12.03.06 16:13 Uhr
 175
 

Ariane-V: Der vierte Startversuch brachte zwei Satelliten in den Orbit

Französisch-Guayana: Nachdem seit Februar technische Probleme zu drei Verschiebungen des Starts einer Träger-Rakete des Typs Ariane V geführt haben, hat es in den gestrigen Abendstunden endlich geklappt zwei Satelliten in den Erdorbit zu schießen.

An Bord der Rakete, die bis zu zehn Tonnen Nutzlast ins All befördern kann, befanden sich zwei Satelliten. Der 3,7 Tonnen schwere Spainsat dient militärischen Spionagezwecken Spaniens, während HotBird 7A Radio- und TV-Programme ausstrahlt.

Das 4,1 Tonnen schwere italienisch-französische Gemeinschaftsprojekt soll hierbei ca. 113 Mio. Kunden rund um's Mittelmeer erreichen. Arianespace zufolge wurden beide Himmelskörper erfolgreich von Kourou aus in den Erdorbit gebracht.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Start, Satellit, Orbit
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?