14.03.06 13:21 Uhr
 9.435
 

US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld verdient Millionen an der Vogelgrippe

Als ehemaliges Vorstandsmitglied von Gilead Sciences hat der US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld ein beachtliches Aktienpaket, das nun direkt über die Rechte an dem Medikament Tamiflu an der Vogelgrippe-Hysterie partizipiert.

Mit freundlicher Unterstützung des US-Präsidenten W. Bush, der in den Medien vor 200.000 bis 2 Millionen Todesopfern allein in den USA warnte, findet das Medikament Tamiflu reißenden Absatz.

Nach wie vor ist eine Pandemie, durch die Vogelgrippe H5N1 ausgelöst, immer noch fraglich.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Million, Vogel, Verteidigung, Verteidigungsminister
Quelle: www.saar-echo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 13:29 Uhr von exekutive
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
toll: was den leuten doch immer so tolles einfällt um auf kosten der allgemeinheit noch mehr zu verdienen..

zu dem ist rumsfeld einer der aktuell wiederlichsten menschen auf diesen planeten..

der würde für geld sogar seine kinder und eltern zu tode foltern

aber eins steht jetzt schon fest, sie werden bald definitif ihre gerechte strafe bekommen.

zum glück
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:39 Uhr von Jimyp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: Welche denn? Das sie abgewählt werden? Bei der nächsten Wahl kann Bush eh nicht mehr kandidieren und dann ist wohl auch Rumsfeld weg!
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:41 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Lohn der Angst: Das war eine andere Nachricht zum gleichen Thema:


Rumsfeld verdient an Vogelgrippe

Wie der britische Independent am Sonntag berichtete, hat der US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld als direkte Folge der weltweiten Angst vor einer menschlichen Epidemie der Vogelgrippe H5N1 über 5 Millionen US-Dollar (4,2 Millionen Euro) durch Aktienverkäufe verdient.

Rumsfeld war von 1988 bis 2001 Mitglied des Vorstands des Pharmakonzerns Gilead, dem Entwickler des als bisher einzigem einnehmbaren Mittel gegen die Vogelgrippe bei Menschen bezeichneten Tamiflu. Von 1997 an war er sogar dessen Vorstandsvorsitzender.2001 gab er diesen Posten aufgrund seiner Berufung zum Verteidigungsminister durch US-Präsident George W. Bush auf. Noch im Jahr 2003 - vor Beginn der Vogelgrippe-Angst - verbuchte Gilead einen Jahresverlust. Dann begannen die zahlreichen Käufe von Regierungen, den Gewinn des Unternehmens explodieren zu lassen. In 2004 betrugen die Einnahmen aus dem Tamiflu-Verkauf für Gilead 44,6 Millionen US-Dollar, in 2005 vervierfachte sich dies auf 161,6 Millionen US-Dollar (135,5 Millionen Euro). Dies führte dazu, daß sich der Aktienkurs des Unternehmens im gleichen Zeitraum verdreifachte.

Seine gemäß US-Gesetz zu veröffentlichende Finanzaufstellung - während erst kürzlich Bundestagspräsident Norbert Lammert entschied, daß deutsche Abgeordnete ihre Nebeneinkünfte nicht veröffentlichen müssen - zeigt, daß Rumsfeld im Jahr 2004 Gilead-Aktien aus seinem Besitz verkaufte und dabei einen Veräußerungsgewinn von über 5 Millionen US-Dollar erzielte. Nach dem Verkauf war er immer noch im Besitz von Gilead-Anteilen im damaligen Wert von etwa 25 Millionen US-Dollar.Sollte er nicht später weitere Aktien des Unternehmens verkauft haben, so läge sein Anteil an dem Unternehmen aufgrund des gestiegenen Kurses der Aktie heute bei schätzungsweise 50 Millionen US-Dollar.

Einmal mehr wird hier eine Verbindung zwischen Politik und Wirtschaft offenbar, die zumindest geeignet ist, Mißtrauen zu erwecken. Während letztlich kaum sicher sein kann, daß Tamiflu auch gegen einen derart mutierten H5N1-Erreger, der direkt von Mensch zu Mensch übertragbar wäre, wirksam wäre, legen trotzdem zahllose Länder große Reserven des Medikaments für den Fall des Ausbruchs einer Epidemie an. Dabei ist Tamiflu nicht einmal in der Lage, eine Infektion mit der Vogelgrippe zu verhindern oder gar zu heilen, sondern mindert nur bei Einnahme kurz nach der Infektion die Schwere der Erkrankung.

