12.03.06 20:19 Uhr
 904
 

Klinsmann begründet Workshop-Fernbleiben

Heftige Kritik hatte das Fernbleiben des Fußball-Bundestrainers Jürgen Klinsmann von einem offiziellen FiFa-Workshop in der vergangenen Woche ausgelöst. Jetzt begründete er gegenüber dem ARD Hörfunk erstmals, warum er den Workshop verpasst hatte.

"In dieser Woche war der erste Jahrestag des Todes meines Vaters und ich hatte meiner Mutter schon lange versprochen, dass wir diese für sie schweren Tage in dieser Woche gemeinsam in Kalifornien verbringen", so der 41-Jährige im Interview.

Die persönlichen Gründe waren DFB-Präsident Theo Zwanziger nach Aussage Klinsmanns nicht bekannt. "Er muss in Deutschland präsenter sein. Das kann ich erwarten", so Zwanziger indes gegenüber "Bild am Sonntag".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: d-fiant
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Jürgen Klinsmann, Workshop
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2006 20:15 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann den Grund nachvollziehen. Aber ich denke er muss jetzt bis zur WM trotzdem etwas mehr nationalen Einsatz zeigen. Immerhin ist Bundestrainer nicht nur ein Job sondern dieser Tage eher Berufung.

... Obwohl ich nicht glaube dass Deutschland auch nur einen Blumentopf gewinnen wird! ;-))
Kommentar ansehen
12.03.2006 21:32 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Faule Ausrede: denn das hätte er gleich angeben können, und nicht hinterher.

ausserdem hätte das dann mit den leuten beim DFB auch mit dieser begründung abgesprochen werden können und müssen.
klar ist so ein tag wichtig, aber dann ist er der falsche mann für den job, denn die WM bekommen wir in den nächsten 50 jahren nicht nochmal. da MUSS sich jeder für reinhängen, nicht nur ein beckenbauer. auch ein trainer, was er ja nichmal wirklich ist, gehört dahin. ein schein macht keinen trainer aus, die erfahrung muss man haben, und wie man sieht hat er die nicht.

auch ist auffallend das er diese begründfung keinerm der jorunalisten genannt hat die ihn vorher befragt haben.
für mich ne glatte ausrede, der mann muss weg, am besten gestern
Kommentar ansehen
12.03.2006 22:31 Uhr von lion2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klinsi hat Kein Bock!! Ich denke einfach nur Klinsmann hat kein Bock die deutschen zu trainieren!!

oder??? wie seht ihr das??
Kommentar ansehen
12.03.2006 23:07 Uhr von MIgg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Bock??? Wäre es da nicht einfacher gewesen, den Job erst gar nicht anzunehmen (wie all die anderen)?

Und wofür muss der bei dem Workshop sein? Um Deutschland zu repräsentieren? Oder wurde da etwas vermittelt, was einen automatisch zum Weltmeister macht?

Klinsmann soll dafür sorgen, dass die Nationalelf im Sommer gut spielt, das heißt aber doch wohl nicht, dass er alles alleine machen muss. Klar macht es Sinn öfter hier zu sein, aber wenn Jogi Löw bei dem Workshop dabei sitzt reicht das doch.
Kommentar ansehen
12.03.2006 23:08 Uhr von Pied Piper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachvollziehbar: Die Begründung ist völlig nachvollziehbar. Er hat dies auch mit dem DFB und diversen anderen Leuten abgesprochen und mit allen anderen Trainern im Vorfeld gesprochen.
Kommentar ansehen
12.03.2006 23:22 Uhr von Ch@os
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denk auch: Also der Klinsi könnt ruhig Presänter sein in Deutschland, grad jetz vor der WM wär das schonmal wichtig!!

Aber gut wollen wir ihm das mal glauben mit dem Todestag.

Trotzdem sollte er sich ruhig mehr mit der NAtional elf auseinander setzen!
Kommentar ansehen
12.03.2006 23:42 Uhr von Nobby50
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorschlag: Ich habe auch keine Lust, wie Klinsmann.
Bei mir als Trainer würden die Spieler vielleicht nicht so oft verlieren.
Bei mir würde Deutschland auch kein Weltmeister.
Aber ich habe 3 Vorzüge gegenüber Klinsmann:
Ich wohne in Deutschland und hätte auch mehr Zeit für die Mannschaft.
Ich würde das ganze fürs halbe Gehalt machen.
Aber eins haben wir gemeinsam: keine Ahnung von Fußball.
Kommentar ansehen
13.03.2006 01:05 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pied Piper, nix war so abgesprochen: er gat NIE einen grund genannt, er hat lediglich immer wieder nur gesagt das er nicht kommen möchte.
die diskussion gibts ja schon seit wochen das er auftauchen soll, er hats immer ohne begründung abgelehnt, viele haben auf den netten grinsemann vertraut und gehofft er kommt trotzdem. aber nixda, der arrogante arsch hats nicht nötig.
wir tragen diese WM aus, damit haben die höchsten offiziellen auch hier zu sein wenn unsere gäste kommen. das ist ne frage von gutem stil, den klinsmann nicht hat, und auch nie hatte.
da gibts keine ausrede, wenn er was anderes zu tun hat muss er weg
Kommentar ansehen
13.03.2006 03:59 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwabe: ist der Klinsi, und die sind bekanntermaßen nicht dumm. 2 Mio + erste Klasse Cali hin und zurück, lass dir das mal auf der Zunge zergehen... und das für einen der noch nie (!) eine Mannschaft trainiert hat!

Die DFB wäre gut beraten gewesen, den Daum zu holen...

SO ein Jahrestag ist natürlich ein Grund wegzubleiben, dafür hab ich Verständnis, ABER die letzten Monate war er doch auch meistens weg...
Kommentar ansehen
13.03.2006 11:34 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pff: es gab sehr wohl für klinsmann einen grund dort aufzutauchen
klinsmann selber hat lauthals diverse veränderungen wie z.b. fristverschiebungen gefordert
dann nur nen 2. mann zu schicken ist respektlos gegenüber den verantwortlichen und anderen trainern, die diese punkte dann diskutieren müssen

kann da durchaus verstehen, dass seine gute kinderstube angemahnt wird.
immerhin schrie er schon trainer an sie sollen kacken gehen und hat werbetonnen zu klump getreten

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?