14.03.06 11:28 Uhr
 23.003
 

Bekannt werden wie Britney Spears: So überredeten Eltern eigene Tochter zu Sexfilmen

In Erfurt steht jetzt ein Ehepaar vor Gericht, das mit seiner damals zwölfjährigen Tochter Pornofilme drehte. Angeklagt sind die Eltern wegen sexuellen Missbrauchs und Verbreitung von pornografischem Material.

Die heute 19-Jährige erklärte vor Gericht, wie alles angefangen hat. Damals fragte ihre Mutter sie, ob sie für Geld Nacktfotos machen würde, angeblich hätten auch Stars wie Britney Spears so angefangen, argumentierte ihre Mutter.

Ihre Eltern richteten extra für die Filme, die sie mit ihrer Tochter drehten, ein eigenes Zimmer ein und die Mutter besorgte Reizwäsche für die Zwölfjährige. Bisher hat die Mutter alles zugegeben, der Stiefvater spricht von "Verleumdung".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alipop
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tochter, Eltern, Britney Spears
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel verschiebt Wahlen wegen Britney Spears-Konzert
"Britney Ever After": Biopic über Skandale und Erfolge von Britney Spears
Gefälschte Todesnachricht über Britney Spears

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 11:26 Uhr von alipop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie können Menschen so krank sein, meiner Meinung nach gehören solche Menschen für den rest ihres Lebens weggesperrt.
Kommentar ansehen
14.03.2006 11:32 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würg: Einfach nur pervers, krank, widerwärtig. Ekel-Eltern, da hat das Klopapier mti den vier Buchstaben ausnahmsweise mal Recht.
Kommentar ansehen
14.03.2006 11:34 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn was dran ist dann ist das schon eine traurige Geschichte.

Fragt sich allerdings, wie viel von dem in der BLÖD-"Zeitung" veröffentlichten Text den kranken Hirnen der Eltern entsprungen ist, oder einfach nur den kranken Phantasien der Textverbrecher von Springer entstammen?!?

So lange nicht seriöse Medien darüber berichten, bedaure ich nur allgemein alle Kinder, denen so etwas angetan wird.
Kommentar ansehen
14.03.2006 11:53 Uhr von Jani22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pervers!!! Wie können die Eltern ihrem eigenen Kind so etwas antun? So Geldgeil kann doch keiner sein, dass sie ihre eigene Tochter zu pornographischen Filme überreden! Schande das solche Leute überhaupt Kinder auf die Welt setzen!!!
Kommentar ansehen
14.03.2006 12:25 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verbrennt sie: verbrennt alle, welche die Bildzeitung als böse hinstellt!!
Verfolgt und foltert sie. Fragt nicht nach der richtigen Geschichte...
Kommentar ansehen
14.03.2006 12:33 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach: deshalb ist Britney heut so bekannt. Endlich wurde das Geheimnis ihres Erfolges gelüftet :D
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:18 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
t.weuster: dann frag du doch nach der richtigen geschichte und wenn du schon mal dabei bist.. dann erzähl sie uns doch mal

zur news. manche eltern tun alles um ihr kind berühmt zu bekommen, allerdings glaube ich, wenn es sich denn alles so zugetragen hat, das der vater dahintersteckt und seiner frau die flausen von egen berühmt werden in den kopf gesetzt hat.
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:34 Uhr von ZDRAVKO-1957
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit;silence_sux]
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:44 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZDRAVKO: Aha, und nur weil es das mal gegeben hat und toleriert wurde, muss das so bleiben, oder wie?

Man kann sich ja leidlich darüber streiten, ob es Liebe zwischen Kindern und Erwachsenen gibt, aber sobald auch nur im Ansatz Zwang oder Gewalt ins Spiel kommen, hört jede Toleranz auf.
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:47 Uhr von Username
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh je Ich glaube grundsätzlich nichts was ich nur in der BILD lese, oder in anderen Quellen, die von der BILD abschreiben. Ich kann Leute einfach nicht ernst nehmen, wenn diese auf Grund eines einzigen BILD-Artikels ohne sonstigen Beleg anfangen rumzuschreien.
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:49 Uhr von nadeshda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZDRAVKO-1957: Nein, die gehören nicht lebenslang ins Gefängnis, [edit;silence_sux]
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:58 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zdravko-1957: Ach du gute Güte, da ist der selbst ernannte Hobby-Historiker - oder sollte man sagen: Märchenerzähler - mal wieder am Werk. Wo, wann und wieso soll das im "deutschsprachigen Raum" denn bitte der Fall gewesen sein?
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:24 Uhr von ZDRAVKO-1957
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ops! Warum wurde mein Beitrag editiert (gelöscht)? Ich habe nur die Wahrheit wiedergegeben, dieses Buch ist in jeder Buchhandlung für alle käuflich zu erwerben... ich möchte da aber keine Werbung machen!

