14.03.06 08:02 Uhr
 1.569
 

Union: Notfalls gesetzliche Durchsetzung des Rauchverbots in Restaurants

Die Union will ein Rauchverbot in Restaurants notfalls per Gesetz durchsetzen, sollte die Selbstverpflichtung des Hotel- und Gaststättengewerbes keinen Erfolg haben.

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband verpflichtet sich, dass bis 2008 neun von zehn angeschlossenen Speisebetrieben mindestens 50 Prozent ihrer Plätze für Nichtraucher reservieren, ansonsten erwägt die Union gesetzliche Schritte.


WebReporter: Parramatta
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Union, Rauch, Restaurant, Rauchverbot, Notfall
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2006 08:43 Uhr von scumbag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rauchfrei? jein ! ich finde diesen ansatz sinnvoll. >50% des raumes rauchfrei und sauber getrennt ist eine gute lösung im gegensatz zu den nachbarländern...
das totale rauchverbot mag fürs erste toll sein, bis dann kinderverbote, handyverbote, pda- und laptopverbote und irgendwann noch verbote für langhaarige, für dicke usw...

p.s. ich bin nichtraucher
Kommentar ansehen
14.03.2006 09:16 Uhr von KlötenInNöten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scumbag: Ist wohl etwas überzogen, Deine Darstellung. Von Rauchverbot auf ein Verbot gegen Dicke (bringen die nicht-drüsenbedingten Dicken nicht den meisten Umsatz?) zu schließen ist polemisch.
Weder in Restaurants im Ausland noch auf inländischen Bahnhöfen, die seit Jahren rauchfrei sind, hat man von Dir aufgeführte Verbote eingeführt.

Aber ein Kinderverbot in Restaurants würde ich durchaus begrüßen, afair gibt´s irgendwo auch schon Restaurants, wo Kinder unerwünscht sind.
Kommentar ansehen
14.03.2006 09:26 Uhr von scumbag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KlötenInNöten: hi kin,

es ist klar dass meine ansicht überzogen ist! aber wie du selber schreibst würdest du ein kinderverbot begrüssen.
vielleicht begrüsst ja hier eine kinderreiche familie, dass restaurants zu 50% von familien besucht werden muss

ich möchte einfach auf die entmündigung des bürgers hinweisen. der staat stellt immer mehr gesetze auf die den menschen schlussendlich erdrücken (generell, nicht nur wegen rauchen)

gruss
Kommentar ansehen
14.03.2006 09:27 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klöteninnöten: natürlich ist noch nirgends ein verbot für dicke menschen aufgetaucht.

noch hat man ja die raucher.
aber glaub mir, wenn man uns erledigt hat seid ihr dran.
ich freu mich drauf
*g*
Kommentar ansehen
14.03.2006 09:29 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scumbag: wenn rauchen nicht auch für passiv raucher gefährlich sein würde, könnte man dir zustimmen. aber von entmündigung zu sprechen, wenn der staat menschen vor krankheiten die nicht sein müssen bewahrt, kann man davon nicht sprechen.
/ironie
morgen kommt der nächste und fordert dass man mit waffen rumschiessen darf wo man will.
/ironie off
Kommentar ansehen
14.03.2006 09:33 Uhr von scumbag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tutnix: jub, da geb ich dir 100% recht !
passiv-rauchen ist nicht zu akzeptieren, ich hasse es auch

aber

die lösung dass ein rest. >50% abschirm und eine raucherbox mit separatem ein/ausgang baut ist eine bessere lösung als einfach alles zu verbieten - wenn auch nicht einfacher
Kommentar ansehen
14.03.2006 09:50 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und über dieser Diskussion habt ihr den fetten Fehler im Text übersehen? *g*

@Autor: Laß das mal korrigieren "nicht keinen Erfolg"! Aus einer doppelten Verneinung wird das Gegenteil ;).

zur News: Grundsätzlich bin ich für die 50 % Nichtraucherplätze. In Restaurants eher mehr, in Kneipen eher weniger. Ich bin Nichtraucher und mag es überhaupt nicht, wenn mir beim Essen Rauch in die Nase steigt. Ich denke sogar die meisten Raucher mögen das nicht. In Kneipen ist es was anderes. Da geht man halt in eine andere Kneipe, wenn es einem nicht gefällt.

Gruß
Kommentar ansehen
14.03.2006 09:51 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss es: so sehen: Damit die Raucher, den Nichtraucher
ihre gewohnheit nicht aufzuzwingen können, werden
sie mit druck gebeten, das doch bitte ausserhalb
der Räumlichkeiten zu tun oder die dafür markierten
bereiche dafür zu verwenden....

