14.03.06 08:04 Uhr
 829
 

Energie war zu teuer - Deutsche mussten 2005 sparen

Die hohen Preise für Energie und Benzin waren mit dafür verantwortlich, dass sich der Konsum in Deutschland 2005 nicht erhöhte. Die Verbraucher gaben laut dem Statistischen Bundesamt im letzten Jahr 17,2 Milliarden mehr aus als 2004.

Dieser Zuwachs wurde aber durch die anwachsenden Energie- und Kraftstoffpreise verursacht, die 2005 um 11,8 Prozent beziehungsweise um 8,2 Prozent gestiegen sind. Werden die Preissteigerungen berücksichtigt, gab es 2005 keinen Konsumzuwachs.

Die deutschen Konsumenten versuchten, vor allem beim Benzin zu sparen. Hier sank der Verbrauch um zehn Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Energie
Quelle: www.donau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung
Frankreich: Emmanuel Macron möchte Vermögenssteuer abschaffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2006 22:25 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sparen, sparen. Das ist die Devise. Wenns beim Autofahren ist, ist dagegen nichts einzuwenden. Und wozu überaupt brauchen wir immer mehr und mehr? Der "Fehler" liegt an unserem System das nur auf Wachstum basiert, Egal wo man es erzielt.
Kommentar ansehen
14.03.2006 08:34 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hohe Energie-Preis ?! Ja und ?!
Wenn interessiert es ?!
Die Regierung jedenfalls nicht !!

Also .... bezahlt weiter !!

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
14.03.2006 11:06 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hawk: Das interessiert die, die leider nicht so viel Geld haben wie welche, die noch bei Mami und Papi unterm Dach leben.

Das Geld bleibt das gleiche, aber für mehr bezahlen, kriegt man weniger.
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:07 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hirnfurz: Will damit sagen, das "niemand" daraus konsequenzen zieht.

In Frankreich z.b. schritt die Regierung ein als die Spritpreise zuhoch wurden.

Und hier ?!
Noch nicht mal der Bürger (Leidtragende) macht etwas. In anderen Ländern wäre es schon längst zum Bürgeraufstand gekommen !!

Also .... Wen interessiert´s !?

Bis dann..
HAWK
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:15 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
10% ist schon heftig: Also, ich spare schon seit längerem, 10% könnte ich unmöglich noch sparen.
Ich verzichte auf jede "Fun-Fahrt" und erledige mit einer Fahrt verschiedene Dinge, Z.B. Einkaufen und dann Kumpel besuchen.
Wenn das erst der Anfang von Peak-Oil ist dann gute Nacht :(

http://peakoil.4u.org/...
Kommentar ansehen
14.03.2006 22:24 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hawk: so sehe ich das auch. Aber die Deutschen lassen das halt mit sich machen...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?