13.03.06 13:28 Uhr
 1.695
 

Ultimatum an "Atari": Börsenausschluss droht

Der renommierte Spielehersteller und Publisher Atari steht kurz davor aus der US-Börse Nasdaq (National Association of Securities Dealers Automated Quotations) ausgeschlossen zu werden.

Atari hat nun die Auflage erhalten, spätestens bis zum 30. August seinen Aktienkurs über 1 Dollar anzuheben. Dort muss sich der Kurs mindestens 10 Tage halten. Derzeit befindet sich der Kurs der Aktie bei etwa 80 Cent.

Aufgrund immenser Umsatzeinbußen ist Atari erst in die finanziell schlechte Lage geraten. Selbst ein Stellenabbau von 20 Prozent konnte die Wirtschaft bei der Spieleschmiede bisher nicht ankurbeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Ultimatum
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2006 13:24 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann hoffen wir mal das sich Atari wieder stabilisieren kann. Teilweise sind sie aber auch selbst dran schuld, da ihre Spiele auch nicht genug sind wie z.B. "Dragonshared". Das verursacht bei mir dauernd Soundprobleme :/
Kommentar ansehen
13.03.2006 14:30 Uhr von saron_21at
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bugs: Auch das erst kürzlich veröfffentlichte Spiel von Atari, Crashday, ist völlig verbuggt. Kleines Beispiel. Crashday ist ein Rennspiel, startet man im Multiplayer Mode zwei mal die selbe Rennstrecke (natürlich nacheinander), so stürzt das Spiel ab, das heißt, immer die Rennstrecke wechseln, will man eine Strecke zwei mal spielen, kann man das Spiel neu starten.

Schade das Atari dermaßen nachgelassen hat.
Kommentar ansehen
13.03.2006 14:45 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach einfach ein paar Übernahmegerüchte in die Welt setzen und schwupps 10 Tage unkommentier lassen dann passt das schon^^
Kommentar ansehen
13.03.2006 16:07 Uhr von Tolots
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pah Atari: Der Name ist eh nur aufgekauft , das ist nicht mehr das Orginal Atari. Hass Titel wie Master of Orion 3 und andere spielerische Totalversager würden mich den Verlust dieses Publishers nicht wirklich bedauern lassen
Kommentar ansehen
13.03.2006 17:38 Uhr von Moses 303
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Atari = Infogrames: Jojo...mit Atari hat das schon ewig nichts mehr zu tun.
Die franz. Infogrames wollte nur einen Prestigeprächtigen Namen und hat sich die Namensrechte für n Appel und n Ei gekauft und sich dann flugs umbenannt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?