12.03.06 13:14 Uhr
 5.671
 

Porno und Gewaltvideos auf Handys: Politiker fordern Handyverbot in Schulen

Nachdem es an einer Berliner Schule nun ein Handyverbot gibt, fordert CDU-Generalsekretär Frank Henkel ein generelles Handyverbot in Schulen. Er meint: «Ein Handy-Verbot an allen Schulen ist absolut geboten».

Grund dafür sind Porno- und Gewaltvideos, die Jugendliche in der Schule über ihr Handy austauschen. In einem der vielen Videos sieht man wie eine Frau von einer U-Bahn überfahren wird.

Auch FDP-Bildungsexpertin Mieke Senftleben ist dieser Meinung. Sie meint: «Vom Unterrichtsbeginn bis -ende haben Handys in Schulen nichts zu suchen.»


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Handy, Politiker, Schule, Porno, Gewalt, Gewaltvideo
Quelle: bz.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Großbritannien: Weniger EU-Bürger wandern ein - Mehr EU-Bürger wandern aus
Oberhausen: CDU-Abgeordnete verbreitet Video der rechtsextremen "Identitären"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2006 02:16 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin dagegen. Auch diese Razzia über die ich berichtet habe, finde ich überzogen. Es betrifft nicht alle Schüler und auch nicht jedes Handy kann solche Datenmengen speichern oder aufnehmen. Es zu Verbieten ist praktisch unmöglich, wie bei Raubkopien und Drogen. Wird es verboten, wird es noch interessanter für die Schüler!
Kommentar ansehen
12.03.2006 13:22 Uhr von dennis-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kameraverbot: Sollen die es doch so machen, wie in vielen größeren Firmen. Handys sind erlaubt, aber keine mit denen man filmen bzw. fotografieren kann.
Vielleicht würde das endlich mal einige Handyhersteller dazu bewegen mehr hochwertige Handys ohne Kamera und sonstigem Gedöns auf den Mark zu bringen.
Kommentar ansehen
12.03.2006 13:40 Uhr von Gnomeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wohin dann damit?! wo sollen die schüler das handy während der schule dann verstaun und wer kommt für gestohlene auf?!
schülern den generellen besitz von handys zu verbieten ist ja wohl nicht machbar, zumal viele auch drauf angewiesen sind.

totaler blödsinn von dämlichen wichtigtuern
Kommentar ansehen
12.03.2006 13:48 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alder das is ja konkred scheißendreck: Jetzt nix mehr konkret cool :(

Go figure.
Kommentar ansehen
12.03.2006 14:03 Uhr von DieBine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das bringt doch auch nix: wenn sich die Schüler diese Videos nach der Schule ansehen. Mal ne andere Frage, wie wollen die das denn kontrollieren dass die Schüler ein Handy bzw keins dabeihaben? Taschenkontrolle?
Nene das ich auch keine Lösung des Problems.
Kommentar ansehen
12.03.2006 14:12 Uhr von Smartin16
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tss als nächstes wollen sie wohl noch das internet verbieten da es dort auch pornos und gewaltvideos gibt
Kommentar ansehen
12.03.2006 14:13 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Taschenkontrolle, Sicherheitszaun, Metalldedektore: Ich finde das man es in den Schulen hierzulande so wie indem Knast handhaben sollte.

Wer die Schule betreten will/muß der muß zuerst durch einen Dedektor damit er keinerlei Waffen / Metallgegenstände bei sich tragen kann. Danach sollten um jede Schule einen Sicherheitszaum mit mindestens 5 Meter höhe angebracht werden, damit die Schüler nicht in den Pausen (Freigängen) den Schulhof verlassen können.

Die Handy´s werden Zentral gesammelt und können dann nach der Schulzeit von den Eltern abgeholt werden.
Die Elternteile, die dies halt nicht können, dürfen gerne gegen Gebühr (die im voraus zu begleichen ist) sich die Gegenstände auch als Einschreibesendung zusenden lassen.....

Ironie aus.

Mit solchen Maßnahmen wollen die Politiker doch derzeit nur von Ihrer schlechten Politik ablenken, denn denkt daran demnächst ist wiedereinmal Landtagswahl.....
Kommentar ansehen
12.03.2006 14:19 Uhr von port
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gnomeo: Wieso sollten Schüler während der Unterrichtszeit aufs Handy angewiesen sein???

