mir hab rutschen sehen, die das auch versucht haben. Nen Kumpel von mir, der sich vor zwei Wochen nen neues Auto geleistet hat - leider nur mit Sommerreifen wie meist bei Neuwagen - heult schon, dass er da keine Chance hat mir hinterher zu kommen :D

Dieses "man merk eh keinen Unterschied" ist eh nur wieder eine völlig haltlose Ausrede. Und dann noch "ich halte ja keinen auf" oder "ich fahr eh nur in der Stadt" - ich kann euch sagen: der Erste, der mir drauf fährt weil seine besch.... Sommerreifen im Winter viel zu wenig Haftung haben den mach ich echt nen Kopf kürzer! Bessere Bremsen, ABS, ESP - das finden alle toll weils sicherer ist, aber bei so grundsätzlichen physikalischen Problemen wie der Haftreibung wird wieder rumgemeckert? Typisch Deutschland, Meckerland.
Kommentar ansehen
15.03.2006 10:28 Uhr von MIgg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute Sommerreifen: Finde ich gut, dass das endlich kommt.
Bin es leid mir sagen zu lassen, dass gute Sommerreifen genausogut sind.

Warum eine Vorschrift nötig ist, sieht man hier an Kommentaren wie: "Kann ich mir nicht leisten" und "Mach ich schon immer so". Aber dann die Strassen verstopfen...
Kommentar ansehen
15.03.2006 14:06 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Winterreifen kosten eigentlich nichts !!! Wer hochwertige Sommerreifen fährt und im Winter auf hochwertige Winterreifen umsteiget, fährt ja in der Zeit, wo er die Winterreifen fährt, ja nicht die Sommereifen ab. Ergo halten 1 Satz Sommerreifen + 1 Satz Winterreifen so lange, wie 2 Satz Sommerreifen.

Man muß also, auf das Jahr umgerechnet, nicht mehr Geld für Reifen ausgeben, man muß sich nur einmalig einen Satz Stahlfelgen für die Winterreifen kaufen und die halten 10 Jahre und länger.

Wer teure Sommerreifen fährt (z.B. breite 17 Zöller) der spart sogar mit Winterreifen Geld, da die Winterreifen oft wesentlich günstiger sind, als die montierten Sommerreifen. ;-)

Und wer hier behauptet, dass man mit Sommerreifen genauso gut fahren kann, wie mit Winterreifen ist für mich ein Dummschwätzer, der keine Ahnung hat.
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:05 Uhr von Ronin3058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Einsicht: Da kann man noch solang beweisen, dass Winterreifen bei 7 Grad Celsius und weniger auf trockener und Schnee/Eisfreier Straße besser sind als Sommerreifen.
Manche Leute kapieren es nicht.

Aber das hatten wir schon öfter - früher hat man sich nicht angegurtet, dann war die Bremse kaputt weil das ABS eingesetzt hat und danach schaltete man das ESP aus.

Braucht man nicht, man ist ja ein guter Fahrer ^^

Achja:
Von wegen selbst mit Winterreifen langsam fahren - Winterreifen sind nicht die Garantie für unfallfreies Rasen.
Vorsicht ist trotzdem geboten, also auch mal von Gas runter...
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:47 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ronin3058: Sorry, aber diese uminöse 7°C Regel ist 8inzwischen) FALSCH !!!
Das wurde, bei einigen Tests in den letzten Monaten erneut bewiesen. Diese Regel stammt aus einer Zeit, wo es noch diese Unterschiede gab, aber inzwischen sind hochwertige Sommerreifen, bei trockener Fahrbahn, auch bei Temperaturen von unter 0°C besser als Winterreifen.

Die Erklärung ist, dass die Gummimischungen über ein wesentlich breiteres Temperaturspektrum funktionieren, als früher und ein Sommerreifen hat in der Regel auch eine höhere Auflagefläche, als ein Winterreifen.

Winterreifen haben tatsächlich nur auf Eis und Schnee einen sehr deutlichen Vorteil. Auf trockener Fahrbahn sind sie etwas schlechter als Sommerreifen. Ein Winterreifen hat erst ab -10°C auch bei trockener Fahrbahn einen Vorteil.
Kommentar ansehen
16.03.2006 11:51 Uhr von mahoney2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehs nicht ? Warum sich hier alle darüber streiten.
Klar sind Sommerreifen auf Asphalt besser als Winterreifen.
Im Sommer liegt ja auch so viel Schnee ;-)
Aber ich verliere auf Asphalt lieber einen popeligen Meter Bremsweg, als auf Schnee 10 Meter mehr zu benötigen, was mit Sommerreifen oft passiert.
Hier ist der vergeich falsch angesetzt und wenn ihr schon so vergleicht, Sommerreifen ist auf Asphalt besser, dann vergleicht es bitte auch anders herum.
Wie schlecht ist ein Sommerreifen auf Schnee ?
Wie viel Meter brauche ich mehr beim bremsen.
Wie stark kann ich bei 30kmh einlenken ohne das der Wagen ausbricht ?
Da liegt der Winterreifen klar vorne.
Kommentar ansehen
16.03.2006 15:49 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorschrift?!? Wieder sowas was nur halbherzig und inkonsequent in die Tat umgesetzt wurde!
Kommentar ansehen
16.03.2006 22:42 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kommentar von maglion: Alle Winterreifen-Muffel sollten diesen Kommentar mal richtig durchlesen.......
Kommentar ansehen
18.03.2006 22:26 Uhr von bluna74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schrott: solche regelungen sind der blanke unsinn.im süden der republik,oder es bergig ist,macht der autofahrer schon von selbst passendes gummi drauf.
allerdings erzähl das mal dem deutschen,der auf dem ´platten land´ wohnt,wo 3-4 mal im jahr schnee liegt,und das auch nur nachts/morgens.
ich finde das gängelei hoch drei :-( !

alles halsabschneiderei ohne wirklichen hintergrund.

achja....hab ich schon erwähnt,das letztens in einer grossen,deutschen autozeitschrift ein test stattfand?marken-sommereifen gegen noname-winterreifen?gefahren bei den jetzigen bedingungen?
der schlechteste winterreifen hatte glaube ich 10m längeren bremsweg als der marken-sommerreifen.wie gesagt,im winter getestet.

ich find das alles totaler blödsinn
Kommentar ansehen
21.03.2006 17:22 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bluna74 Du kappierst es nicht ! Es zwingt Dich keiner Winterreifen zu kaufen, Du darfst nur nicht mit SOmmerreifen im Schnee herumrutschen.

Wenn es bei Euch eh so selten Schnee hat, dann kannst Du Dein Auto ja die paar Stunden stehen lassen.

Solche Gesetze müssen gemacht werden, weil es noch immer viel zu viele Idioten auf deutschen Straßen gibt, die ohne Hirn und Verstand das eigene und noch viel schlimmer, das Leben andere auf´s Spiel setzten.

Mich juckt dieses Gesetzt nicht, da ich grundsätzlich rechtzeitig Winterreifen montiere, so wie es jeder vernünftige Autofahrer tun sollte, der bei Schnee fahren muss bzw. möchte.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?