Trotzdem reichte die Angst vor einer verheerenden auf der Vogelgrippe H5N1 basierenden Epidemie aus, Rumsfeld einen tatsächlichen Gewinn von 5 Millionen US-Dollar und einen noch weitaus größeren in der Zukunft zu ermöglichen.
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:42 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: 1) Rumsfeld ist wirklich gefährlich und ein A-loch

2) Aber sicher konnte er nicht ahnen, das dieses Medikament (das bei mir im Kühlschrank ruht) eines Tages so wichtig werden würde.

3) Keiner würde irgendwelche Gewinne aus früheren Jobs, oder Aktien zurückweisen. Das ist ja der Sinn einer Aktie: Knete machen.

Das mit der "gerechten Strafe" verstehe ich nicht ganz.
Weiß du mehr?
Lass uns teilhaben!
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:23 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: viele andere verdienen auch daran. Was ist so schlimm?
Ich arbeite im Einzelhandel - bin ich jetzt auch ein A... weil ich am Hunger und Durst der Leute verdiene ?
Manchmal muss man sich wirklich bei einigen Kommentaren fragen wo man ist.
Das Rumsfeld ein Idiot ist, ist ein ganz anderes Thema.

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:01 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lal: wie schön

einige leute rechtfertigen unmenschlichkeit damit, dass man halt geld dran verdient..

und geld verdienen ist ja das aller menschlichste überhaupt..

das ich nicht lache
kommt mal mit euren leben klar
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:24 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fällt mir der film lord of war ein!, anderes thema, gleiche gründe...

ich bin nach wie vor dafür, kein mensch sollte mehr als ein bestimmtes maß an geld besitzen dürfen! KEINER!
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:17 Uhr von Rainbringer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tatsache: ist einfach mal, dass er das geld ja nun echt nicht braucht, aber im falle einer pandemie das medikament jede menge leute...
wenn jemand nen laden hat und am "durst" anderer leute verdient is das ja kein ding, weil man ja selber geld zum leben braucht, aber wenn man das alles in den allerwertesten geblasen kriegt und dann noch mehr auf kosten des auf kauf durch panik/(unberechtigte (?)) sorge dressierten volkes macht, is ne böse sache. in den usa sollten ursprünglich wirtschaft und politik getrennte wege gehen, passt aber nicht, da die politiker die gleichen sind die die wirtschaft maßgeblich beeinflussen...

mfg Rainbringer
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:12 Uhr von Hafturlaub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rainbringer ....Tatsache ist mal ohne risikobereite Anleger, welche entsprechend ihrem Risiko auch eine Risikoprämie erwarten, keine Firma, also auch kein Medikament - denn die fallen nicht einfach vom Himmel sondern verschlingen enorme Kosten bis zu ihrer Zulassung, falls sie jemals erteilt wird.
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:17 Uhr von Muecke58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigenartig: Da gibt es ein Land das mit Viren und andersartigen Sachen Experimente treibt , und ein Gegenmittel (wenns auch nicht hilft) kommt aus dem selbigem.
Ein Schelm wer böses dabei denkt ;)
Kommentar ansehen
14.03.2006 18:54 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Kerl ist zum Haareraufen ich könnt mich so ärgern über den typ, das kann man nicht in worte fassen... ich kann mich kaum zusammenreissen.
Wie kann man nur seine eigene profitgier über das wohl der menschen stellen, die man als gewählter präsi "schützen" soll.
Ich bin bei "gott" nicht religiös, aber langsam ist religion eine nette, simple ausrede, um sich mit seinen widersachern auseinanderzusetzen und zu rechtfertigen, wenn dem mal sein allerwertester versohlt wird... ARGH!!
Wie der seine mitbürger verschaukelt das passt doch nicht in den schädel! AARH!
Kommentar ansehen
14.03.2006 20:10 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ manche: Also es hat den Anschein, manche verehren hier doch den Kommunismus. Hm, ich finde die Welt zwar auch ungerecht, aber auf Kommunismus kann ich auch verzichten, das geht nicht gut.

