13.03.06 11:35 Uhr
 315
 

Premiere hofft auf die Rechte für 13.000 Sportsbars für die Fußball-Bundesliga

Nachdem der Pay-TV-Sender Premiere die Fußball-Bundesliga-Rechte an Arena verloren hat, hofft der Sender nun, die Rechte für seine 13.000 Sportsbars zu erhalten.

Im März oder April soll sich entscheiden, wer die Rechte erhalten soll. Dirk Heerdegen, Premiere-Sprecher, meint, dass man davon ausgehe, den Zuschlag zu erhalten.

Je nach Größe musste eine Sportsbar bisher einen Beitrag zwischen 125 und 250 Euro pro Monat zahlen. Premiere hatte die Rechte für Sportsbars für einen einstelligen Millionenbetrag erworben.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Sport, Bundesliga, Recht, Premier, Premiere
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2006 11:40 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unzählige Lizenzen: Es gibt aber auch unzählige Lizenzen für die Übertragungsrechte, ich dachte, die Sportsbars seien geknüpft an die "normale" Rechte von Premiere...
Kommentar ansehen
13.03.2006 12:16 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kulle78: nein die sind schon immer gesondert ausgeschrieben. Ich denke, dass Premiere den Zuschlag bekommen wird. Und mit den normalen Übertragungsrechten ist ja auch noch nicht alles in trockenen Tüchern. Arena wird wohl den Bach runtergehen, wenn sie nicht am 27.3. die große Sensation präsentieren.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?