13.03.06 11:30 Uhr
 91
 

China: Grubenunglück in chinesischem Kohlebergwerk fordert erneut Todesopfer

Mehrere Todesopfer forderte eine Gasexplosion in der Inneren Mongolei in einem Kohlebergwerk. Die Rettungskräfte konnten aufgrund des immer noch hohen Gasanteils in dem Bergwerk zunächst ihren Einsatz nicht beginnen.

Bereits Anfang März wurden an dem Kohlebergwerk enorme Sicherheitsmängel festgestellt und die Betriebserlaubnis wurde entzogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Todesopfer, Kohle, Grube
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2006 11:28 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann werden diese Kohlebergwerke in China endlich sicherer? Ständig passieren neue Unglücke und keiner tut etwas dagegen, denn höhere Sicherheit der Arbeiter würde ja wieder höhere Ausgaben bedeuten!
Kommentar ansehen
13.03.2006 12:19 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider sind solche Unglücke in China nicht selten. Da wird vielerorts an der Sicherheit gespart, nur um billig fördern zu können. Und dort gibt es genug Menschen, die sich um einen Job reißen. Und das machen sich die Bosse zugute.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?