Wo ist das Problem der Raucher?? Seid ihr nicht
sozial?? Egoistisch?? Nichtraucher sollen tolerant
sein und eure Freiheit nicht stören aber ihr dürft
alles??

Rauchverbot in Restaurants und Bars finde
ich sehr Sinnvoll, wenn die Raucher nicht selber
einlenken können/wollen.
Kommentar ansehen
14.03.2006 10:27 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum diskutieren? Der Raucher belästigt mit seinem Qualm die anderen ... ich kenne nur wenige tolerante Raucher die Rücksicht nehmen. Da sie schließlich die anderen belästigen, müssen sie sich eben einschränken.

Ich kann auch nicht im Restaurant Dauerpfurzen oder Rülpsen und sagen die anderen sollen gefälligst mir gegenüber toleranter sein und das akzeptieren.
Kommentar ansehen
14.03.2006 11:10 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Blödsin. Es ist richtig und soll auch so sein das Raucher auf Nichtraucher rücksicht nemen sollen und auch müssen.

Es bleibt aber auch jedem frei gestellt in eine Bar, Gaststätte, Restaurant zu gehen wo geraucht wird oder rauchen erlaubt ist.
Es sollte Sache der Inhaber sein einen Teil seiner Räumlichkeiten zu deklarieren.

X Rauchertische. / X Nichtraucher Tische.
Wenn drausen schon ersichtlich ist das Raucher / Nichtraucher willkommen sind kann der Besucher selber entscheiden ob er rein geht oder nicht.
Denn solange Rauchen nicht als Vergehen oder Strafbare Handlung ( wie andere verbotene Drogen etc. ) vom Gesetzgeber angesehen wird liegt es im Ermessen des Inhabers welchen Kundenkreis er in seinem Laden möchte.

Ich bin Raucher rauche auch gerne. Wenn ich aber unter Nichtrauchern bin lass ich es oder gehe an einen Ort wo es den Nichtrauchern nicht stören kann.
Kommentar ansehen
14.03.2006 11:25 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Word!
Kommentar ansehen
14.03.2006 11:29 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch deutsch. Die Iren, Schotten, Italiener und Franzosen haben das Ganze gesetzlich geregelt - und es funktioniert. Wir labern, stricken lächerliche Selbstverpflichtungen, die keine Sau interessieren, und kommen dann so allmählich auf den Gedanken, dass wir uns vielleicht um eine gesetzliche Regelung kümmern sollten, diskutieren noch ´n bisschen herum... ach, es nervt einfach.

Mein Lieblingslokal hat seit einem Vierteljahr eine rauchfreie Abteilung, die ebenso gut ausgelastet ist wie die Stinkerzone und wo man gemütlich sitzen, ratschen, essen und trinken kann, ohne sich hinterher wie der letzte Aschenbecher zu fühlen. Big Easy rules!!
Kommentar ansehen
14.03.2006 12:01 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Supertreffer: Es mag ja sein, das man als besitzer eines
Restaurants, selber entscheiden kann was ich
machen möchte, aber das würde ja dann auch
bedeuten, dass die Angestellten sich auch dem
Fügen müssen...Das heisst, wenn ich Kellner bin
und nicht Rauche und als einzigen Job bei einem
Raucherrestaurant eine Stelle finde, muss ich mich
dem fügen??

Klar sind alles ausnahmefälle, aber warum nicht
einfach einsicht zeigen und in einem Restaurant
nicht rauchen, oder zum Rauchen eben Raus
gehen?!
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:35 Uhr von basti662
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Personal: Es geht doch auch größtenteils um das Servicepersonal in den Kneipen/Restaurants...
Die MÜSSEN den ganzen Tag passiv mitrauchen um sich ihr Geld zu verdienen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die pro Tag mehr Schadstoffe einatmen als ein Raucher (sofern er kein Kettenraucher ist). Es steht doch soweit ich weiß in Deutschland jeden, soweit möglich ein rauchfreier Arbeitzplatz zu, oder nicht? Wenn ich nicht in einem Raucherbüro arbeiten will, muss mein Arbeitgeber mir was anderes besorgen.