@ topic: Ja toll. Gibt noch viele andere die dran verdienen! Böse Menschen....
Rumsfeld ist ein Trottel, ja, aber nicht wegen des Geldes durch die Aktien!
Kommentar ansehen
14.03.2006 20:42 Uhr von watchtower
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The Evil Genius: Rumsfeld sieht sowieso aus wie ein KZ-Arzt

nur meine Meinung und anderes Thema
Kommentar ansehen
14.03.2006 20:52 Uhr von amex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krank?: Ersten ist es krank wenn man von einer Pandemie spricht! Die noch nicht einmal bestätigt ist und dann wenn man ein Mitttel hat was "warscheinlich" helfen wird. Irgendwo ist da der Wurm drin ? oder ?

Das schlimme an der Sache ist aber noch das Leute damit viel Geld verdienen und die Sache dann schön hochpuschen. Die Vogelgrippe besteht nicht erst seit 4 Jahren!
Kommentar ansehen
14.03.2006 21:07 Uhr von HalbeDestroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mücke58: Ich hab exakt den selben Gedanken!
Schon komisch!!! Der Verdient an der Vogelgrippe!!
Und warum ausgerechnet der???
Wie ist die Vogelgrippe überhaupt entstanden?
Das sind die größten......... da hinten tief im westen!
Kommentar ansehen
14.03.2006 21:57 Uhr von midicomp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber Ahnen konnte er das sicher nicht, aber was ist wenn so ein Virus nicht Werk der Natur ist......?
Kommentar ansehen
15.03.2006 00:08 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle vorredner: die meinen er konnte es nich ahnen.
er brauchte nichts zu ahnen denn sie haben diese panik erst geschaffen,an der weltweit ca 80 menschen gestorben sein sollen.

der link ist etwas aufschlussreicher



http://www.saar-echo.de/...


und jetzt kauft fleissig tamiflu das wundermittel was noch nicht mal dafür wirkt wofür es entwickelt wurde
Kommentar ansehen
15.03.2006 00:22 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
übrigens aspartam: geht auch auf rumsfelds konto.
wer nicht weiss was es ist:
ist ein süsstoff in cola light oder anderen light produkten

was es macht hier bitte

http://www.extremnews.com/...
Kommentar ansehen
15.03.2006 09:32 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Senf: Das hier habe ich gestern (ja, gestern - war feiergeschädigt und nicht fit genug um was sinnvolles zu posten) in meinem Posteingang gefunden:

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Vogelgrippe oder Pharma-Marketing?
Wer sind die Gewinner?

Liebe Newsletter-Nutzer des Blauen Planeten!

Schon zu Beginn des letzten Jahres wunderten wir uns, dass im deutschen
Fernsehen zum wiederholten Male über angeblich gefährliche Vogelgrippe-Viren
in Asien und auch über einige Todesfälle aus dem Umfeld der Tierhalter
berichtet wurde. Schon damals prophezeiten uns "Wissenschafter" mit
erhobenem Zeigefinger eine Pandemie. (Unter Pandemie (griechisch ???????? -
alles Volk betreffend) versteht man den länderübergreifenden oder sogar
weltweiten Ausbruch einer Krankheit.)

Seltsam, an der "normalen" Grippe sterben laut Robert-Koch-Institut allein
in Deutschland jährlich 8000 - 10000 Menschen - von den Medien eher
unbeachtet . Aber kaum werden im Fernsehen Bilder zweier angeblich in Asien
am Vogelgrippe-Virus verstorbener Menschen präsentiert, erzittert die Welt
vor einer globalen Seuche. Noch seltsamer aber ist, dass alle diese "Opfer"
der Vogelgrippe in Asien und der Türkei sofort nachdem die Diagnose
feststand, eingeäschert wurden. Ein nachträgliches Überprüfen der
tatsächlichen Todesursache ist also für unabhängige Institute nicht mehr
möglich.

