14.03.06 14:55 Uhr
 2.384
 

Rauswurf nun endgültig - Wörns lässt Treffen mit Klinsmann platzen

Am Montagabend hat sich die Stimmung endgültig verfahren, der Bundestrainer und der 66-malige Nationalspieler werden definitiv nichts mehr miteinander zu tun haben. In Düsseldorf sollte eine Aussprache zwischen Klinsmann und Wörns stattfinden.

Der 33-jährige Dortmunder Abwehrspieler wollte der Aussprache nur zustimmen, wenn für ihn noch die Möglichkeit bestanden hätte, für die WM in Deutschland nominiert zu werden.

Als ihm Klinsmann kurz vorher noch telefonisch mitteilte, dass Wörns auch nach der Aussprache nicht nominiert wird, ließ Wörns das Treffen platzen. Wörns glaubt, Klinsmann wollte nur die Stimmung vor dem Spiel gegen die USA schönen.


WebReporter: i-fekt
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Treffen, Rauswurf, Jürgen Klinsmann
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 15:23 Uhr von philip.kahlen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klinsmann ist ein: Spinner - tut mir leid, aber für ihn finde ich keine anderen Worte. Wörns ist der beste Abwehrspieler den Deutschland hat (meiner Meinung nach) und ein Bundestrainer DARF es sich nicht erlauben, auf einen so wichtigen Mann zu verzichten.
Wörns hat genau richtig gehandelt. Warum auf schön machen wenns nix mehr zu holen gibt.

Zu den Kommentaren von Wörns die dazu geführt haben muss ich sagen, dass das vll. nicht ganz ok war, aber ich bin auch der Meinung, dass man alles aus der Welt schaffen kann wenn man mal drüber spricht. Aber aus Amerika geht das nicht immer so einfach^^
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:35 Uhr von BlackShade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wörns ist ein: Spinner !
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:41 Uhr von MaZZta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr seid beide irgendwie komisch :P
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:15 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klinsi ist ein Schleimer und alle Fussballspieler sind Vollprofi-Idioten...

Ich arbeite manchmal nebenher im Stadion - nur besoffene Prolls und die dummen Fussballer lassen sich auch noch feiern - dafür dass sie viel zu viel Geld verdienen. Wenn sich alle Chefs vor ihr Belegschaft nach 90 min Arbeitszeit stellen und sich ne Laola-Welle abholen würden - wie bescheuert wär das???
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:41 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Erleuchter: Eine besondere Leuchte bist du aber auch nicht.
Den Kontakt zu den Fans suchen, mit ihnen Laolas zu machen und auch mal ein Trikot zu verschenken, das gehört zum normalen Arbeitsalltag von Fußballprofis dazu.
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:47 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erleuchter: wenn dich das alles nur anpisst arbeite dort halt nicht ganz einfach
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:56 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wörns ist ein weichei: und klinsmann hat recht.
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:12 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst ist kein Weichei: und hat vollkommen Recht.
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:21 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst: aber die art und weise war nicht ok ;)
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:35 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
waere an woerns seiner stelle auch nicht zu dem treffen gekommen, denn klinsmann will ihn nicht.
Kommentar ansehen
14.03.2006 20:49 Uhr von peppie2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist denn Wörns? http://www.weristwörns.de ;)

Wörns ist ein Waschlappen. Und wer den Trainer derart in misskredit bringt (ob gerechtfertigt oder nicht, in diesem fall nicht), der hat es nicht verdient aufgestellt zu werden.
Kommentar ansehen
14.03.2006 23:32 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: muss peppie recht geben.
Wer von euch kann den guten Gewissens zu seinem Chef gehen und sagen: Hey du arsch
Und wenn man dann gefeuert wird noch aufregen oder was?!?
Kommentar ansehen
15.03.2006 08:09 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hloylord: das ist auch richtig.
Kommentar ansehen
15.03.2006 10:03 Uhr von Supermainz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und tschüss Wörns: Und tschüss Wörns. Selber schuld wenn man sich mit dem Chef anlegt. Ich finde Klinsmann hat Recht. Er ist der Chef und seine Spieler müssen ihn respektieren.
Wenn Deutschland Weltmeister 2006 wird, fragt eh niemand mehr nach Wörns. Ich freue mich auf Manuel Friedrich der ist auch supergut in der Abwehr.
Kommentar ansehen
16.03.2006 07:13 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wörns die Lusche So`n alter Knacker ist viel zu langsam für die schnellen Stürmer...sorry...er hat es sich selbst verschissen...

Adieu...Wörns
Kommentar ansehen
16.03.2006 10:34 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber ´s Büble hat doch die Mama im Flieger: mitgenommen nach Kalifornien.
und unterwegs hat er ihr gesagt:

"Du Mama, der böse Wörns hat mir in´s Förmchen gepullert. Der darf jetzt nimmer mehr bei mit mitspiele, gell?"

Und Mama hat genickt.

Und so war des, und net anneres.
Kommentar ansehen
16.03.2006 10:49 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bjoern: "So`n alter Knacker ist viel zu langsam für die schnellen Stürmer."

Ja genau! Robert Huth ist doch viel schneller!!!

"Verschissen" hat in meinen Augen bei dieser Aktion vor allem Jürgen Klinsmann! Was der momentan mit seinem Dickschädel veranstaltet ist oberpeinlich und eines deutschen Nationaltrainer nicht würdig! Wie kann ein erwachsener Mann solche Sachen per SMS - also per Kurznachricht - klären? Sowas muss man im persönlichen Gespräch klären. Am besten von Angesicht zu Angesicht. Im Notfall am Telefon. Aber niemals mit 160 Zeichen in beknackten SMS. Wie sah diese Nachricht wohl aus, die Klinsmann Wörns kurz vor dieser vermeintlichen Aussprache geschickt hat?

"Hi Christian! Treffen geht klar? Komm evtl. bissle später. Muss Mutti erst noch zum Flieger bringen. Mit WM wirds für dich aba nix. Hab nen anderen. CU Klinsi"

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?