14.03.06 15:31 Uhr
 1.185
 

Männliches Ehepaar wegen Kinderpornos mit Babys vor Gericht

Zwei Männer im Alter von 40 und 50 Jahren, die miteinander verheiratet sind, standen jetzt in Neuss vor Gericht wegen des Besitzes von Kinderpornographie. Sogar gefesselte und missbrauchte Babys sollen dabei auf dem sichergestellten Material sein.

Die Männer erhielten zehn Monate auf Bewährung und eine Geldstrafe von 1.500 Euro. Ein Ehemann bestritt die Vorwürfe, wovon das Gericht aber nicht überzeugt war.


WebReporter: Der Erleuchter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Gericht, Baby, Kinderporno, Ehepaar, Männlichkeit
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 15:09 Uhr von Der Erleuchter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie man in so einem Fall noch Bewährungsstrafen aussprechen kann, ist wahrscheinlich nicht nur für mich unverständlich. Aber Raubkopierer kommen in den Knast - 5 Jahre!!!
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:41 Uhr von Klostervorsteher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Männliches Ehepaar": Wenn ich sowas schon lese. Schwuchteln ziehen sich gemeinsam Kinderpornos rein. Wie pervers ist das denn???
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:45 Uhr von HolyLord99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genauso "pervers": wie wenn ein Hetero-Ehepaar sich Kinderpornos reinzieht, oder?
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:49 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HolyLord99: also das sieht du jetzt aber doch ganz falsch, es ist etwas gaaaaaaaaaanz anderes. Ja also warum weiß ich auch nicht, besonders der Klostervorsteher wird es dir gar nicht beantworten können, oder vielleicht doch?
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:51 Uhr von Klostervorsteher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@holylord99: Nein, für mich perverser. Da allein schon die vorstellung wie Männer untereinander Sex haben, meine Grenze zum perversen überschreitet.
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:59 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kann ja heiter werden.
Jetzt habens die Schwulenhasser ja schwarz auf weiß, Schwule sind pervers.
Wobei mir absolut nicht eileuchten will, was die sexuelle Ausrichtung mit der Tat zutun hat. Ich hab noch nie erlebt, dass bei anderen Tätern die Hetero Einstellung hervorgehoben wird.
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:09 Uhr von (O-O)
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nene: immer diese schwulen... alles das selbe!

versteh ich nicht... ich fände es genauso pervers, wenn n heteropaar das gewesen wär...

aber klostervorsteher, der name, sagt schon alles:D
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:14 Uhr von Raufasertapete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorsteherdrüse: Definiere bitte, was du unter pervers verstehst.
Kommentar ansehen
14.03.2006 18:16 Uhr von Jani22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal ob Hetero oder Homo, krank und pervers ist es!!!
Und die Strafe müsste auch um einiges mehr sein!
Kommentar ansehen
14.03.2006 20:04 Uhr von Losolmos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwule: warum werden Leute ,wie Schwule, immer in erster Linie auf ihre sexualität reduziert? Ist mir doch scheißegal, was andere Leute in ihren Betten machen, aber wenn es um Kinder geht ,sind es auch für mich verkackte Arschficker!!!
Kommentar ansehen
14.03.2006 21:53 Uhr von the_smile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für: ein billiger, hetzerischer Artikel. Kinderpornographie ist sicher das perverseste was es gibt aber hier scheint es ja nur um eine Hetzkampagne gegen eine Minderheit zu gehen oder was hat die eigene Sexualität mit Kp zu tun? Die Schwulen die ich kenne und die sich trauen ihre Sexualität auszuleben sind jedenfalls allesamt nette Leute.
Kommentar ansehen
15.03.2006 06:00 Uhr von andreas-boracay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: und offensichtlich waren die anwälte der beiden absolute vollpfeifen, wenns stimmt, was lt quelle der richter geäussert hat, wärs zum einen ein satter revisionsgrund, und zum anderen wäre ein befangenheitsantrag garantiert erfolgreich gewesen.
die aussageverweigerung darf nicht gegen den angeklagten verwendet werden. und warum ist es so unglaubwürdig, das der andere partner nix von den dateien wusste? meine frau weiss doch auch nicht, ob und welche pornos ich mir angucke.
abgesehen davon das es wirklich die wiederlichste form von kinderpornografie ist, wenn es sich um baby und kleinkinder handelt. nixdestotrotz, recht muss recht bleiben, und du kannst nicht beide verurteilen, nur weil der richter nicht sicher ist, wer von den beiden es gemacht hat.
Kommentar ansehen
15.03.2006 08:18 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klostervorsteher: Wie gut, dass DEINE Vorstellung nicht wirklich maßgebend ist.
Aber nur mal Interessehalber, was sagt denn deine Vorstellung, wenn es sich um homosexuelle Frauen handeln würde?

Nein, du musst nicht antworten.
Kommentar ansehen
15.03.2006 13:07 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Milano: Schon mal davon gehört, dass freie Meinungsäusserung keine Beleidigung umfasst?

Und warum ist es vom Thema ablenken, wenn man den Umstand aufzeigt, dass viele homophobe Männer sich an Lesbenpornos aufgeilen?
Kommentar ansehen
15.03.2006 14:36 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß ja nicht: ich bin weder anwalt noch richter, aber das verhalten des richters ist seltsam.

"«Wenn ich die Bilder sehe, wird mir speiübel», sagte Richter Heiner Cöllen und verhängte zusätzlich noch 1500 Euro Geldbuße."
das geht ja wohl gar nicht. wie kann das empfinden eines richters sich auf die strafe auswirken (tut es natürlich immer, menschen sind auch nur richter oder so, darf es aber nicht).
aber dass ein richter das sagt was nicht sein darf, da muss das urteil doch angreifbar sein.
nicht dass ich kinderpornographie gut heiße, aber einen verknacken ohne ihm beweisen zu können was war und wegen persönlicher übelkeit noch 1.500 draufzusatteln geht ja wohl nicht an.
Kommentar ansehen
15.03.2006 14:49 Uhr von andreas-boracay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schokoriegel nicht vertragen? der hat bestimmt in der verhandlungspause nen schokoriegel gegessen und ihn nicht vertragen... will ja keine marken nennen, aber bei einigen wird mir auch shcon schlecht wenn ich nur den namen sehe
wie gesagt... befangenheitsantrag stellen und/oder revision beantragen
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:40 Uhr von pekno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal: Egal um welche Art von Ehepaar es sich hierbei handelt. Es ist absolut verwerflich. Es wäre aber falsch jetzt zu sagen, natürlich, das war ja ein männliches Ehepaar.
Kommentar ansehen
15.03.2006 16:48 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pervers, pervers, pervers also wenn es pervers wird, dann macht der Sex richtig Spaß.

Viel schlimmer als die Perversität an dieser Tat ist die Kriminalität.

Naja, vielelicht sollten so manche in dieses perverse Katholikendorf in den USA zeihen um in der Kumbaja- Welt zu leben, anstatt sich hier in unzensiertem Deutschland rumzutreiben.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?