14.03.06 15:41 Uhr
 413
 

Berlin: Steht der Großflughafen vor dem Ende?

Am kommenden Donnerstag wird das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eine endgültige Entscheidung über den geplanten Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg International (BBI) treffen.

Das Urteil in dieser Woche findet große Beachtung, es ist die letzte Instanz eines jahrelangen Rechtsstreits.

Sollten die Verwaltungsrichter grünes Licht für den Großflughafen geben, könnte ab 2011 der Flugbetrieb aufgenommen werden.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Ende
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben
Villingendorf: Mutmaßlicher Dreifachmörder nach Flucht nun gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 16:39 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich! Der Titel ist ein bißchen reißerisch, denn es ist in der Sache noch nichts groß passiert.

Zum BBI: Ein unverschämtere Form der Steuerverschwendung habe ich noch nicht erlebt.
Berlin ist mit 62 Mrd. Euro überverschuldet, aber kann es sich offenbar leisten, einen Flughafen zu bauen für 20 oder 30 Mio. Passagiere jährlich, die niemals in den nächsten 40 Jahren hinkommen.

Schon Tempelhof, Tegel und Schönefeld sind nicht annähernd ausgelastet. Frankfurt baut derweil seinen dritten Terminal und erweitert sich so - also nix mit Berlin als internationaler Drehscheibe. Und welche richtig große Airline soll denn Berlin als Hub verwenden? Die Lufthansa geht aus Frankfurt nicht weg, die LTU ist in Düsseldorf, was bleibt sind die kleinen Flieger einschließlich Air Berlin.

Zum anderen dürfte dank der Low-Cost-Airlines der Massentourismus eher auf umliegende Flughäfen ausweichen, denn die hohen Landegebühren bei BBI würden die kleinen Airlines nie zahlen.

Und irgendein privater Investor plant, in Nordrhein-Westfalen den gigantischsten Flughafen Europas hinzustellen. Ob der je benötigt wird, interessiert dabei wohl niemanden.

Berlin soll lieber erst mal seinen Haushalt konsolidieren, anstatt irgendwelche größenwahnsinnige Prestige-Projekte zu starten.
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:49 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, bitte: Mit dem Geld, das für dieses überflüssige Prestige-Projekt rausgehauen wird, könnte man unzählige sinnvolle Projekte durchziehen.
An allen Ecken und Enden fehlt Geld, so dass soziale Einrichtungen schließen müssen, Schulen verfallen und die Bildung ist schon lange für den Eimer, da haben wir es nötig so eine Geldverbrennungsanlage zu bauen?!?!?

Wieder mal ein Paradebeispiel, dass so mancher Politiker schon lange den Kontakt zur Realität in diesem, unserem Lande verloren hat.
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:38 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will keinen Großflughafen: Das Chaos mit den drei Kleinen ist doch richtig heimelig. Mein Topfavorit aller Flughaefen dieser Welt ist ja eh Tempelhof. Liegt mitten in der Stadt, hat keine „Finger“ und man kann noch wie der Papst den Boden kuessen. Ausserdem gibt es dort nur eine einzige Imbissbude, die sogar halbwegs essbare Currywurst zubereitet und Dosenbier offeriert. Das gigantisch entworfene Gebauede laesst den Fluggast die Naziarchitektur als schaebiges Irgendwas erleben.
Grass auch der Flughafen Tegel. Schwer demokratisch das neue Flughafengebauede als Rundbau im Flair der spaetkitschigen 70er Jahren errichtet. Ein einziger Bubbelgum in Winzausfuehrung.
Und dann natuerlich Schoenfeld: Sozialistische Grossmachtstraeume sind hier im Charme eines Inter-Shops verwirklicht.
Alle drei Flughaefen gehoeren unter Denkmalschutz gestellt (Tempelhof ist es wohl schon) und duerfen nie geschlossen werden. Ausserdem hat das doch erst etwas von Weltflair, wenn ne Stadt drei Flughaefen braucht. Zwar hat New York das auch, aber nur JFK ist die internationale Drehscheibe. In Berlin sind alle drei Airports international. Und das ist gut so. Ganz davon abgesehen, dass der Fluglaerm auf breitere Siedlungsgebiete verteilt wird
Kommentar ansehen
14.03.2006 18:50 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück kann es gar kein anders Urteil als: "Bauen" geben.
Kommentar ansehen
14.03.2006 22:27 Uhr von Losolmos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wozu: wozu ein gigantisches labyrint und Megaflughafen? Berlin kann gut 2 große brauchen,Tempelhof kannste vergessen, aber einer im Norden einer im Süden, und keiner muß über die Stadt fliegen
Kommentar ansehen
14.03.2006 23:17 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Flughäfen in Berlin abbauen! Dann wünsche ich die Gegner viel Spaß beim nächsten Proll-Urlaub, wenn sie nach Hamburg, Hannover oder wo auch immer mit dem Stinker-Golf hinreisen müssen, um auch mal im Urlaub fliegen zu können.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben
Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?