@topic:
Was will man denn erreichen? Dass die Straftaten zurückgehen, oder nur, dass Straftaten nicht mehr gefilmt werden?

Bei ersterem bringt ein Handyverbot absolut nichts; man bekämpft nur die Auswirkungen und nicht die Ursache. Dass man das durch ein Handyverbot nicht mehr filmen kann, ist die Konsequenz, die Gewalt geht da noch lange nicht zurück.
Kommentar ansehen
12.03.2006 14:32 Uhr von Lakos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War ja klar Was fällt den eigentlich noch so ein, um von ihrer armlichen Politik abzulenken?
Kommentar ansehen
12.03.2006 14:46 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hochsicherheitstrakt: Pornos gibts nicht nur auf Handys, sondern auch in Büchern, Heftchen, Zeitschriften, auf Videos, DVDs... Wollen wir jetzt eigentlich in den Schulen dann auch noch die Frühstücksschnitten verbieten, man könnte sie ja aufdecken und plötzlich ein Pornofoto sehen... *hrhrhr*
Kommentar ansehen
12.03.2006 14:51 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die klasse von 1984: gg.. erinnert mich schwer daran... aber was solls bringen? nix.. ausser das die volksverbrecher von ihrer kompetenzlosigkeit ablenken und uns weiter das geld aus der tasche ziehen...
Kommentar ansehen
12.03.2006 14:56 Uhr von Angelique85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, dass in der Quelle nur Schüler aufgeführt werden, die nichtdeutsche Vornamen besitzen...
Kommentar ansehen
12.03.2006 15:05 Uhr von mddd_87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Niemals: Meiner Meinung nach werden Handy zum Großteil zum telefonieren benutzt. Die, die es wollen werden immer einen Weg finden...
Kommentar ansehen
12.03.2006 15:15 Uhr von Inspiron1100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na das mit den: Metalldetektoren wird aber schwierig z.b beim Zirkel der natürlich auch als gefählriche Waffe genutzt werden kann.So dann greifen wir hart durch! Alle Zirkel müssen abgegeben werden und jegliches Thema an der Schule wo man einen braucht werden gestrichen! Demnächst schreiben sie einem noch vor was ich für Brot mitnehmen darf natürlich kein Weisbrot macht ja dick....
Kommentar ansehen
12.03.2006 15:31 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann den Zusammenhang: zwischen Gewaltvideos und Handys in Schulen irgendwie nicht entdecken. Eine Regel, dass während des Unterrichts das Handy aus ist (oder nur vibriert), dass fände ich in Ordnung. Aber Verbot, warum?
Solche Gewaltvideos werden garantiert auch auf Handies von erwachsenen Politikern gefunden werden können, sollte deshalb nicht die Benutzung von Handies im Bundestag unterbunden werden? Wo kommen wir hin, wenn Politiker durch solche Videos zu fleischfressenden Monstern werden (wenn sie es nicht schon sind :) )?
Kommentar ansehen
12.03.2006 15:34 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wissen oder meinen? Ich glaub die meisten hier wissen garnicht WAS für videos das sind und meinen vieleicht ne Schlägerei oder sonst etwas "harmloses". Die Videos sind teilweise sowas von Pervers und brutal, dass sich schon Mädels auf unserer Schule deshalb übergeben haben (gliedmasen abschneiden ist noch harmlos).
Natürlcih bringt es da nichts die Handys abzunehmen, aber die Lehrer sollten einfach strikter dagegen vorgehen, wenn sie solche aktivitäten bemerken oder gemeldet bekommen.
Kommentar ansehen
12.03.2006 15:54 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@L.Berto: Ich gebe dir ja Recht und finde es schlimm, dass das zur Zeit wie eine Seuche grassiert, aber deswegen kann man ja einem Schüler nicht verbieten, in der Pause zu Hause anzurufen oder mal schnell eine SMS abzusetzen. Ergo: man kann ihm nicht früh das Handy abnehmen und es ihm zum Unterrichtsschluss wieder aushändigen. Und es ist in den Schulen, die sowas besitzen, auch nicht sicher genug, zu verlangen, die Handys während der Unterrichtsstunden ins persönliche Schließfach zu bringen. Man weiß ja, dass man die mit Haarnadeln aufbekommt - siehe "Schülerscherze" untereinander mit den Schließfachinhalten.
Dann müsste man gerechterweise auch den Lehrern die Handys wegnehmen, was ja wohl jeder von denen weit von sich weisen würde.
Kommentar ansehen
12.03.2006 15:58 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachsatz: Zu meiner Zeit wurde darüber diskutiert, Schülern zu verbieten, private Dinge mit in die Schule zu bringen - von der Pausenlektüre über Tischtennisschläger und -bälle bis hin zu Magnetkassetten, die man untereinander austauschte. Das hat ebensolche Kreise gezogen wie Jahre vorher das angestrebte Jeans- und Langhaarverbot und heute die Handy- oder MP-3-Player-Verbotsversuche. Und war genauso erfolglos, weil widerrechtlich und Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der Schüler.
Kommentar ansehen
12.03.2006 16:24 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gewalt: wird dadurch auch nicht eingedemmt...

