13.03.06 17:41 Uhr
 280
 

Brandenburg: 18-Jähriger schlägt mit Fleischklopfer auf Mutter ein

Ein 18-Jähriger hat in Beetzsee-Brielow seine Mutter mit einem Fleischklopfer angegriffen und verletzt. Zunächst habe der 18-Jährige am Sonntagmorgen mehrfach auf seine im Bett schlafende Mutter eingeschlagen.

Als die ebenfalls in der Wohnung lebende 73-jährige Großmutter ihrer Tochter zur Hilfe eilen wollte, wurde auch sie von dem 18-Jährigen attackiert und leicht verletzt. Die 40-Jährige Mutter wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Nach der Attacke flüchtete der Jugendliche, er konnte aber von der Polizei festgenommen werden und befindet sich im Polizeigewahrsam. Ein Tatmotiv ist noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Brand, Brandenburg, Fleisch
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2006 17:39 Uhr von Kamimaze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, würde sagen, der Junge hatte einfach die Schnauze voll von den beiden „Damen“ und ist durchgeknallt, sowas soll vorkommen.. ;-)
Kommentar ansehen
13.03.2006 17:53 Uhr von RAMMSTEIN 4-EVER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mann is der blöd: warum mussn der gliech zuschlagen wenn der durchdreht?
der könnte ja auch einfach so verschwinden, oder boykottieren, das bringt mehr
Kommentar ansehen
13.03.2006 17:58 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mutter und Großmutter unter einem Dach? Ein Wunder, dass er sich nicht gleich ein Maschinengewehr besorgt hat :-)
Kommentar ansehen
13.03.2006 19:00 Uhr von förmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kamimaze und The_Nothing: Interessant :O
Welche Erfahrungen habt ihr denn mit Müttern und Großmüttern gemacht (bei diesen Aussagen von euch) *staun*

LG

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?