13.03.06 08:19 Uhr
 10.671
 

"Bild"-Chefredakteur Diekmann bedauert "Penis-Klage" als seinen größten Fehler

Kai Diekmann, "Bild"-Chefredakteur und Aufsichtsratsmitglied des türkischen Medienimperiums "Dogan-Holding", sprach mit dessen Flaggschiff "Hürriyet" über seine Erfolge und über seinen größten Fehler - eine Klage gegen einen "taz"-Artikel.

Damals hatte die taz mit einem Bericht über eine Penis-Verlängerung Diekmanns für Schlagzeilen gesorgt, woraufhin Diekmann versucht hatte, Schadensersatz zu erstreiten. Dies habe ihm in ganz Europa aber nur Gespött eingebracht.

Mit dem Geld habe er als taz-Aktionär einsteigen und so die taz verändern wollen. Dies scheiterte aber am Richter, der nämlich entschied, angesichts der Methoden der Bild müsse auch Diekmann sich derart wahrheitswidrige Berichte gefallen lassen.


WebReporter: marcHB
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bild, Klage, Fehler, Penis
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2006 08:26 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mann, sind die dick mann: http://www.zaga-guzelleri.bz.tc/...

der diekmann und sein dick, dazu von der hürriyet-tussnelda interviewt zu werden, war ihm sicherlich ein bedürfnis....
Kommentar ansehen
13.03.2006 08:27 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Richter: war ja wohl voll Cool, und der Typ hat so sein Fett wegbekommen ...
Kommentar ansehen
13.03.2006 09:43 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute Entscheidung: We man in den Wald hinein ruft, so schallt es eben auch wieder heraus :-) Oder in diesem Falle ist es nicht der Wald, sondern eine sogenannte Zeitung *lol*
Kommentar ansehen
13.03.2006 09:50 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist nicht der größte fehler: der größte fehler ist die zeitung selbst.

herr diekmann versuchen sie doch mal diesen fehler auszumerzen.

wir wären ihnen dankbar
Kommentar ansehen
13.03.2006 11:40 Uhr von mondwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vst: ich stimme dir zwar zu, was deb ersten teil angeht, aber die bild ausmerzen? da wäre ssn doch nur noch halb so lustig wenn nicht immer wieder leute auf die stories von bild reinfallen würden... außerdem sind die doch echt teilweise einfach nur lustig was die sich da ausdenken...

zum thema:
die entscheidung vom richter finde ich sehr gut, auch wenn die dt. rechtsprechung ansonsten nur müll ist, so ist das doch mal ein gutes urteil!
Kommentar ansehen
13.03.2006 12:44 Uhr von Dutoit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pjöngjang in Pjöng wurde gestern um 11.25 (Zeitverschiebung eingerechnet) ein dreister Nordkoreaner erwischt, der gerade versucht hatte, einen Sack Reis umzustossen. Er konnte aber von hilfsbereiten Mitbürgern noch rechtzeitig daran gehindert werden.
Die Regierung prüft nun den Einsatz von Atomwaffen.
Kommentar ansehen
13.03.2006 13:34 Uhr von Hated_one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein licht am ende des tunnels, was unser rechtssystem angeht! dieser richter soll hoch leben!! :-D
Kommentar ansehen
13.03.2006 15:31 Uhr von dabeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dutoit: Die dämlichen Sack-Reis-Kommentare sind mehr als überflüssig.
Kommentar ansehen
13.03.2006 15:32 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hut ab vor dem Richter! Der Richter ist ja wohl ein super fitter Kerl.

Herr Diekmann hingegen schein eher so einer Art ecklige Wanze zu sein ... wie sein Job eben ...
Kommentar ansehen
13.03.2006 15:32 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dutoit: Das ist ja mal ein toller Kommentar, echt!! (gäääähn....)
Kommentar ansehen
13.03.2006 15:40 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Dies scheiterte aber am Richter, der nämlich entschied, angesichts der Methoden der Bild müsse auch Diekmann sich derart wahrheitswidrige Berichte gefallen lassen.----
------------------------------------------------------------------
sind doch eher die Worte des Richters, allerdings frage ich mich dann, wenn das alles doch so bekannt ist, wieso gegen diese "Methoden" denn nicht vorgegangen wird?
Kommentar ansehen
13.03.2006 15:46 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht ist das nur die persönliche Meinung des Richters oder hat halt noch nie jemand gegen diese Methoden geklagt...
Kommentar ansehen
13.03.2006 15:49 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kathleen: Pressefreiheit ... man kann dagegen warscheinlich kaum klagen. So oft wie die Bildzeitung schon gelogen hat oder Promis in eindeutig privaten Situationen abgelichtet hat ...
Kommentar ansehen
13.03.2006 16:30 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
silence_sux: möglich wäre ja auch, was genaues kann ja niemand sagen, das diese "Bild" doch recht gern so belassen wird wie sie nun mal ist, denn sie bedient ja recht oft "den gesunden Volkszorn" - von daher wäre es eventuell nachvollziehbar, dass zwar leise gerügt wird, Konzequenzen allerdings zu keiner Zeit beabsichtigt oder zu befürchten sind. Ist nur eine Idee von mir, von daher habe ich es in etwa so ausgedrückt wie es diese Zeitung oft selbst tut. Nur denke ich, bei mir ist es vorsichtiger geschrieben, als diese Zeitung es jemals tun wollen würde ;)
Kommentar ansehen
13.03.2006 20:27 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn er sich: schon den penis hat verlängern lassen dann hätte er es auf sich beruhen lassen sollen. das hätte wesentlich weniger aufruhr verursacht.
Kommentar ansehen
14.03.2006 15:51 Uhr von defq0n.1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schön!!! Respekt vor dem Richter. :)

Naja dass die taz soetwas über ihn berichtet find ich aber noch besser. :D
Aber ich vermute, dass dies auf der letzten seite stand, welche den Titel "die Wahrheit" trägt (die Seite für "scherzartikel").

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen
Japan: Drohne soll Workaholics an Feierabend erinnern
Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?