Begleitet von erheblichem Medienrummel erreichte die Vogelgrippe schließlich
Deutschland: auf Rügen fand man infizierte Höckerschwäne.
Seltsam, denn die Höckerschwäne haben als standorttreue Tiere dort
überwintert. Der Vogelflug hatte noch nicht eingesetzt und nicht ein
einziger tatsächlicher Zugvogel wurde tot gefunden. Wie kam das "Virus" also
nach Rügen? Und vor allem: nachdem einige hundert tote Vögel als angeblich
infiziert bestätigt wurden, gab es keine weiteren toten infizierten Vögel
mehr. Direkt auf der Nachbarinsel Riems hingegen befasst man sich sehr
intensiv mit Impfstoffen für Tierseuchen. Wurden hier etwa Enten und Schwäne
"versehentlich" von Labormitarbeitern gefüttert?

"Verbraucherschutz"(!?)-Minister Seehofer weiß schon jetzt: " Diese Seuche
wird uns hier in Europa noch viel!e Jahre begleiten". Woher nimmt dieser
Minister sein Wissen? Weiß er mehr als wir, oder ist er hellsichtig?

US-Präsident George Bush machte im November 2005 die Vogelgrippe zur
Chefsache und kündigte an, für 7,1 Milliarden (!) US-$ das Grippemittel
Tamiflu zu kaufen.
Seltsam: der amerikanische Verteidigungsminister Donald Rumsfeld ist
Mehrheitsaktionär und ehemaliger Vorstands-Vorsitzender der amerikanischen
Firma Gilead Science, welche die Rechte an Tamiflu hält!
Mittlerweile warten weltweit über 180 Pharmaunternehmen darauf, Tamiflu in
Lizenz herstellen zu dürfen. Tamiflu - ein bekanntermaßen fast unwirksames
Grippemittel mit erheblichen, zum Teil todbringenden Nebenwirkungen (allein
in Japan 12 Todesfälle und 32 Fälle von Halluzinationen, Verwirrtheit und
Delirium! - Arznei-Telegramm 11/05).

Nachdem man uns mit der Vogelgrippe-Hysterie so richtig in Angst und
Schrecken versetzt hat, plant die von Bush kontrollierte WHO gemeinsam mit
deutschen Ministerien Zwangsimpfungen bei der Bevölkerung (so Johannes
Löwer, Chef des staatlichen Paul-Ehrlicher-Institutes am, 18.10.2005 in
einer Ärztezeitung). Die Bundesregierung hat bereits für 2,2 Millionen ?
Tamiflu eingekauft und unterstützt die Pharma-Mafia zur weiteren Entwicklung
des Impfstoffes mit 20 Millionen ?. Ein Aufhänger für die Zwangs-Impf-Aktion
könnte durchaus die Fußball-WM sein.

Wir werden vergiftet und Bush und Rumsfeld zählen die Dollarnoten aus Ihrem
lukrativen Nebenerwerb; die Pharma-Konzerne reiben sich die Hände über
zusätzliche Milliardengewinne.

Noch einen weiteren Vorteil hat die Vogelgrippe: die millionenschweren
Hühnerbarone in der EU reiben sich ebenfalls die Hände: das ab 2007 geplante
Verbot der Käfighaltung wird aufgehoben. Die Tiere dürfen weiter gequält
werden. Die Freilandhaltung wird wohl generell verboten werden.

Im Mittelalter drohten die Mächtigen mit dem Fegefeuer - dem man nur durch
den Kauf von Ablassbriefen entgehen konnte.

Heute droht man uns mit einer Pandemie - und bietet uns Tamiflu an.

Klein-Klein-Verlag

Agenda-Leben
Bitte diese Informationen möglichst vielen Menschen zugänglich machen!
Ihre Heike und Ulli Atts
Kommentar ansehen
15.03.2006 09:33 Uhr von cozmixx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mein Senf (Fortsetzung) so, und jetzt mein eigener Senf dazu:

Das aktuelle Programm des "Klein-Klein Verlages"
(http://www.klein-klein-verlag.de/...) klingt sehr
nach den Ansichten der Zeugen Jehovas - was mich schon einmal skeptisch
macht. Dieser Klein-Klein-Verlag bzw. dessen Veröffentlichungen scheinen ja
generell gegen alle Arten von Impfungen zu sein - und spontan fällt mir dazu
Polio (Kinderlähmung) ein, welche heutzutage dank der Impfungen zumindest in
bereits drei von sechs WHO-Regionen (Amerika, Europa, Westpazifik)
ausgerottet ist. Und die merkwürdigen Ansichten der Zeugen Jehovas zu
verschiedenen medizinischen Vorgehensweisen sollten eigentlich jedem
"normalen" Menschen bekannt sein (Bluttransfusionen, Organspenden ... ).


