13.03.06 10:47 Uhr
 698
 

Pierre Cardin ließ Gegensprechanlage kappen - 7.000 Euro Strafe

Alter schützt vor Unbesonnenheit nicht: Den 83-jährigen französischen Mode-Designer Pierre Cardin kostet seine Hitzköpfigkeit nun insgesamt 7.000 Euro. Grund ist ein Streit mit einem früheren Freund namens Christophe Cordier.

Dieser betrieb seit 1995 ein Reisebüro in Räumen, die er von Cardin mietfrei zur Verfügung gestellt bekam. Doch die Freundschaft zerbrach: Ende 2004 sollte Cordier sein Büro räumen, verlangte Cardin. Es geschah nichts.

Im April 2005 rückte der Designer dann mit Handwerkern an und zerstörte die Sprechanlage. Cordier konnte seine Kunden nicht mehr hereinlassen. Das Gericht entschied, dass dies Cordiers Berufsausübung störte - Cardin muss ihm nun Schadensersatz zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: black cybercat
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Strafe, 7
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopenhagen: Grausam zugerichteter Frauentorso aufgetaucht
Bundesverfassungsgericht stärkt Hartz-IV-Empfänger-Rechte bei Heizkosten
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2006 10:44 Uhr von black cybercat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muuuahaha! Und das mit 83 Jahren! Schade, dass in der Quelle nicht steht, weswegen sich die beiden Streithähne überhaupt in die Haare gekriegt haben.
Kommentar ansehen
13.03.2006 11:39 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu Titel: "schnitt ehemaligen Freund von Außenwelt ab"
Falsch: telefonieren konnte er noch und auch sein (oder nicht sein) Büro jeder Zeit verlassen - 4 Punkte.
Kommentar ansehen
13.03.2006 15:08 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll denn die Scheiße? Also entweder hat er damit irgendeinen Vertrag gebrochen oder das ist ein Verstoß gegen das Grundgesetz..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?