13.03.06 08:07 Uhr
 679
 

Die Gewinner des Echo 2006

Am Sonntag wurden die Echos 2006 an verschiedenste Künstler in Berlin verliehen. Die Gewinner bisher sind u. a.: Madonna (Künstlerin international und Hit des Jahres), Xavier Naidoo (Künstler national) und Robbie Williams (Künstler international).

Weitere Gewinner sind Christina Stürmer (Künstlerin national), Wir sind Helden (Gruppe national), Coldplay (Gruppe international), Semino Rossi (deutschsprachiger Schlager) und die Kastelruther Spatzen in der Kategorie volkstümliche Musik.

Weitere Preisträger sind Fettes Brot (Gruppe national Hip-Hop), 50 Cent (Gruppe international Hip-Hop), Rammstein (Gruppe national Rock), System of a down (Gruppe international Rock), Tokio Hotel (Newcomer national) sowie James Blunt (Newcomer international).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: port
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gewinn, Gewinner, Echo
Quelle: www.musikmarkt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
"Forbes"-Liste: Mark Wahlberg ist der bestbezahlteste Schauspieler
Martin Scorsese plant Film über "Batman"-Bösewicht Joker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2006 09:20 Uhr von 38nev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fettes kotbrot: son schwachsinn fettes brot als hiphop zu bezeichnen und dann auch noch einen award gewinnen zu lassen!!! die sollte man aus der EU schmeissen!!!
Kommentar ansehen
13.03.2006 09:39 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als musiker: müsste man sich eigentlich schämen so einen echo zu gewinnen.

wenn man die siegerliste anschaut.
Kommentar ansehen
13.03.2006 09:45 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 38nev: Fettes Brot haben schon Hip Hop gemacht als der ganze Aggro Berlin Misthaufen noch in der Sonderschule Nachhilfeunterricht gebraucht hat.
Also erzähl hier nicht anderen Leuten was Hip Hop ist und was nicht!

Zum Thema: Na gut, den Preis für Tokio Hotel hätte man stecken lassen können. Aber die sind eh bald wieder weg vom Fenster. Also lassen wir ihnen den Spaß...
Kommentar ansehen
13.03.2006 09:52 Uhr von Badtouch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klitzekleiner fehler: Da hat die Echo-Jury wohl einen kleinen Recherche-Fehler gemacht. Christina Stürmer (Österreicherin) gewann den Echo für die beste Künstlerin NATIONAL???????
Wusste gar nicht, dass Österreich wieder zu Deutschland gehört... Wann war das denn? Irgendwie scheine ich da eine kleine politische Veränderung in Europa verschlafen zu haben...
Kommentar ansehen
13.03.2006 10:04 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Badtouch: Das wollte ich auch schon monieren. Aber ich vermute dass es in dieser Kategorie nicht darum geht, wo die Tante herkommt. Den Preis bekommt sie für ihren Erfolg, den sie auf dem deutschen, also nationalen Markt hat. Vermute ich zumindest. Dass sie Österreicherin ist, sollte auch der Jury bekannt sein. Und außerdem hört man´s sobald sie den Mund aufmacht.
Kommentar ansehen
13.03.2006 10:38 Uhr von 38nev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hady geh nach hause: scheinbar hast DU zuviel aggro im kopf!!!
du aggro verblendetes kind, ihr seid doch alle geil auf aggro,deshalb benutzt ihr das wort auch so gerne, egal obs dazu dient etwas schlecht zu machen, ihr seid aggo geil.

du bist meiner meinung nach ein opfer, denn jeder der plan hat, weiss das fettes brot nicht in die kategorie hiphop sondern rock pop gehören sollte. genauso wie fanta4 oder son pop kram hat NICHTS von hiphop aber garnichts. sprechgesang ABER NICHT RAP, neguah!
Kommentar ansehen
13.03.2006 10:45 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
38nervt: du hast dir da einen passenden nick zugelegt :-))
Kommentar ansehen
13.03.2006 10:46 Uhr von 38nev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst: [edit;xmaryx]
Kommentar ansehen
13.03.2006 11:55 Uhr von Lily2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Christl Stürmer: Als Österreicherin bin ich, gelinde gesagt, etwas irritiert wegen der Kategorisierung einer Landsfrau zur "nationalen" Künstlerin in Deutschland. Das hat irgendwie etwas Nazi-haftes, seid´s mir nicht böse, Deutsche. Ich finde das beleidigend. Abgesehen von dem Affront gegen mein Land ist es auch nicht fair gegenüber den deutschen Künstlerinnen und ich meine, Christl Stürmer sollte Stolz zeigen und den Preis zurückgeben.
Lily
Kommentar ansehen
13.03.2006 12:10 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*würg*: *kotz*
Kommentar ansehen
13.03.2006 12:26 Uhr von colli456
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lily2006: sonst kannst du aber noch alles essen, oder?

