14.03.06 15:33 Uhr
 989
 

Aus Rom verbannt: Elegant gekleidete Frau eine "Künstlerin" des Zechprellens

Als "Schreckgespenst der Wirte" erlangte eine 40-jährige Frau in Rom negative Berühmtheit. Sie erschien in römischen Luxus-Restaurants bestens gekleidet, ließ sich ausgesuchte Speisen und Getränke servieren, zahlte jedoch nicht.

Zu den herbeigeeilten Restaurant-Chefs erklärte sie, dass sie kein Geld besitze. Eine Anzeige bei der Polizei, die gegen die Frau erfolgte, führte längere Zeit auch nicht zu einer strafenden Maßnahme, da sie als psychisch krank galt.

Auch andere Branchen wurden von der selbstbewusst auftretenden Dame hereingelegt. In Friseur- und Kosmetiksalons hatte sie sich vor ihren Dinner-Tourneen aufs Schönste aufbereiten lassen - ohne am Ende zu bezahlen. Nun wurde sie aus Rom verbannt.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Künstler, Rom
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2006 08:03 Uhr von fierce snake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die die wohl mit Berlusconi verwandt ist? Der kriminellen Energie und dem aufgetakelten Auftreten nach zu schliessen muss das wohl so sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?