Das es nicht leicht sein wird, in der Branche Rauchverbote durchzusetzen ist klar. Aber anfangen kann man ja;-)

mal schauen was draus wird.
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:35 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: toll. und wenn ich keinen anderen job mehr finde als draussen in den autoabgasen die strassen fegen zu müssen, muss ich mich dem dann beugen ? nein, muss ich nicht.
und wenn ich als nichtraucher mich im lokal belästigt fühle weil mir einer rüberstinkt ?
dann kann ich aufstehen und gehen, oder inen anderen platz suchen. oder aber grössenwahnsinnig werden und behaupten ich bekomme sofort lungenkrebs vom passivrauchen (obwohl es eher hirnschlag wegen künstlicher aufregung ist) und einklagen körperlich unversehrt zu bleiben wenn ich in eine kneipe gehe in der seit 200 jahren geraucht wurde.

die ganze diskussion ist scheissdreck.
das grundgesetz sichert den privaten raum, eine gaststätte ist PRIVATER raum, KEIN ÖFFENTLICHER !!! Fragt einen anwalt !!

kein gesetz kannn verbieten daß der wirt das rauchen in seiner kneipe erlaubt, es sei denn die zigaretten werden TOTAL Verboten !!
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:04 Uhr von ErzlordCaron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal denke ich Rauchen schädigt das Gehirn.

1. Vergleich mit Dicken etc sind völlig daneben.
Es geht hier nur und ausschließlich darum, dass Dritte nicht unerheblich geschädigt werden. Das tritt bei Dritten nicht auf. Der Vergleich müsste eher mit Schlägern oder Pestkranken geführt werden.

2. Aus demselben Grund kann auch Rauchen in der Öffentlichkeit verboten werden. Auch in Gaststätten. Sogar zu Hause in der Gegenwart beispielsweise von Kindern.

3. Ein ganz harmloses Beispiel für die Raucher: Was würdet ihr tun, wenn Ihr in der Kneipe sitzt, und jemand würde euch dauernd mit einer Wasserpistole beschießen. Es ist in allen Belangen nicht schlimmer als Rauch.
Es kann empfindliche Kleidung beschädigen, das tut Rauchen auch, wenn auch nur indirekt dadurch, dass ich teure Kleidung nach einem Abend waschen muss.
Es treiben einen früher nach Hause, das tut Rauchen auch, meine Augen beginnen nach einigen Stunden zu brennen.
Es verursacht schlimmstenfalls eine Erkältung. Passivrauchen verursacht u.a. Krebs.
Würdet Ihr die Antwort akzeptieren, ihr könntet ja irgendwo hingehen, wo nicht mit Wasserpistolen geschossen wird? Dass Ihr ja nicht in die Kneipen gehen müsst, wenn ihr nicht mit Wasserpistolen beschossen werden wollt?

Rauchen in der Gegenwart von anderen ist gefährliche Körperverletzung. Punkt.
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:11 Uhr von Gott Andi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
je korrupter und: krimineller ein Staat ist, je mehr Gesetze braucht er. Deutschland hat das im Überfluss.

Diese scheiss intoleranten Nichtraucher! Rauchen ist eine Sucht und wird als Krankheit anerkannt. Bald wird es nicht nur Methadon Stastionen geben, sondern auch Rauchstationen. Ich als Raucher werde von en Nichtrauchern diskriminiert. Meine Anschaung wird nicht toleriert, ich muss mich ausgrenzen.
Haben wir denn nicht ein Antidiskrimierungsgesetz? Oder gilt das nur für Frauen und Ausländer?
Kommentar ansehen
14.03.2006 14:25 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hathkul: Ist ja schon gut, jetzt nimm deine kleinen blauen Pillen und zünd dir darauf eine an, dann wird das schon wieder.
Eine Gaststätte als privater Raum? Oh Herr, lass Hirn vom Himmel fallen...
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:58 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: Schön daß einem der Verstand gegönnt wird. Vorher solltest Du aber mal ein Gesetzesbuch zur Hand nehmen (bevor Du anfängst andere des Drogenkonsums zu beschuldigen) und nachlesen.

Eine Gaststätte IST EIN PRIVATER BETRIEB !

ein privater Betrieb ist ein privater Raum.
Und wenn Du Dich traust dann tauschen wir offiziell Namen aus und machen eine offizielle Wette daraus.

Merke : Nur weil viele Menschen in ein Haus gehen können weil dort die Tür offen steht ist das noch lange kein öffentlicher Raum. Das ist und bleibt privat. Was gibt es denn bitte daran nicht zu verstehen ?
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:05 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
summertime: Doch kannst du, du musst nur nach Indien fahren ;)
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:05 Uhr von c5r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gott Andi / Garviel: es hat nicht immer der recht, der am lautesten schreit. finde der satz passt bei euch beiden sehr gut. denkt mal drüber nach...
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:17 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum verständnis öffentlich <-> privat: "Grundsätzlich unterscheidet die Rechtsordnung zwischen zwei Rechtsgebieten: dem Privatrecht und dem öffentlichen Recht (Ö-Recht). Bei der Frage, nach welchen Kriterien die einzelnen Rechtsbeziehungen den beiden Bereichen zugeordnet werden, scheiden sich allerdings die Geister. Tatsächlich gibt es keine plausible Erklärung, die immer anwendbar wäre. Einige Juristen argumentieren mit der Interessentheorie, ob private oder öffentliche Interessen im Vordergrund stehen. Andere stellen auf die beteiligten Rechtssubjekte ab und fragen danach, ob diese sich gleichgeordnet (dann Privatrecht) oder in einem Über-/Unterordnungsverhältnis gegenüberstehen (dann Ö-Recht). Wohl vorherrschend ist die Sonderrechtstheorie, die darauf abstellt, ob Zuordnungssubjekt der Rechtssätze der einzelne Private oder der Staat ist."

