13.03.06 13:07 Uhr
 9.745
 

ProSieben: Neues Konzept erfolgreich - Blockbuster-Doppelpack sorgt für Top-Quoten

Der Sender ProSieben hat ein neues Konzept entwickelt und damit sofort Erfolg gehabt: Sonntags laufen nun immer zwei Blockbuster und nicht wie bisher nur ein Spielfilm und im Anschluss Comedy.

Am letzten Sonntag kamen mit "Terminator 3" und "Tränen der Sonne" zwei Free-TV-Premieren und bescherten dem Sender Top-Quoten. "Terminator 3" sahen 5,34 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 14,3 Prozent entsprach.

In der Zielgruppe erreichte der Film 25,2 Prozent Marktanteil. Auch für "Tränen der Sonne" lief es mit 2,48 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 15,9 Prozent sehr gut. In der Zielgruppe wurde ein Marktanteil von 24,6 Prozent erzielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Top, Quote, ProSieben, Konzept, Blockbuster
Quelle: dwdl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
Patricia Blanco nimmt an RTL-Nacktshow "Adam sucht Eva" teil
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2006 12:32 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich mal wieder ein erfolgreiches Programm für ProSieben. Nun macht es wieder Spaß, ProSieben zu gucken!
Kommentar ansehen
13.03.2006 13:58 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kommentar: Zitat "Nun macht es wieder Spaß, ProSieben zu gucken! "

Hmmmm, nur weil Pro7 einmal 2 gute Filme hintereinander gezeigt hat ändert dies an dem restlichen Programm wohl relativ wenig.

Ok, der Fernsehabend gestern war ganz unterhaltsam, aber der Rest bleibt öde wie zuvor.
Kommentar ansehen
13.03.2006 14:04 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das neue Konzept: Bringt absolut gar nichts, wenn der inhalt nicht stimmt. Auch ohne das "neue" konzept (welches andere Fernsehsender schon Jahrelang praktizieren) hätte Terminator3 eine super Quote bekommen.
Kommentar ansehen
13.03.2006 14:04 Uhr von D-Fence
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oho, nichts selbstgedrehtes? vielleicht merkt prosieben mal, dass ihre eigenproduktionen KEINE SAU interessieren, so ne scheisse wie lotta in love, die französinnen kommen etc...

gute filme & serien werden gesehen, schlechte nicht.

ergo:

kinofilme und simpsons, scrubs und co!
Kommentar ansehen
13.03.2006 14:07 Uhr von ThugWorkout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut: hab beide Filme gestern Abend geguckt. Gucke gleich sofort nach welche 2 Blockbuster mich nächsten Sonntag erwarten. An sich ein gutes Konzept. Es müssen aber auch gute Filme kommen damit das Konzept aufgeht.
Kommentar ansehen
13.03.2006 14:08 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich biete mich an, für Pro 7 zu arbeiten, ich werde ihnen Einschaltquoten an die 8 Millionen bringen.
Mit ihre Kopien anderer Sender hinken die enorm hinterher.
Und Ende des Monats fängt ein absolut neues Erfolgsformat an... Eine Telenovela... wie kreativ...
Kommentar ansehen
13.03.2006 14:09 Uhr von derschmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mich auch gewundert, 2 (gute) Filme hintereinander....und nachts die Wiederholung war sogar nicht geschnitten.
Naja, dennoch is Pro7 bei mir mehr unten durch...spaetestens, wenn Lotta die lebende Alitteration in Love eine Simpsons-Folge verdraengt...
Kommentar ansehen
13.03.2006 14:24 Uhr von ShaFtONE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Antworten: Also, das mit den eigen Produktionen machen die nur um die Kosten zu senken, und sich nicht gegenseitig zu konkurrieren, die Pro7 Sat1 Media A.G. gehört eh Haim Saban genauso wie RTL, d.h. sie bringen maximal auf einem Sender Top Programm gleichzeitig, wozu denn auch. Und das mit der Telenovela, haben sie auch nur von ihrem Schwestersender SAT1, weil verliebt in Berlin wohl gute Ergebnisse eingebracht hat. Ich finds auch Schade, aber wer würde das nicht machen um seinen Gewinn zu maximieren. That´s Business^^
Kommentar ansehen
13.03.2006 14:26 Uhr von nimue_uk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würd da jetzt nicht zu viel reininterpretieren wie lange läuft das "neue" konzept jetzt...einen abend? na toll, das kann auch locker zufall gewesen sein mit den quoten. vielleicht kam nichts besseres, oder deutschland steht halt leider doch noch auf schwarzeneggers "schauspielerische glanzleistungen"....wer weiß *seufz*
und zu der pro7-telenovela...ich find´s ne frechheit, dass man dem mist jetzt auf keinem sender mehr entkommt, gibt´s denn keine kreativen leute mehr?!? ich versteh bis heute das ´neue´ an telenovelas nicht...ging´s in serien nicht schon immer unter anderem um liebe? nur weil das ding den ´besonderen´ titel telenovela trägt, ist das doch nix besseres...
zeigt gefälligst wieder simpsons oder scrubs, das ist wenigstens unterhaltsam. ;-)
Kommentar ansehen
13.03.2006 14:42 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ShaFtONE: ahh ja und seit wann gehört RTL Haim Saban? Hab ich gar nichts von in der Zeitung gelesen!

