14.03.06 14:06 Uhr
 592
 

Bush immer unbeliebter, sechs von zehn Amerikanern beurteilen ihn schlecht

Der amerikanische Präsident George W. Bush verliert in seinem Land immer mehr Ansehen und wird immer unbeliebter. Mittlerweile verliert Bush sogar deutlich an Stimmen bei den Republikanern.

Neben dem Irakkrieg, den mittlerweile 57 Prozent der Amerikaner für einen Fehler halten, wird Bush das Verhalten im Fall Katrina bzw. der Telefonabhörung sehr negativ angerechnet.

Auch der Fehlschuss von Dick Cheney lässt die gesamte Regierung eher lächerlich aussehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alipop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: George W. Bush, Amerika
Quelle: www.20min.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 13:45 Uhr von alipop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke die meisten Amerikaner die damals noch Bush gewählt haben, werden sich jetzt innerlich sehr ärgern, denn die Wahl war ja recht knapp damals.
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:33 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke das sich gar nichts ändern wird.

Denn so wie es in der News beschrieben wird, sind nicht die wahren Schuldigen die an Unterstützung verlieren (vor allem Lobbyisten aber auch noch einige andere Politiker) sondern derjenige, der als Marionette im Vordergrund steht... Bush.

Klar ist Bush (meiner persönlichen Ansicht nach) ein Voll-Versager und verblendeter Idealist bzw. Kapitalist.
Allerdings stehen diejenigen, die noch weitaus mehr verbrochen haben als er selbst im Hintergrund und werden dadurch von der verärgerten Öffentlichkeit nicht so stark kritisiert wie eben die Marionette Bush.

Bei der nächsten Wahl wird man sagen "Oh wie gut, das Bush nicht mehr gewählt werden kann".
Und im gleichen Atemzug wird sich ein anderer Abkömmling der "Bushianer" bzw. eine ähnliche Marionette bewerben, grosse Reden von Patriotismus und Weltfrieden durch Krieg schwingen und damit wieder gewinnen.
Und dabei ist es sogar egal ob Demokrat oder Republikaner... und andere Parteien haben in den USA sowieso kaum bis gar keine Chancen.

Schade nur, das das die wenigsten verstehen.
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:37 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so so 57 % - dann hat sich doch fast nichts geändert. Denkt doch noch mal über das damalige Wahlergebnis nach...

Gruß
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:40 Uhr von AngelsDark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fuer meinen Teil spendiere dem Titel mal ein kleines "t" :)
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:44 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Not: läßt er mal wieder kurz den Colt um den Finger kreisen, und alle bewundern ihn wieder.
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:37 Uhr von marcschulz999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grund: Meinungsforscher: Die meisten Meinungsforschungsinstitute in den USA sind sowie so demokratisch befreundet, siehe: ZOGBY, CNNUSAGallup oder Washington Post. Kein Wunder, warum George W. Bush im Mediengeschehen so schlecht aussieht, weil er Republikaner ist. Wäre er Demokrat sehe es schon ganz anders aus. Bei MSNBC sieht Bush gar nicht mal so schlecht aus.
Kommentar ansehen
14.03.2006 19:43 Uhr von sachsen-joshi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hochmut kommt vor den fall: Eigentlich fing ja alles auch recht gut an, sohneman busch trat seinen dienst an und es sah ja recht gut aus... am anfang... doch nachdem der wahn um sich schlug, er seinem papa in nichts nachstehen wollte, ging es los... nun haben wir gesehen, dass je vehementer er vorgeht gegen terrorismus (was etwas gutes ist und auch bleiben sollte), je empfindlicher reagieren die, die die gewalt propagieren, vor allem im eigenen land. Er macht sich nicht nur lächerlich, er trampelt auf alle Werte des Menschen herum. Fragt sich, ob er alle nicht-Amerikaner als potentielle Terroristen sieht... den Erlaß, dass vor einem flug von nicht-amerikaner in der USA die kompletten Daten des Fluggastes an die FBI gehen, tut ein solches vermuten. Aber auch das hatten wir in der nahen vergangenheit auch schon alles... Die Zeit hat uns gezeigt, was aus einem solchen verhalten wird... Nichts.
Kommentar ansehen
14.03.2006 20:10 Uhr von BruceWayyyyyn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4 von 10 halten ihn Gut?? ist nicht grad eine Werbung für das US-Volk.
Kommentar ansehen
14.03.2006 20:20 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genug verdient: bush, cheaney und konsorten haben sich ja mittlerweile dumm und dämlich verdient am irak krieg. ihr wisst schon die " carlyle group" http://de.wikipedia.org/... ( Telekommunikation, Bauwesen und Waffenindustrie) ist unter anderem in den händen von den beiden .
die geben einen dreck drauf welche meinug das fussvolk mittlerweile hat.
Kommentar ansehen
02.04.2006 20:09 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amis & Bush: Das mit Bush war doch ein totaler Reinfall für das amerikanische Volk, aber das werden die erst im Nachhinein richig merken. Wenn nämlich die nächste Regierung die immer noch nicht geklärte Lage im Irak beruhigen muss und für alle anderen Fehler aus der Ära Bush aufkommen muss.
Hoffentlich schließen die dann Guantanamo.
Im Übrigen kann man daran erkennnen, dass ihn 4 von 10 immernoch gut finden, welchen moralischen Grundsätzen die Amerikaner folgen.
Kommentar ansehen
05.04.2006 05:12 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja Klar 57% sind zu wenig, scheint so das die restlichen 43% Blind sind ,oder ?
Kommentar ansehen
06.04.2006 01:12 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
looooooooooooooooooool: auf unseren "Führer" der westlichen welt ist verlaß. :D

17 Milliarden dollores in nur 4 tagen.
das sind nur 17000 Millionen.

seid ihr alle satt?
ich meine nicht mit brot sondern mit geld? :D

wenn ihr nicht satt seid mit geld dann werde ich einfach weiter drucken bis ihr satt werdet .

jetzt fehlen noch so 2-3 Billionen im nächsten jahr dann wird das schon werden mit der mega-de-hypflation

wär doch gelacht wenn der George die räder nicht wieder zum qualmen bringt.
der George braucht kein studium zum volkswirtschaflter.
hätte er das , würde es ihn nur behindern in seiner arbeit.

http://www.publicdebt.treas.gov/...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?