das bedeutet : wenn in einem privaten! Raum (kenipe, gastwirtschaft.. unter kontrolle einer privatperson und/oder gesellschaft) privat-personen gastronomische angebote wahrnehmen, dann ist ausser privat-bezogenen ja niemand da der die sache zum öffentlichen macht. dies wäre zB gegeben wenn die öffentliche hand den ganzen wirtshaus-saal anmietet. aber ansonsten ist und bleibt das ganze privat und wird von der verfassung speziell geschützt. punkt.
Kommentar ansehen
14.03.2006 16:54 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ErzlordCaron: >Manchmal denke ich...
... Rauchen schädigt das Gehirn.<
wenn ich mir deinen kommentar ansehe, liegt es nicht am rauchen. es muss was anderes sein.

>1. Vergleich mit Dicken etc sind völlig daneben.
Es geht hier nur und ausschließlich darum, dass Dritte nicht unerheblich geschädigt werden. Das tritt bei Dritten nicht auf.<

dass dritte nicht .... das tritt bei dritten nicht....
da passt was nicht. mach doch das "dritte" weg und ersetze es durch dicke.
außerdem ist der vergleich nicht daneben. du glaubst doch nicht, dass es der regierung oder der eu um deine gesundheit geht.
du bist denen doch scheißegal.
es geht um kohle. und die zieht man jetzt bei den rauchern ab.
man gängelt sie wo man nur kann. diese art der modernen hexenjagd ist in. sie bringt wählerstimmen von den nichtrauchern.

und was wenn man die raucher kleinbekommen hat?
wenn es keine wählerstimmen mehr bringt?
genau. dann geht man auf eine andere bevölkerungsgruppe los.
man kriminallisiert sie (was DIE geld kosten, das geld der gesellschaft, EUER geld) und wenn man das dumme wahlvolk hinter sich hat bekämpft man sie.
zum beispiel die dicken.
dann bezahlen sie mehr krankenkassenbeiträge.
und noch ein paar nette dinge.

warte nur bald *fg*

>3. Ein ganz harmloses Beispiel für die Raucher: Was würdet ihr tun, wenn Ihr in der Kneipe sitzt, und jemand würde euch dauernd mit einer Wasserpistole beschießen.<
ich würde gehen und mir eine kneipe suchen in der keine kindsköpfe sitzen die mit wasser schießen.
was soll ich auch in einer kneipe in der sich debiles volk aufhält?

>Es ist in allen Belangen nicht schlimmer als Rauch.<
stimmt nicht
>Es kann empfindliche Kleidung beschädigen, das tut Rauchen auch, wenn auch nur indirekt dadurch, dass ich teure Kleidung nach einem Abend waschen muss.<
quatsch. weder wasser noch rauch schädigt normale kleidung.
und wenn ich in eine kneipe gehe wo ich weiß, dass mit wasser gespritzt wird ziehe ich mir eine badehose an.

>Es treiben einen früher nach Hause, das tut Rauchen auch, meine Augen beginnen nach einigen Stunden zu brennen.<
dann mache es wie ich. ich gehe in keine kneipe in der mit wasser gespritzt wird, dann geh du doch einfach in eine kneipe in der nicht geraucht wird.

>Würdet Ihr die Antwort akzeptieren, ihr könntet ja irgendwo hingehen, wo nicht mit Wasserpistolen geschossen wird? Dass Ihr ja nicht in die Kneipen gehen müsst, wenn ihr nicht mit Wasserpistolen beschossen werden wollt?<
ja. das kann ich akzeptieren. ohne problem.

>Rauchen in der Gegenwart von anderen ist gefährliche Körperverletzung. Punkt.<
quatsch. wenn ich dir eine in die schnauze haue ist das körperverletzung.
wenn ich irgendwo bin und rauche und ein nichtraucher setzt sich neben mich ist das selbstmord. keine körperverletzung.
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:06 Uhr von solynieve
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Besser konnte man es nicht schreiben, volle Zustimmung! :-))))
Kommentar ansehen
14.03.2006 17:09 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@c5r: Danke für den Hinweis. Nur: Seit wann geht´s bei SSN ums Rechthaben?
;-)

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?