Sie wird jediglich gefimt aber Mobbing wirds immerwieder geben...


Es ist qutasch ein Handys zu verbieten
ich war früher ein Pendler und hätte gerne ein Handy gehabt wenn z.B der Zug ausfällt hätt ich damals 1:45 Std. warten müssen für eine fahrt die im Zug in ca. 10 min geschafft wäre da hätt man seine eltern anrufen können und die einen abholen naja ich finde Handys praktisch...zwar den schnickschnack net auser Speicherkarte für Musik da braucht man sich nicht noch extra ein Mp3-Player kaufen....
Kommentar ansehen
12.03.2006 17:27 Uhr von -tammy-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bei allen Problemen denen sich die Politik zuwendet ist es auch hier leichter die Symptome zu "bekämpfen" als die eigentlichen Ursachen.
Was soll so ein Verbot bringen? Dann wird halt in der Freizeit getauscht und nicht in der Schule - also doch lieber ein generelles Handyverbot für alle die noch eine Schule besuchen?
Kommentar ansehen
12.03.2006 18:42 Uhr von Dr.Avalanche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht hilft es ja: Schülern zu verbieten in Schulen zu gehen, oder man schafft die institution Schule gänzlich ab, dann wird auch nix mehr getauscht,
grummel ich glaub ich bin 10 jahre zufrüh geboren worden ..jetzt verpass ich die ganze action in der schule und die tollen Tauschvideos
Kommentar ansehen
12.03.2006 19:25 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nochmal: Das ist es ja grad... ich glaub die meisten ier verstehen es einfach nicht, weil sie nicht in der Situation der Schüler stecken. Nirgends sonst sind soviele Handys mit Bluetoth an, da schickt man sowas schnell mal rum. Die meisten Schüler wollen so Videos garnicht, aber nehmen halt an, wenn sie nicht wissen was ihnen geschickt wird.
Dazu kommt noch der Gruppenzwang "schau dir das mal an, ist echt eklig, oder bist du ein Weichei?".
Kommentar ansehen
12.03.2006 19:30 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig! Verbieten muß zwar nicht sein, aber duie Dinger sollte ausgeschaltet sein; Nicht wegen Pornos und Gewaltvideos, denn die kann man auch außerhalb der Schule tauschen, sondern weil man ein Handy beim Unterricht nun mal nicht braucht. Und man geht ja schließlich für den Unterricht in die Schule (jedenfalls war das zu meiner Schulzeit so.....)
Kommentar ansehen
12.03.2006 19:47 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@-tammy-: So ein Quatsch: generelles Verbot von Handys für Kinder!

Ich möcht nicht wissen, um wieviel sicherer es für Kinder ist, wenn sie ein Handy in der Tasche haben, falls sie verletzt sind oder verfolgt werden. Deswegen sollten Kinder ab Schulalter auch alle eins haben, es gibt auch Kinderhandys mit beschränkter Nummernanzahl.

Man kann damit auch mal anderen helfen oder Bescheid geben, falls man nicht rechtzeitig nach Hause kommen kann. Wir hätten uns früher gefreut, wenn es sowas schon gegeben hätte. Da gab es nicht mal genug Telefonzellen, oder die waren kaputt, oder man hatte kein Kleingeld oder gar kein Geld - ein Handy löst in der Regel all diese Probleme.

Schnickschnack sollten Kinder nicht auf dem Handy haben, sondern eins zum Telefonieren.
Kommentar ansehen
12.03.2006 20:22 Uhr von -tammy-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teufelchen: Das war ja auch nur ironisch gemeint. Ein generelles Handyverbot für alle die noch die Schule besuchen würde schließlich auch Lehrer einschließen....

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?