Richtig ist allerdings, dass auf der Insel Riems die älteste virologische
Forschungsstätte der Welt beheimatet ist, das FLI
(http://de.wikipedia.org/... bzw.
http://de.wikipedia.org/...).

Ein Paul-Ehrlicher-Institut gibt es nicht, wenn schon, dann heisst das
Paul-Ehrlich-Institut (http://www.pei.de).


Die Erwähnung von Schorschdabbelju und seinem Spezl Donny Dummsfeld -
erscheint mir als ein einfacher psychologischer Schachzug, der die zur Zeit
vorhandene Anti-Amerika Stimmung ausnutzt. Wenn man mal einen Schnitt aus
den Meinungen und Beiträgen in diversen News- und Themenforen zieht, kommt
man zur Einsicht, das ca. 75% der hiesigen Bevölkerung in der derzeitigen
US-Regierung eine Gefährdung für den Weltfrieden sehen. Warum dann nicht
gleich auch noch Schorschi und Donny unterstellen, dass diese beiden mit
Hilfe des FLI in Riems einen Heidenreibach machen möchten, und nebenbei die
bösen Terroristen mit H5N1 ausrotten möchten - und am besten das ganze böse
"alte Europa" dazu?
(offTopic-Anmerkung: Bitte nicht alle Bewohner eines Landes als
"Regierungssympathisanten" in einen Topf werfen - denn ich möchte auch nicht
mit Äinschie M. in einen Topf geworfen werden).


Wenn das FLI die Brutstätte des H5N1-Virus sein soll, warum taucht das Virus
zuerst in Asien auf? Und wo soll dann bitte der Sinn sein, heimisches
Geflügel zu vergiften? Achja, hätt ich jetzt fast vergessen - der
"Milliarden-Reibach".
Allerdings: Wenn schon Zwangsimpfungen durchgeführt werden, muss diese der
Staat bezahlen - und woher soll unser maroder deutscher Staat denn die
Milliarden hernehmen, die sich Schorschi und Donny dann angeblich in die
Tasche stecken?! Von den Krankenkassenbeiträgen der HartzIV-Bevölkerung?! Da
sind unsere supitollen Krankenkassen schon aufmümpfig genug, um nicht für
diesen Schwachsinn aufzukommen.


Und noch was: Wie soll den bitte eine "Zwangs-Impf-Aktion" aussehen?
Polizisten, die mit Blasrohren bewaffnet, durch die Straßen ziehen und jedem
Menschen "seine Dosis" verpassen?
Klingeln die "Impfschwadronen" an jeder Haustüre, überwältigen die Bewohner
und jagen ihnen Spritzen in die Venen (Achtung, Straftatbestand der
Körperverletzung!)?!
Kriegt jeder "Zwangsgeimpfte" mit Edding drei Kreuze auf die Stirn gemalt,
damit man ihn sofort und ohne aufwendige Tests als solchen erkennen kann?!


Hier ist übrigens der Krisen-Management Plan der European Medicines Agency
(gute Englischkenntnisse erforderlich:
http://www.emea.eu.int/...).


Heike und Ulli Atts betreiben übrigens u. a. diese Webseite:
http://www.blauerplanet.de/ - dort weisen die beiden sich als ziemliche Ökos
aus (von Heikes Chemie-Blondierung mal abgesehen *g*, siehe "Wir über
uns"-Seite).


Fazit: Jeder Mensch mit ein bisschen klaren Menschenverstand sollte sich von
den "Vogelgrippe"-Medienberichten nicht ins Bockshorn jagen lassen oder
auch: wer sich in Panik versetzen lässt, ist selber schuld.
Und ich hab auch wirklich keinen Nerv mehr dafür, hinter jedem (Vogel-) Furz
eine Verschwörung zugunsten der Bush-Familie (http://www.bushorchimp.com) zu sehen.


Und: Ja, ich habe Stephen Kings "The Stand" (dt. Titel ist glaube ich "das
letzte Gefecht") gelesen. Trotzdem lass ich mich nicht von der ganzen
Panikmache aufschrecken.



Viele Grüße und *hatschi*

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?