es geht dabei um den erfolg auf nationaler ebene!!! [edit;xmaryx]
Kommentar ansehen
13.03.2006 12:28 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 38nev: Ich bin schon zuhause, aber macht ja nix...
Scheinbar warst du mit den echten Gangsta-Hiphop-Spacken zusammen in der Sonderschule. Hätt ich mir ja gleich denken können.
Dann hast du natürlich vollkommen Recht!
Wer bin ich denn, dass ich die Meinung eines echten, intelligenzbefreiten Gangstas wie du offensichtlich einer bist, in Frage stelle?
Ich bekomme schon Angst vor dir und deiner Gang (oder nennt man das jetzt Crew) aus der Sonderschule! *fürcht*
Kommentar ansehen
13.03.2006 12:34 Uhr von V-max306
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man ihr: ja voll die player:der eine will seinen penis oral befriedigt haben und der andere meint das fettes brot hip hop macht!!naja ich bin froh dass system of a down auch einen echo gewonnen haben....ganz ohne gangsta image!
Kommentar ansehen
13.03.2006 12:35 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der eine: kotzt, der andere fürchtet sich.

da hat aber einer was drauf *fg*
Kommentar ansehen
13.03.2006 12:45 Uhr von Sonatine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hip Hop: Also wer glaubt, die Fantastischen Vier wären nur Pop, hat zwar Recht, jetzt sind sie nur noch Pop. Aber trotzdem sind die Vier verantwortlich, dass Hip Hop so populär ist. Ohne die Fantastischen Vier gäbe es kein Aggro, und das ist Tatsache. Sie waren die Ersten, die Sprechgesang nach Deutschland gebracht haben (Moses P und Konsorten waren da im Underground tätig) und die als Hip Hop Künstler in den Charts landeten. Ich glaube, dass ein Sido und B-Tight auch Respekt vor den Vieren haben und denen sicher auch dankbar ist für die Vorreiterrolle.
Die vielen Aggro-Fans sind wahrscheinlich zu jung und wissen nicht, dass in frühen Jahren auch die Fantas richtige Hip Hop Musik gemacht haben (die vielen Fans haben zu dieser Zeit wahrscheinlich noch in die Windeln geschissen). Die Fantas und Aggro-Künstler haben auch etwas gemeinsam, denn die Fantas wurden auch schon indiziert (ich denke da an "Frohes Fest"), also heftige Lieder hatten die Fantas auch.
Das nur zu diesem Thema.
Kommentar ansehen
13.03.2006 14:11 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DAs schlimmste ist ja,: daß diese Assi Bushido den Echo für den besten Live-Act bekommen hat. Das is einfach zum Totlachen, denn immerhin waren die besten Live-Bands deutschlands in der KAtegorie vertreten: DIe Hosen und Rammstein. DA kann man mal sehen, wie ernstzunhmen der ECHO doch ist.
Kommentar ansehen
13.03.2006 15:18 Uhr von Mattusch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hady: Hey Hady.... so ist es.... HAHAHA.... Einfach geil! Ich schmeiß mich weg!

"Fettes Brot haben schon Hip Hop gemacht als der ganze Aggro Berlin Misthaufen noch in der Sonderschule Nachhilfeunterricht gebraucht hat."

Das trifft den Nagel einfach auf den Kopf. Mehr gibts dazu nicht zu sagen. Und dass es stimmt, merkt selbst die Aggro-Vollpfosten-Fraktion. Man erkennts an deren Reaktionen....

Intelligent sollte HipHop schon sein. Großmäuliger Rap mit IQ von weichem Toast..... nein Danke!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?