Ich finde es unverschämt hier im Formu eine Tatsacheninformation der deutschen Geschichte einfach zu leugnen! Sexualität hat in Deutschland eine Geschichte, genau so wie die der großen Dichter und Denker wie auch die der Bücher, Juden und Frauen-Verbrenner! (Übrigens, die letzte Frau wurde in Kempten (Bayern) öffentlich als Hexe verbrannt.)

All dies gehört nun mal zu Deutschland wie auch die kranke Zeit als in Deutschland Sex mit Kinden ganz normal war!

Sollte erneut meine Meinung editier (gelöscht) werden dann gibt es eine ofizielle Beschwerde von mir an SSN!
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:44 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nettiquette: Da steht, dass du nichts posten darfst, das "vorsätzlich unsachlich oder unwahr" ist. Und so eine Behauptung ohne Quelle fällt darunter, würd ich mal behaupten ;)
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:57 Uhr von ZDRAVKO-1957
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SSN fehlt wohl der Intellekt? PIZZA läßt grüßen! "Eros, Ehe, Hosenteufel. Eine etwas andere Sittengeschichte."

Broschiert - 327 Seiten - Dtv
Erscheinungsdatum: 1998
ISBN: 3423200677

Rezensionen
Kurzbeschreibung
Andere Zeiten, andere Sitten, heißt es im Volksmund so schön, und auf das menschliche Liebesleben trifft das allemal zu. Mit Reinhold Dörrzapfs etwas anderer Sittengeschichte darf jeder durchs Schlüsselloch schauen und unter anderem lesen, wie´s die Germanen mit der Aussteuer hielten, die Römer es wirklich trieben, warum der junge Napoleon ein Faible für verwelkte Frauen hatte, die Borgias mit gutem Gewissen und festem Glauben den päpstlichen Palast zu einem Bordell machten, und warum im 20. Jahrhundert in Sachen Liebe die große Ratlosigkeit ausbrach. Ein Buch für Voyeure und solche, die sich aus fünf Jahrtausenden Liebesleben das Beste herauspicken wollen.Reinhold Dörrzapf, geboren 1943, war Textchef beim Magazin "PM", Ressortleiter "Reportagen und Hintergrundberichte" der Münchener "AZ", für die er seit 1992 über Themen aus Wissenschaft und Kulturgeschichte schreibt. Er lebt in München.
--------------------------------
Es ist schon traurig wenn in Deutschland und in einem solchem Forum wie es SSN ist, Menschen mit " Verbrennt Sie, sperrt sie lebenslang ein, erschrießt sie, schneidet ihm die Eier ab" die Oberhand haben bzw. sich auslassen können wie sie wolle ohne editiert zu werden. Prost Mahlzeit!
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:05 Uhr von ZDRAVKO-1957
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silence_sux: Auch ein super blauer SSN-Stern schützt vom begrenzen Wissenshorizont nicht.

Es ist schon traurig wie viele Menschen unwissend durch die Gegend laufen...ohne es selber zu wissen das sie unwissend sind!
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:09 Uhr von ZDRAVKO-1957
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silence_sux - Keine Lust!: Buch kaufen und Selber nachlesen... (gibt es bei Amazon schon ab 4,- Euro + Versandkosten) es steht schon alles drin, so wie ich es wiedergegeben habe!
Nun habe ich die Quelle incl. ISBN-Nummer angegeben und das muss wohl reichen... oder soll ich euch allen noch das Buch etwa vorlesen?

Ich habe aber keine Lust hier Menschen mit mangelhafter Bildung zu unterrichten! Schulen gibt´s genug!
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:09 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider werden hier meistens die falschen Kommentare zensiert.

Sicher ist das was die "Eltern" in diesem Fall getan haben falsch, und es muss ganz klar Konsequenzen nach sich ziehen. Wenn man jedoch hier ungestraft Folter und Mord fordern darf, was in Deutschland ganz einfach illegal ist, dann verstehe ich nicht, warum der Kommentar von ZDRAVKO zensiert wurde.

Leider konnte ich diesen nicht lesen, aber aus dem Zusammenhang kann man ihn ungefähr ableiten. Dass die Einstellung zu sexuellen Handlungen gerade mit jungen Menschen früher anderst war sieht man doch schon alleine an den mittlerweile teilweise verbotenen "Schulmädchen Report" Folgen etc. Warum man sowas nicht offen sagen darf bleibt wohl weiterhin ein Rätsel.
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:12 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL, ech klasse, immer das gleiche, wenns ernst wird...........keine Lust, du bist ja doof..........Kindergarten.
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:17 Uhr von ZDRAVKO-1957
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silence_sux - Erst informieren! Ich tat es! Wenn wir uns über etwas ein Urteil bilden wollen, sollten wir zunächst uns mehr informieren und Gedanken machen und nicht gleich nach dem Schlächter oder Eierabschneider rufen, so wie hier im SSN Forum in vielen Kommentaren wohl die Regel ist!