Es bleibt festzuhalten, das es eine Schande ist das Kirch jemals Pleite gegangen ist, denn dann würde uns jetzt vielleicht ein wenig Niveaú erhalten bleiben aber mehr als Nachrichten und zwei andere Serien gucke ich ehh nicht und das ist auf das GANZE Fernsehen bezogen!

MFG
Kommentar ansehen
13.03.2006 15:01 Uhr von Luzifers hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darf ich das sagen? Die Zielgruppe ist doof.
Kommentar ansehen
13.03.2006 15:49 Uhr von dabeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pro7: Hoffentlich merkt Pro7, dass sie mit diesem Konzept auf dem richtigen Weg sind.

Und mit der Telenova mussten sie nachziehen, da die anderen Sender (ARD; ZDF, Sat1) damit (und RTL mit Soaps) Erfolg haben.
Bisher hatte Pro7 soetwas nicht im Programm und war (deshalb?) nicht so erfolgreich.

Die Sender zeigen doch nur das, womit man gute Quoten bekommt (oder bekommen könnte)...
Kommentar ansehen
13.03.2006 16:00 Uhr von koecki.net
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ShaFtONE: Seit wann gehört denn RTL Haim Saban?

RTL gehört weiterhin mehrheitlich zu Bertelsmann!
Kommentar ansehen
13.03.2006 16:04 Uhr von fettes Schaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neues Konzept? also diese ach so tolle neue Konzept praktiziert VOX meines Wissens nach schon eine Weile (will mich auf keinen Zeitpunkt festlegen)

ansonsten aknn ich auch nur sagen, gutes Konzept, aber noch viel wichtiger sind die FILME!
Terminator (*kotz*) udn Tränen der Sonne (leider verpasst) sind nun mal Filme die ein großes Publikum ansehen. Jedoch ist auch die Reihenfolge extrem wichtig, andersrum hätte es wohl nur halb so viel gebracht.

naja seis drum, Lotta in love weg, Mittagsprogramm mit guten (meinetwegen alten) amerikanischen Serien aufbessern und schon läufts mit Pro7.
Wie gern hab ich früher am Mittag Serien geguckt, aber heute freue ich mich drauf wenn ich kein Fernseh gucken "muss" sonders bessres zu tun hab!
Kommentar ansehen
13.03.2006 16:16 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich nicht schlecht: Mal sehen, ob sich die Quoten halten.
Geplant sind folgende Filme:

19.03. Ein Chef zum Verlieben + Panic Room
26.03. Star Wars Ep. 1 + Event Horizon
02.04. Star Wars Ep. 2 + Star Wars Clone Wars
09.04. Men in Black II + ? (noch nicht bekannt)

An sich eine solide Auswahl an Filmen, wobei das natürlich immer Geschmackssache ist. :o)
Kommentar ansehen
13.03.2006 17:08 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Aurinko: Hmmm, danke für die Tipps, wann ich garantiert KEIN Pro7 gucken werde......

Das einzig Interessante in der Liste ist Star Wars Clone Wars.... werde ich auf jeden Fall aufnehmen, weil ichs beim letzten Mal verpeilt habe.

Aber danke auf jeden Fall für den Tipp.
Kommentar ansehen
13.03.2006 17:09 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Premiere? Ich könnte mich irren,bin aber der Mein ung,dass Terminator 3 schon mal im Fernsehen lief,oder nicht?
Kommentar ansehen
13.03.2006 17:48 Uhr von thrayan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es geht doch nichts über zusammengeschnittene Filme. Wobei die Zensur bei T3 entweder mit der Filmlänge zu tun hatte oder einfach nur sinnlos war. Es fehlten diverse brutale Szenen, jedoch andere waren weiterhin drin - und die Lösung ist wohl die, dass sie manche Dinge nicht rausschneiden konnte, weil währenddessen Dialog stattfand.
Kommentar ansehen
13.03.2006 17:49 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bleibt ein Werbesender: Pro7 ist nachwievor ein Werbeverseuchter Sender der nur nervt.
Und T3 sowie Tränen der Sonne hat man sowieso schonmal gesehen.
Nix neues also was Pro7 da macht.
Die Werbeunterbrechungen machen Pro7 nachwievor zum nicht sehenswerten Sender.
Kommentar ansehen
13.03.2006 17:52 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all : nix neues Konzept: Das was da in der News als "neues Konzept" bezeichnet wird, ist kein neues Konzept, sondern die Grundstrategie mit der Pro7 zu Anfangszeiten groß geworden ist : Wenig, bis gar keine Eigenproduktionen und vornehmlich US-Blockbuster/Kassenknüller.
Sogar der ehemalige RTL-Chef Dr. Thoma fand Pro7 damals gut.
Erst als Pro7 angefangen mit diesen Eigenproduktionen konnte man von den ersten großen Quotenflops reden. Von den Reality-Shows mal abgesehen, die auch eigentlich Flops in Serie waren.
Also nix mit neues Konzept, nein, eher : back to the roots.
Kommentar ansehen
13.03.2006 20:01 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
filme auf prosieben: so: wäre nun njemand so lieb und sagt mir nen sender der außer prosieben fast wöchentlich rstaustrahlungen bringt?
ok sender wie das 4. bringen oft wirklich gute filme.. aber di meisten davon sind so alt das man sie im schlaaf mitscprechen kann.
und was heißt hier doofe zielgruppe? nur weil ein jugendlicher lieber terminator guckt als psycho der nen tag vorher lief?
Kommentar ansehen
14.03.2006 01:33 Uhr von darkgrey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spass bei Pro7? Ihr Deutsche seit schon arme Tv-Zuschauer, pro Stunde werden bis zu 25 Minuten Werbung/Trailer etc verschwendet.
Die meisten Filme laufen gleichzeitig auf ORF1, OHNE UNTERBRECHUNG!!!
Also, wieso Pro7, Sat1 RTL/II und Co schauen? Mach ich nur wenn´s nirgends sonst kommt, aber dann nur als HD-Aufnahme, da kann man die Werbung schnell überspringen.

