13.03.06 18:18 Uhr
 129
 

Großbritannien möchte sein Truppenkontingent im Irak reduzieren

Verteidigungsminister John Reid ließ verlauten, dass das 8.000 Soldaten starke Truppenkontingent im Irak um circa 800 Mann reduziert werden soll. Der Teilabzug der 800 Soldaten wird im Mai beginnen.

Einen vollständigen Rückzug in nächster Zeit soll es jedoch nicht geben. Zitat des Verteidigungsministers Reid: «Wir werden im Irak bleiben, solange wir erwünscht sind und gebraucht werden und bis unser Job getan ist.»

Seit Beginn des Krieges vor circa drei Jahren sind mittlerweile 100 britische Soldaten getötet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: md2003
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Irak, Truppe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Bundestagswahl: Wohnort, Beruf und Gehalt prägen Entscheidung der Wähler
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2006 18:05 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird irgendwie nichts mehr da unten. Auf absehbare Zeit kann sich im Irak keine Normalität einstellen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?