14.03.06 09:49 Uhr
 1.328
 

VfB Stuttgart: Stranzl wechselt für Rekordsumme nach Moskau

Für eine neue österreichische Rekord-Ablösesumme wechselt der 25-jährige Martin Stranzl vom VfB Stuttgart zum russischen Erstligsten Spartak Moskau. Die Moskauer zahlen dem VfB dafür fünf Millionen Euro Ablöse.

Der Stuttgarter Verteidiger soll einen Drei-Jahres-Vertrag bekommen, dies berichtet die Bild-Zeitung.

Die Russen hatten bereits länger versucht, den Spieler zu kaufen, die russische Liga beginnt am 18. März 2006. Der Verteidiger sieht in Spartak Moskau eine starke Mannschaft und will die Herausforderung annehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: i-fekt
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Rekord, Wechsel, Stuttgart, Moskau
Quelle: www.networld.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 10:56 Uhr von marcHB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertung: Wenn ein Spieler von einem deutschen zu einem russischen Verein wechselt und es sich dabei um eine österreichische Rekordsumme handelt (Stranzl ist Österreicher), sollte dies im Titel ausdrücklicher erwähnt werden, da der alleinige Begriff "Rekordsumme" im Titel eher eine Rekordsumme für Stuttgart, Deutschland oder eben Russland nahelegt...

Für eine 2. News aber ansonsten eine sehr gute Leistung! Herzlich Willkommen!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?