13.03.06 20:15 Uhr
 596
 

Graz: 87-Jährige wurde überfallen - Täter waren zehn, elf und 13 Jahre alt

In Graz wurde am Sonntag eine 87-jährige Frau überfallen. Drei Jungen, im Alter von zehn, elf und 13 Jahren versuchten der Frau ihre Handtasche zu entreißen.

Die Frau klammerte sich allerdings an die Handtasche, so dass die Jungen diese nicht stehlen konnte. Die stürzte jedoch, und zog sich dabei Prellungen und Abschürfungen zu. Zudem verlor sie zwei Schneidezähne.

Die Jungen konnten nach einer Fahnung ausfindig gemacht werden. Sie wurden aufgrund ihrer Strafunmündigkeit dem Jugendamt gemeldet.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Täter, Graz
Quelle: wcm.krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2006 20:56 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
armseelig Ne 87 Jahre alte Frau.. naja mit jüngeren Opfern können es diese Pisser halt nicht aufnehmen!
Schneidezähne verlieren ist nichts angenehmes, waren es noch echte oder schon die Dritten..?! Leider raffen es aber auch die meisten älteren Damen nicht dass sie in so einem Fall besser von der Tasche ablassen.. ne Freundin von meiner Oma ( beide 92 ) wurde mal meterweit auf dem Boden rumgeschliffen weil sie einfach nicht loslassen wollte..
Kommentar ansehen
13.03.2006 21:40 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drecksbrut! Wer nicht "strafmündig" ist, sollte zumindest gezüchtigt werden können, als gerechten Ausgleich. Vielleicht würde das manchen sogar auf den richtigen Weg einer zivilisierten Gesellschaft bringen. Jahrtausende hat das zumindest funktioniert, außer in den letzten 30 Jahren nicht mehr. Komisch!
Kommentar ansehen
13.03.2006 22:38 Uhr von DJ Giraffentoast
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iLL.k: wer weiss was in der Tasche alles drin war...die ältere Generation von heute vertraut ja nicht allzu sehr den Banken wie man immer wieder lesen kann (Trickbetrüger in Wohnungen etc.) und vielleicht hatte die alte Frau auch eine nicht geringe Summe Bargeld dabei...
Kommentar ansehen
13.03.2006 23:05 Uhr von blauerfuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses asoziale Pack samt Eltern würden bei mir dafür 12 Monate Sibirien im Arbeitslager kriegen als Belohnung.
Auf das dieser Post gesperrt wird.
Kommentar ansehen
14.03.2006 01:02 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und weiter: das kann es ja nicht sein. kann man diese pisser nicht zu sozialarbeit, 20 - 50 stunden verdonnern.
für diese frau einkaufen gehen, die wohnung putzen, klo und so.
Kommentar ansehen
14.03.2006 07:33 Uhr von pekno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jugendkriminalität: Die Jugendkriminalität nimmt leider erschreckend zu.
Kommentar ansehen
14.03.2006 07:33 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja "Dieses asoziale Pack samt Eltern würden bei mir dafür 12 Monate Sibirien im Arbeitslager kriegen als Belohnung..."

12 Monate nur? Ausweisen, aus denen wird nix mehr, grunzende Affen, sonst nix. Und die Allgemeinheit zahlt dann später für diese Hirnies, nein danke!

Ach ja, ich will auch mal:
Und sowas will in die EU, tststs...
Kommentar ansehen
14.03.2006 07:49 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so lange [edit;silence_sux]
Eine andere Sprache verstehen diese Jugendlichen nicht, man muss in diesem Fall seine Kommunikationsebene deren Ebene anpassen (-> Transaktionsanalyse).

Meine Oma ist inzwischen 90 und hätte die 3 mit dem Stock verprügelt, als ehemalige Olympiaschwimmerin (1935??) ist sie immer noch ganz fit.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?