Gruss aus der (Werbefreien) Schweiz
Kommentar ansehen
14.03.2006 02:13 Uhr von 0_o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lool: "Der Sender ProSieben hat ein neues Konzept entwickelt"
wieviele forscher wohl daran beteiligt waren um so etwas zu entwickeln..

ach ja die ständigen werbeunterbrechungen sind allgemein echt mies ..schau lieber dvd oder kino
Kommentar ansehen
14.03.2006 07:28 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Werbeunterbrechungshasser: Keiner findet zu viele Werbeunterbrechungen toll, vor allem nicht bei guten Filmen, aber : Wie soll ein Privatsender sonst sein Geld verdienen ? Womit ? Call-In-Sendungen oder irgendwelche Gewinnspiele, bei denen man 49 Cent pro Anruf hinblättert, sind doch auch schon verpönt bei den Zuschauern.
Viele scheinen das in Deutschland immer noch nicht verstanden zu haben, obwohl es Privatsender wie Pro7 schon seit 20 Jahren gibt (Pro7 ist da deutlich jünger als RTL und Sat1):
Ziel eines Privatsenders ist es Geld zu verdienen und nicht eine Grundversorgung wie die öffentlich-rechtlichen
Sender ARD, ZDF& Co zu gewährleisten.
Andererseits darf man nicht vergessen : Deutschland ist ja das Land, in dem am liebsten jeder 100 Euro pro Stunde verdienen wollen würde und nur eine Stunde pro Tag arbeiten wollen würde, mit 20 Wochen Urlaubsanspruch. Auch wenn dem so wäre, trotzdem würden dann viele z.B. beim Autokauf sich dann ein günstigeres ausländisches Fabrikat kaufen (um dann, wenn es hart auf hart kommt und Fabriken in Deutschland geschlossen werden müssten, rumzuflennen und die bösen, bösen Manager dafür verantwortlich zu machen, dass keiner ihre überteuerten Autos kauft.)

All die Leute, die hier herumflennen, dass es zuviel Werbung auf den Privatsendern gäbe, sollten erst mal sagen, wie sie es anders machen würden.(Sicherlich kommen dann solche Vorschläge : "Am besten gar keine Werbung mehr Senden, keine Werbeunterbrechungen mehr." Na ja, diese Gehirnakrobaten vergessen leider nur, dass bei diesen Sendern einige Menschen arbeiten, die leider nicht umsonst arbeiten, da ihre Tätigkeit kein Hobby ist, sondern dazu da ist ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und diese Leute müssen bezahlt werden. Von den ganzen Blockbuster-Filmen und Serien ganz zu schweigen, die ja auch für viel Geld erst einmal eingekauft werden müssen. Und dabei ist das Gewinnstreben erst einmal nicht berücksichtigt, aber irgendwoher müssen die Privatsender Geld verdienen, um erstens den Sendebetrieb aufrecht zu erhalten und zweitens vielleicht auch noch Gewinn zu erwirtschaften.)
Ich erwarte sowieso keine konstruktive Kritik, was daran liegt, dass es in Deutschland eine Mecker-Kultur gibt, bei der man ewig auf irgendwas eindrischt ohne selbst eine bessere Idee zu haben, wie man es besser machen könnte.

Und wenn mir hier einer mit ORF kommt : ORF ist kein Privatsender. Das ist das gleiche wenn ich sage : Ey auf NDR oder ARD läuft ja auch keine Werbung.
Das ist also ein Vergleich mit Äpfeln und Birnen. Nur weil auf ORF viele Filme/Serien laufen, die in Deutschland bei den Privaten ausgetrahlt werden, kann man ORF und die Privaten trotzdem nicht miteinander vergleichen.
Kommentar ansehen
14.03.2006 07:53 Uhr von FlexarOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nächsten Sonntag: gibts übrigens "Ein Chef zum Verlieben" und "Panic Room".

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?