13.03.06 21:14 Uhr
 1.259
 

Dodge will mit dem Caliber gegen Golf und Co. in Europa antreten

Die Daimler-Chrysler-Marke Dodge will in Europa in der Mittelklasse mit dem Nachfolger des Chrysler Neon, dem Caliber, Fuß fassen. Dabei bemühten sich die Entwickler, das Auto von den bisher auf dem Markt erhältlichen Wagen deutlich abzuheben.

Dazu soll nicht nur das wuchtige Design beitragen, dass von vorne an ein SUV und von hinten an ein Coupé erinnert. Stattdessen geht Dodge auch mit einem in das Handschuhfach integrierten Getränkekühlschrank und Partyboxen in der Heckklappe neue Wege.

In der Motorenpalette ist ein 2 Liter Dieselmotor von Volkswagen zu erwähnen, der 140 PS leisten soll und hierzulande die besten Chancen haben dürfte, gekauft zu werden. Kombiniert wird dieser Motor zudem serienmäßig mit ESP.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lighthousekeeper
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Europa, Golf, Dodge
Quelle: www.automotorundsport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2006 21:10 Uhr von Lighthousekeeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht nett aus, halt richtig amerikanisch und wird bestimmt seine Kunden finden. Aber was ich mich frage: Warum in der Welt kommt der Dieselmotor von VW? Ist VW nicht einer der schärfsten Konkurrenten? Mercedes sollte doch auch genug im Repertoire haben, um einen Motor zu liefern, oder nicht?
Kommentar ansehen
13.03.2006 23:56 Uhr von frog6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
brrr Diesel: weiß nicht was die Leute an dem ratternden und absolut klangunschönen Dieselmotoren finden... KEIN Diesel (auch nicht Audi A8 etc.) kommt an den satten kernigen Klang eines V6 ran... brrr.. aber jedem das seine....
Kommentar ansehen
14.03.2006 05:26 Uhr von PeppiBaby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An meinen blubbernden Ford Explorer V8 kommt auch kein Diesel ran. Nicht mal beim Verbrauch ;)
Kommentar ansehen
14.03.2006 07:17 Uhr von style17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amis: Die Amis, Koreaner oder was auch immer! Die können sich in Deutschland nicht durchsetzten! Selbst wenn Sie das Auto für 5000 Euro verkaufen würden!
Die Deutschen kaufen lieber einen überteuereten Polo, Golf, Mondeo, 3er, Focus oder so.
Die typischen Deutschen Autos, die ne Stange Geld kosten und in der Unterhaltung sehr teuer sind, weil alle dieses Auto haben.
Kommentar ansehen
14.03.2006 08:32 Uhr von thalamus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@frog: V6? Bäh...
wenn dann schon Reihensechser oder Boxer... aber doch nicht V6, der Ausgleichswellen und sonstige Krücken braucht, damit er vernünftig ruhig läuft...
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:13 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thalamus: einen Reihensechser kriegst du nicht bei einem Fronttriebler quer eingebaut. Deswegen die ulkigen V6er ... ^^
Kommentar ansehen
14.03.2006 13:24 Uhr von frog6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thalamus: es gibt wenige 6-Zylinder die es mit meinem 244-PS Xedos klangtechnisch aufnehmen können. Ok, der Boxter vom Porsche hat nen andren klang, aber BMW, Audi und co können da einpacken.
Kommentar ansehen
15.03.2006 09:37 Uhr von thalamus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@joschka: da wären wir beim nächsten Thema... *fg*
die Leistung auf Frontantrieb ist sowieso Blödsinn... die gehört auf die Hinterachse oder auf alle...

@frog
was hilft mir der Klang (davon abgesehen geschmackssache... mir gefällt das turbinenhafte des reihensechers oder das heisere boxerhecheln besser), wenn er nicht "rund" läuft?
und weniger masse ist besser... und ausgleichswellen und so kram bringt halt mal gewicht... und das kann ich mir bei boxern und reihensechsern sparen..
Kommentar ansehen
16.03.2006 23:12 Uhr von PeppiBaby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@style17: Hab gar nicht gewußt das Ford Mondeo und Ford Focus nen deutsches Auto ist. Erlich gesagt ist ein Golf, BMW und Konsorten auch kein deutsches Auto mehr für mich. Die Teile kommen aus dem Ausland und werden in Deutschland zusammen geschraubt. Oder gar besser ala BMW X5 direkt im Billiglohnland Mexico gebaut...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philipp Lahm ist Deutschlands Fußballer des Jahres
Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?