Ich mag solche primitiven Kommentare ja nicht... sind meistens langweilig und dumm und erschließen sich keinem anspruchsvollem Intellekt! Dennoch werden solche Kommentare nicht editiert! Ist ja auch nicht schlimm, was ich schlimm finde das ein Kommentar mit intellektuellem Hintergrund so sorglos gelöscht wird...! Keine gute Art und schlecht für die ganze Gesellschaft wenn es alle so täten!
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:24 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZDRAVKO: Wie wenig Ahnung du hast, zeigt z.B. deine Behauptung, die letzte Hexe sei in Kempten verbrannt worden. Das ist seit mehr als 30 Jahren ins Reich der Legenden verbannt. Anna Schweghelin starb vierzehn Jahre nach ihrer angeblichen Verbrennung im Spital...
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:39 Uhr von hindimax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, abwarten: 1. Quelle steht auf erzählen von (teilweise erfundenen) Moritaten mit Schwarz-Weiß-Schubladen.

2. Selbst wenn Eltern im Jux ein einzelnes Foto ihrer nackten Tochter (FKK Strand, Sauna, ...) machen, wird das mit BLÖD! und strenger Auslegung von §184a StGB sehr schnell zu bösem Kinderpornodreh, dafür braucht es nur einen Bekannten/Nachbarn, der gerne denunziert und einen Schmierfinken, der die Chose aufgreift, ausschmückt und verwertet.

Wie viele Menschen werden in Deutschland zu Unrecht wegen §184a zu Unrecht wohnungsgeschändet und dadurch ihr Ruf zerstört? Wie viele Unschuldige haben sich wegen des öffentlichen Drucks selbst umgebracht, obwohl Gerichte später ihre absolute Unschuld belegten?

Die Handhabung des Sexualstrafrechts in Deutschland unterscheidet sich nicht viel von dem der Religionspolizei im Iran, nur mit anderen Drohungen in der Hinterhand. Selbst sog. Raubkopierer werden bei uns mit Vergewaltigungsdrohung im TV belästigt.

Kernaussage des Ganzen: Kleine Fische jagen wir ohne Unterlass, die Großen erwischen wir eh nicht. Genauso bei der Herstellung von Kinderpornographie, hier belangt man Leute, die harmlose Texte publizieren (ohne Bilder und Zeichnungen) und versucht sie mit jahrelangen Gerichtsprozessen auf Kosten des Steuerzahlers zu zermürben, an deren Ende ein lupenreiner Freispruch der Angeklagten steht (Aufhebung ders ersten Urteils; Einstellung des Verfahrens; Ablehnung der Revision der StA), andererseits dürfen Prominente in Interviews erzählen, wie sie es mit 12/13 mit der halben Belegschaft eines TV-Senders getrieben haben. Widerliche Doppelmoral!
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:41 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZDRAVKO: weil es keine Rechtfertigung gibt davon abzuleiten wenns früher mal so war kanns heute ja wohl nicht so schlimm sein? Vielleicht weils nicht so stimmt wie behauptet wurde?
Einfach mal so in den Raum gestellt, vielleicht auch ganz einfach weil es heute wirklich genug gibt was Kindern angetan wird ohne den Versuch auf "selbstverständliche" Zeiten hinweisen zu wollen wobei es für Selbstverständlichkeit genau bei diesem Thema absolut kein Recht gibt.
Dann, wer sich da großmundig als gebildet sieht hat auch was übersehen: zur Bildung sollte auch eine gewisse Herzensbidung gehören, weil sonst wesentliches fehlt - erst Herz und Seele machen einen Menschen aus und gerade Menschen, die da von unqualifizierter Seite als ungebildet hingestellt werden sollten haben nicht nur eine hohe Intelligenz, sondern auch das noch dazu, was dann den gesamten Menschen ausmacht, Seele und Herz.
--------------------------------------
Julizka84 kann ich so nicht sehen, denn ich hab nirgens einen Kommentar gefunden der falsch zensiert war.
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:24 Uhr von dfritz79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sind überflüssig !: Schade das wir keine Wüste haben, wo Sie nach Wasser buddeln könnten. Sowas geschmackloses. Ich finde, das solche Menschen keine Berechtigung haben weiterhin am öffentlichen Leben teilzunehmen, weil Ihr Vertrauswürdigkeit nicht mehr gut zu machen ist. Vertrauen ist wohl Gesellschaftlich mit einer der wichtigsten Punkte.
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:24 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ich mich frage wer kannte vor 7 jahren britney spears ?

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel verschiebt Wahlen wegen Britney Spears-Konzert
"Britney Ever After": Biopic über Skandale und Erfolge von Britney Spears
Gefälschte Todesnachricht über Britney Spears


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?